Praxissoftware

( 7 )
Praxissoftware

Einkaufsexperte.png

Kostenlos 3 Offerten für Praxissoftware erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Praxismanagement Software – Evaluation

Praxissoftware optimiert administrative Arbeitsabläufe im Praxisalltag. Zu den elementaren Funktionen einer Arztsoftware gehören die Patientenverwaltung und die Leistungserfassung. Bei der Evaluation sind diese Punkte wichtig:

  • Funktionsumfang
  • technische Anforderungen (z. B. Betriebssystem, Schnittstellen)
  • Mandantenfähigkeit der Praxissoftware
  • Anforderungen an Service, Schulung und Support
  • zukünftige Ausbaufähigkeit

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons
Bild

Praxissoftware Schweiz – Auswahlhilfe

Es gibt einige Anbieter für Praxissoftware im Markt Schweiz. Darunter sind Standardsoftware-Lösungen, die zentrale Module wie die elektronische Patientenakte oder eine Abrechnungsfunktion beinhalten, aber auch umfangreichere Softwarepakete, die sich mit zusätzlichen Modulen erweitern lassen. Für kleinere Einzelpraxen oder Therapeuten reicht häufig Standardsoftware mit den Grundfunktionen aus, für grössere Unternehmen wie z. B. Praxisgemeinschaften oder Spitäler lohnt sich die Anschaffung eines grösseren Softwarepakets, welches mandantenfähig ist und die gängigsten Schnittstellen zu Analysegeräten bietet. 
 

Praxissoftware Grundfunktionen

Jede Praxissoftware verfügt über unterschiedliche Funktionen. Es gibt allerdings Grundfunktionen, welche praktisch alle Softwares enthalten. Diese bilden die Basis des Betriebssystems. Grundmodule, welche von den meisten Anbietern zur Verfügung gestellt werden: 

  • Patientendaten, Elektronische Patientenakte / eKG
  • Elektronische Abrechnung
  • Terminverwaltung
  • Behandlungsmanagement, Krankengeschichte
  • Leistungserfassung mit Tarifen, Taxpunkten, etc.
     

Praxissoftware Zusatzfunktionen

Die Zusatzfunktionen einer Praxissoftware können von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ausfallen. Es kann vorkommen, dass bei einigen Anbietern gewisse Einstellungen ausgiebiger entwickelt worden sind als bei anderen. Daher empfiehlt es sich, bewusst mehrere Offerten einzufordern, um die eigenen Bedürfnisse mit den Softwares zu vergleichen. Zusatzfunktionen können sein:

  • Buchhaltung
  • Kassensystem
  • Mobile Version (z.B. Web Client, App)
  • Kommunikation (z.B. E-Mail)
  • Zeiterfassung
  • Lohnwesen
  • Schnittstelle für andere Geräte
  • Einsatz- und Standortplanung für Mitarbeiter
     

Praxissoftware Vergleich Schweiz

Praxissoftware lässt sich meist mit weiteren Modulen nach den individuellen Bedürfnissen des Kunden ausbauen. Aufgrund dieser Diversität ist ein Vergleich zwischen den Funktionen und Kosten der einzelnen Produkte schwierig. Weiter existieren fachspezifisch ausgelegte Lösungen (z. B. Zahnarztsoftware). Informationen zu den Praxissoftware Kosten finden Sie auf unserer Kostenübersichtsseite
 

FAQ: Praxissoftware

Um die Funktionen und den Nutzen einer Praxissoftware für Sie besserverständlich zu machen, haben wir alle wichtigen Details in einem FAQ zusammengefasst.

Für welche medizinischen Fachleute ist eine Praxissoftware geeignet?
Eine Praxissoftware ist grundsätzlich für jede Einrichtung im Gesundheitsbereich geeignet, welche aktiv Kunden betreut. Eine Praxissoftware ist ein Programm, welches medizinische Fachkräfte in ihrem Berufsalltag unterstützt. Sie optimiert administrative Arbeitsabläufe. Es gibt dabei nicht eine standardisierte Software, denn jede medizinische Einrichtung benötigt andere Zusatzfunktionen. Eine Praxissoftware kommt zum Einsatz in:
  • Spital
  • Arztpraxis
  • Pflegeheim
  • Psychiatrischen Kliniken
  • Physiotherapie (u.a Fitnessstudios)
  • etc. 

Was zeichnet eine Praxissoftware aus?
Praxissoftware ist i.d.R. einfach zu bedienen und kompakt, da Sie alle Funktionen in einem Produkt verpackt. Ob Terminverwaltung oder Therapiedokumentationen, die Praxissoftware wird schnell zur unverzichtbaren Assistenz Ihrer Praxis.

Was geschieht mit den Daten, welche die Praxissoftware speichert?
Sollten Sie ein Betriebssystem mit einer Cloud-basierten Datensicherung nutzen, so werden diese Daten in der Cloud des jeweiligen Anbieters gespeichert. Der Anbieter der Praxissoftware verwaltet diese Daten. Der Umgang mit den Daten erfolgt vertraulich und es gelten die Regeln des Schweizer Datenschutzgesetzes. Die Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden. Wir empfehlen, die Homepage und die Klauseln des Anbieters gut zu lesen.

Eine serverbasierte Software speichert die Daten auf einer Festplatte, welche ein regelmässiges Backup benötigt. Diese Festplatte kann sich im Betrieb selber befinden, oder extern verwaltet werden. 

Wie hoch sind die Kosten einer Praxissoftware?
Die Kosten einer Praxissoftware können je nach Modell, für welches Sie sich entschieden haben, den Zusatzfunktionen, welche Sie benötigen, variieren. 
Erfahrungsgemäss geht man aber von diesen Richtwerten aus:
  • Cloud basierte Software = ab ca 2’000 CHF pro Jahr
  • Client / Server Software = einmalig ab ca. 5‘000 CHF
  • Open Source = kostenlos, Kosten entstehen für Installation, Update, Wartung, Schnittstellenprogrammierungen etc.
Haben Sie Fragen zur Praxissoftware?
Unsere Einkaufsexperten und Anbieter antworten Ihnen gerne. Verwenden Sie dazu einfach die Kommentarfunktion:

Offertenbeispiel für Praxissoftware:

Branche Anforderungen

Arztpraxis

Hausarzt

 

Eine Ärztin, die per 1. Januar eine Hausarztpraxis übernimmt, benötigt eine Praxissoftware. Wichtig ist Ihr insbesondere die elektronische Erfassung aller Daten des Patienten und dessen Krankheitsverlauf, Terminverwaltung und die intuitive Handhabung der Software. Sie wird voraussichtlich 2 weitere Ärzte und 2 MPA einstellen, die Zugriff auf die Arztsoftware haben sollen. Es wird eine gemeinsame ​Buchhaltung​ geführt. Die Kundin möchte zu den Details beraten werden und Vorschläge erhalten.

Arztpraxis

Radiologie

Eine Radiologiepraxis benötigt eine neue Praxisabrechnungssoftware nach Schweizer Standards. Man möchte von einer bestehenden Arztsoftware auf eine andere Lösung umsteigen. Folgendes ist gegeben:

  • es sollen alle 30 Mitarbeiter gleichzeitig  darauf zugreifen können.
  • es hat mehrere Ärzte aber ein gemeinsames Buchhaltungssystem.
  • die Rechnungen werden direkt von der Praxis gestellt.
  • Bzgl. ​Cloud​ und C/S ist man offen für eine Beratung
  • das Budget ist offen, es wird erst nach Erhalt der Offerten definiert

Medienberichte über Gryps:

medien logos