Sozialversicherungen

( 114 )
Sozialversicherungen

Sozialversicherungen Auswahlhilfe

Die Sozialversicherungen umfassen BVG, KTG und UVG, bei denen eine Person hinsichtlich Heilungs­kosten, Erwerbsausfall, Tod oder Alter versichert ist. Sie basieren auf dem Drei Säulen Prinzip.

Vergleichen Sie kostenlos Offerten für BVG, UVG und KTG von bis zu 3 Anbietern (Fragebogen rechts) oder nutzen Sie den Online-Prämienrechner unseres Partners, um direkt die KTG/UVG-Prämie zu berechnen, Offerten zu erhalten oder direkt ab­zuschliessen (Button unten).


Jetzt KTG/UVG-Prämien online berechnen, Offerte erhalten oder direkt abschliessen:

Kostenlos 3 Offerten für KTG, UVG oder BVG erhalten



*Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Sozialversicherungen Ver­gleich Schweiz

Die meisten obligatorischen Versicherungen werden direkt über die Sozialversicherung (SVA) geregelt – Sie brauchen sich und Ihre Mitarbeiter also nur dort anzumelden. Zu diesen obligatorischen Sozial­versicherungen gehören die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), die Invaliden­versicherung (IV), die Unfall­versicherung (UV), die Arbeits­losen­versicherung (ALV) und die Kranken­versicherung (KV).

Bei der beruflichen Vorsorge BVG, Krankentaggeldversicherung sowie den beiden Unfallversicherungen (BU und NBU) haben Sie die Qual der Wahl. Zwar sind die meisten dieser Ver­sicherungen obligatorisch, doch die Wahl der Versicherungsanstalt ist frei und die Konditionen sind von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich. Ein Vergleich lohnt sich also.

In Bezug auf die Sozialversicherungen für Ihre Angestellten sind diese Punkte wichtig:

  • Die Versicherungen sind teilweise obligatorisch, teilweise aber auch freiwillig.
  • Die staatliche Vorsorge ist gesetzlich vorgegeben und kann nicht frei gewählt werden.
  • Versicherungen berechnen unterschiedlich hohe Bearbeitungsgebühren.
  • Für Einzelunternehmer gelten andere Bedingungen als für juristische Personen.


Gelangen Sie mit diesen Links direkt zu dem Thema, über das Sie mehr Informationen erhalten möchten:

✓ Personenversicherungen in der Übersicht

✓ Wann eine Sozialversicherung abgeschlossen werden muss

✓ Was bei Freelancern zu beachten ist

✓ Sozialversicherungssätze & BVG Kennzahlen 2021

✓ Beispielanfragen für Sozialversicherungen über gryps.ch


Über­sicht der Personen­versicherungen

  • Ergänzungsleistungen (EL) helfen aus, um die minimalen Lebenskosten zu decken, wenn Renten oder das Einkommen nicht ausreicht.
  • Arbeitslosenversicherung (ALV) tritt bei Erwerbs­ausfall in Kraft oder erbringt Leistungen bei Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, witterungs­bedingten Arbeitsausfällen oder Insolvenz des Arbeitgebenden.
  • Krankentaggeldversicherung (KTG) sichert Arbeitgebende in der Schweiz den Ausfall von Mitarbeitenden durch Krankheit ab. Sehen Sie sich auch das FAQ zu KTG an.
  • Mutterschaftsversicherung (MV, seit 2005 teil der EO) beträgt 80% des Erwerbseinkommens, welches vor der Niederkunft erzielt wurde und wird als Taggeld ausgerichtet.
  • Unfallversicherung (UVG) mit Betriebsunfall (BU) muss vom Arbeitgebenden zwingend ab­geschlossen werden sobald der Arbeit­nehmende mindestens 8 Stunden pro Woche beim selben Arbeitgebenden tätig ist.
  • Nicht-Betriebsunfall (NBU) schützt vor finanziellen Folgen von Unfällen, welchen nicht am Arbeits­platz geschehen und ist zur Hälfte vom Arbeitgeber, zur Hälfte vom Arbeitnehmer zu zahlen, sobald mehr als 8 Stunden beim gleichen Arbeitgeber gearbeitet wird.
  • Militärversicherung (MV) versichert Leistende im Militär, Zivilschutz und Zivildienst obligatorisch gegen Unfall und Krankheit.
  • Erwerbsersatzordnung Militärdienst (EO) auch Erwerbsausfallentschädigung genannt, gilt für jeden besoldeten Diensttag in der Schweizer Armee, im Zivilschutz und im Rotkreuzdienst sowie für jeden anrechenbaren Diensttag im Zivildienst.


Wann muss eine Sozial­ver­sicherung abge­schlossen werden?

  1. Säule 2. Säule
Bereich staatliche Vorsorge berufliche Vorsorge
Art der
Sozialversicherung

AHV, IV, EO

Pensionskasse, Unfall, Krankentaggeld
Pflicht obligatorisch

obligatorisch für alle angestellten Personen

Auswahlmöglichkeit keine freie Wahl freie Wahl des Versicherers
Voraussetzungen Mitarbeiter ist älter als 17 Jahre
- Mitarbeiter ist AHV-pflichtig.
- Brutto Jahreseinkommen höher als 21'510 CHF [Stand 2021]
- Mitarbeiter ist nicht bereits in Haupttätigkeit versichert

Der Arbeitgebende und der Mitarbeitende teilen sich die Beiträge für die staatliche und die berufliche Vorsorge. Dabei ist die kantonale Ausgleichkasse bereits vorgegeben. Die Versicherung für die berufliche Vorsorge (BVG) kann der Arbeitgeber frei wählen.


Freelancer

Falls Sie als Unternehmen Freelancer einsetzen möchten, sollten Sie gewisse rechtliche und finanzielle Risiken beachten. Weitere Informationen zum Anstellungsverhältnis mit Freelancern finden Sie hier.


Sozialversicherungssätze und BVG Kennzahlen 2021

Die Übersicht veranschaulicht die Sozialversicherungssätze des Jahres 2021:

Beitragssatz / Prämien  
AHV (Arbeitgeber/Arbeitnehmer zu je 4.35 %) 8.7 %
IV (Arbeitgeber/Arbeitnehmer zu je 0.7 %) 1.4 %
EO (Arbeitgeber/Arbeitnehmer zu je 0.25 %) 0.5 %

Total (vom AHV-Bruttolohn)
(Arbeitnehmerbeitrag 5.3%)

10.6 %
ALV – Arbeitslosenversicherung  

Bis zu 148'200 CHF Lohnsumme pro Jahr
Je die Hälfte zu Lasten des Arbeitgebers/Arbeitnehmers

1.1 %

Der Solidaritätsbeitrag auf hohen Löhnen wird ohne Obergrenze erhoben.
Beitrag auf Monatslohn-Anteil über 12'350 CHF bzw. auf Jahreslohn-Anteil über 148'200 CHF
Je die Hälfte zu Lasten des Arbeitgebers/Arbeitnehmers

0.5 %
Berufliche Vorsorge  
Minimale AHV-Altersrente 14'340 CHF / Jahr
Maximale AHV-Altersrente 28'680 CHF / Jahr
Eintrittsschwelle jährlich 21'510 CHF
Min. Koordinierter BVG-Lohn 3'585 CHF
Maximal versicherter Jahreslohn in der obligatorischen BV 86'040 CHF
Koordinationsabzug jährlich 25'095 CHF
Maximal koordinierter Lohn nach BVG jährlich 60'945 CHF
Unfallversicherung  
Maximal obligatorisch zu versichernder Lohn 148'200 CHF

Beispiele für So­zi­al­ver­si­che­rung Of­fer­ten­an­fra­gen:

KTG für AG aus der Baubranche, 120 Mitarbeiter

Eine AG mit 120 Mitarbeitern aus der Baubranche, die im Montage und Service­bereich tätig ist, möchte überprüfen ob sie das KTG wechseln soll. Bis jetzt hatte man eine KTG mit 1 Tag Wartefrist. Gerne hätte man eine Offerte mit einer Wartefrist von 1, 3 und 30 Tagen. Das Unternehmen möchte später das BVG auch noch prüfen. Die Firma, die zum persönlichen Gespräch eingeladen wird, hat dann noch die Chance, das BVG zu offerieren.

BVG & UVG für GmbH der Informatik­bran­che, 2 Mit­ar­bei­ter

Eine bestehende GmbH aus der Informatik­branche möchte ein BVG und UVG ab­schliessen. Die Firma ist bereits gegründet, war aber bisher nicht gross aktiv und hatte sich bis jetzt keine Löhne ausbezahlt. Nun zahlt man sich bereits ab Dezember 2019 Löhne aus und möchte deshalb die Sozialversicherungen abschliessen. Die Lohnsumme pro Jahr beträgt ca. 120’000 CHF.

Medienberichte über GRYPS Offertenportal AG:

Medien logos