3D Drucker

3D Drucker

Kostenlos 3 Offerten für Business 3D Drucker erhalten



Bitte beachten Sie, dass wir nur 3D-Drucker im professionellen Bereich ab 10'000 CHF anbieten können.
* With submit you agree to our Terms of Service
Fortschritt: 0%

3D Drucker kaufen

3D Drucker werden häufig in Architekturbüros, Werkstätten oder Industriefirmen eingesetzt. Die Palette der 3D Printer reicht vom günstigen Discount 3D Drucker für Kleinteile bis hin zu professionellen Geräten für die Industrie. 

Wir helfen die passenden Anbieter für Ihre Bedürfnisse im 3D Druck zu finden. Einfach unseren blauen Fragebogen für 3D Drucker ausfüllen und kostenlos 3 Offerten von passenden Anbietern erhalten.

Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

3D Printer – Auswahlhilfe

Mit immer neuen und verbesserten Druckverfahren nehmen auch die Einsatzmöglichkeiten des 3D-Drucks zu:

  • Prototypen für technische Entwicklungen
  • Architekturmodelle
  • Design-Objekte (Figuren, Becher, Spielzeug etc.)
  • Fertigung komplexer Objekte in kleiner Stückzahl
  • Fabrikation von kleinen Objekten in grosser Stückzahl
  • Herstellung von Spezialwerkzeugen
     

3D Drucker – Materialien

Heute wird mit Kunststoff, Metall, Keramik oder Kunstharz gedruckt. Diese Materialien werden schichtweise in 3 Dimensionen aufgetragen. Je nach Druckmethode haben die verwendeten Materialien, vor allem Metalle, eine unterschiedliche Dichte, Sprödigkeit und Oberflächenbeschaffenheit. Eine höhere Auflösung ist notwendig, um detailreiche Objekte herzustellen. Wenn der 3D-Drucker zur Produktion von Kleinteilen eingesetzt wird, ist zudem auch Geschwindigkeit wichtig. Die Grösse der zu druckenden Teile bestimmt auch welche Grösse der 3D Drucker mindestens haben muss.
 

Vorlagen und 3D Druck Pläne

Überlegen Sie sich, welche Art von Teilen Sie herstellen möchten und wie die notwendigen Vorlagen dazu erstellt werden. Problematisch sind hier vor allem Objekte mit Überhängen. Um ein Abbrechen zu verhindern und eine Unterlage zum Bedrucken zu haben, müssen diese durch Supportkonstruktionen unterstützt werden. Je nach Technologie müssen diese unterstützenden Konstruktionen mechanisch entfernt werden. Es gibt Alternativen, bei denen diese Strukturen weggeschmolzen werden können, wenn das verwendete Material einen deutlich tieferen Schmelzpunkt hat.

 

3D Printer Vorlagen – Woher kriegen?

3D Drucker werden häufig für die Herstellung von Prototypen in der technischen Entwicklung und in der Produktentwicklung eingesetzt. Die meisten 3D Printer benutzen ein STL-Format (Standardschnittstelle zu CAD-Systemen). Die mit CAD erstellte dreidimensionale Zeichnung wird dann von der Software in druckbare Schichten unterteilt. Diese Informationen werden dann dem Drucker übergeben, der darauf basierend, Ihr 3D-Modell anfertigt.

Um an eine CAD-Zeichnung zu kommen, gibt es vier Möglichkeiten: 
 

Selber erstellen

Sie können mit einem CAD Programm eine Druckvorlage selber erstellen. Alternativ können Sie einen Grafikdesigner beauftragen, Ihnen ein Modell zu erstellen. Stellen sie sicher, dass der entsprechende Grafiker eine 3D Grafik erstellt, welche Sie als Vorlage für einen 3D Drucker verwenden können. 
 

3D Scanner

Ein 3D Scanner kann von einem Gegenstand ein 3D Computermodell erstellen. Dieses Model kann dann benutzt werden, um eine Kopie von diesem Objekt herzustellen. Ein solches Model kann auch als Grundlage für einen veränderten Gegenstand dienen. Mit der entsprechenden Software können sogar Negative eines bestimmten Gegenstandes erstellt werden. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten: Manche 3D Figuren, Designs oder Teile sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht kopiert werden.
 

Online Kaufen

Online finden sich bereits verschiedene Portale, die CAD-Vorlagen zum kostenpflichtigen Download anbieten. Während zunächst vor allem die üblichen Alltagsgegenstände verfügbar waren, können mittlerweile auch kompliziertere Vorlagen für einfache technische Entwicklungen bezogen werden.
 

Open Source Vorlage herunterladen

Zudem hat sich auch beim 3D Druck mittlerweile eine eingeschworene Open Source Community gebildet. Nach dem Grundsatz „Wer seine eigenen Vorlagen nicht preisgeben will, hat einfach nicht genug Ideen“, können auf Online Plattformen eigene Vorlagen für 3D Drucker hochgeladen und fremde kostenlos bezogen werden.

Hier eine Liste mit einigen 3D-Modell Portalen:

Kommerziell

Shapeways
i.materialise
cubify

Open Source

Thingiverse
YouMagine
GrabCAD

 

Copyright

Ähnlich wie Musikstücke oder Bilder unterstehen auch dreidimensionale Zeichnungen für 3D Drucker urheberrechtlichen Vorschriften. Die unbewilligte Verwendung fremder Vorlagen für den 3D Drucker ist somit verboten.


FAQ: Häufige Fragen zum 3D Drucker

Was kostet ein 3D Drucker?
Der Preis eines 3D Druckers ist von der Qualität abhängig. Der Druck einfacher Kunststoffe ist ab 30 CHF pro Rolle erhältlich. Ein 3D Drucker für die Industrie kostet ab ca. 10’000 CHF. Geräte, die sehr detaillierte oder grosse Produkte herstellen, können über 100’000 CHF kosten.

Welche Materialien kann ein 3D Drucker drucken?
  • Bio-, Kunststoffe: Polylactide, Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymere, Polyhydroxyfettsäure High Impact Polystyrene, Polyetheretherkton, Mischung von Polyethylenterephthalat und Glycerol, Polyetherimid, Polyamide
  • Keramik: Fliesen, Porzellan, Küchenservice
  • Gips: 3D-Drucke aus Gips werden beispielsweise für die Fertigung von Präsentationsmodellen für Investoren, Haus- und Gebäudekomplexmodelle, für den Hobbymodellbau und die Landschaftsplanung genutzt. 
  • Glas: Glasobjekte mit einem 3D-​Druckverfahren herzustellen, ist nicht einfach und es wird ein bestimmtes Technikverfahren benötigt.
  • Lebensmittel: Schokolade, Eiscreme, Kaugummi und verschiedene Teigwaren
  • Metalle: Aluminium, Titan, Gold, Silber

Wie genau funktioniert ein 3D Drucker?
3D Drucker funktioniert indem die verwendeten Materialien Schicht für Schicht aufgetragen werden und so einen dreidimensionalen Gegenstand erzeugen. Je nach Druckmethode haben die verwendeten Materialien eine unterschiedliche Dichte, Sprödigkeit und Oberflächenbeschaffenheit. Eine höhere Auflösung und Geschwindigkeit sind notwendig, um detailreiche und kleinteilige Objekte herzustellen.


Beispiele für Offertanfragen 3D Drucker

3D Drucker für Architekturbetrieb (4 MA)

Das Architekturbüro will für einen Stadtpark, dessen Bau Ende nächsten Jahres geplant ist, ein 3D Modell erstellen. Dafür wird ein 3D Drucker benötigt. Da Aufträge dieser Art für das Unternehmen eher selten sind, soll der Drucker gemietet werden. Die Laufzeit würde etwa 6 Monate betragen. Der 3D Drucker muss auch sehr feine, detaillierte Figuren erstellen können, wie beispielsweisse Modellbäume, welche nur etwa rund 2cm gross werden. 

3D Drucker für Spielzeughandel (30 MA)

Die Filiale einer grossen Genossenschaft im Spielzeughandel möchte mit dem Verkauf von personifizierten Modellplastikfiguren starten. Die 3D Figuren sollen etwa 15cm gross werden und die Proportionen der fotografierten Person übernehmen. Es wurde  zu diesem Zwecke bereits ein 3D Scanner gekauft. Mit welchem CAD Programm diese Fotos auf den 3D Drucker gebracht werden können, muss noch beraten werden. Das Budget beläuft sich auf etwa 30'000 CHF.


Offerten erhalten

Medienberichte über Gryps:

medien logos