Praxissoftware

( 4 )
Praxissoftware

Kostenlos 3 Offerten für Praxissoftware erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Praxismanagement Software – Evaluation

Praxissoftware optimiert administrative Arbeitsabläufe im Praxisalltag. Zu den elementaren Funktionen einer Arztsoftware gehören die Patientenverwaltung und die Leistungserfassung. Bei der Evaluation sind folgende Punkte wichtig:

  • Funktionsumfang
  • technische Anforderungen (z. B. Betriebssystem, Schnittstellen)
  • Mandantenfähigkeit der Praxissoftware
  • Anforderungen an Service, Schulung und Support
  • zukünftige Ausbaufähigkeit

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons
Bild

Praxissoftware – Auswahlhilfe

Es gibt einige Anbieter für Praxissoftware im Markt Schweiz. Darunter sind Standardsoftwares, die zentrale Module wie die elektronische Patientenakte oder eine Abrechnungsfunktion beinhalten, aber auch umfangreichere Softwarepakete, die sich mit zusätzlichen Modulen erweitern lassen. Für kleinere Einzelpraxen reicht häufig Standardsoftware mit den Grundfunktionen aus, für grössere Unternehmen wie z. B. Praxisgemeinschaften oder Spitäler lohnt sich die Anschaffung eines grösseren Softwarepakets, welches mandantenfähig ist und die gängigsten Schnittstellen zu Analysegeräten bietet. 

Praxissoftware Funktionsumfang

Die Grundmodule, welche von den meisten Anbietern zur Verfügung gestellt werden, sind in der folgenden Tabelle ersichtlich. Ebenfalls aufgelistet sind geläufige Zusatzfunktionen.

Grundfunktionen Praxissoftware Zusatzfunktionen 
Elektronische Patientenakte / eKG Buchhaltung
Elektronische Abrechnung Kassensystem
Terminverwaltung Mobile Version (z.B. Web Client, App)
Leistungserfassung Kommunikation (z.B. E-Mail)
  Zeiterfassung
  Lohnwesen
  Schnittstelle für andere Geräte
  Einsatz- und Standortplanung für Mitarbeiter

Praxissoftware lässt sich meist mit weiteren Modulen nach den individuellen Bedürfnissen des Kunden ausbauen. Aufgrund dieser Diversität ist ein Vergleich zwischen den Funktionen und Kosten der einzelnen Produkte schwierig. Weiter existieren fachspezifisch ausgelegte Produkte (z. B. Zahnarztsoftware).
 

Offertenbeispiel für Praxissoftware:

Branche Anforderungen

Arztpraxis

Dermatologie

 

Eine Ärztin, die per 1. Januar 2018 eine Praxis übernimmt, benötigt eine Praxissoftware. Wichtig ist Ihr insbesondere die Erfassung elektronischer Patientenakten und die intuitive Handhabung der Software. Sie wird voraussichtlich 2 weitere Ärzte und 2 MPA einstellen, die Zugriff auf die Arztsoftware haben sollen. Es wird eine gemeinsame Buchhaltung geführt. Die Kundin möchte zu den Details beraten werden und Vorschläge erhalten.

Arztpraxis

Radiologie

Eine Radiologiepraxis benötigt eine neue Praxisabrechnungssoftware. Man möchte von einer bestehenden Arztsoftware auf eine andere Lösung umsteigen. Folgendes ist gegeben:

  • es sollen alle 30 Mitarbeiter gleichzeitig  darauf zugreifen können.
  • es hat mehrere Ärzte aber ein gemeinsames Buchhaltungssystem.
  • die Rechnungen werden direkt von der Praxis gestellt.
  • Bzgl. Cloud und C/S ist man offen für eine Beratung
  • das Budget ist offen, es wird erst nach Erhalt der Offerten definiert

Medienberichte über Gryps:

medien logos