Bauversicherung

Bauversicherung

Der Abschluss einer Bauversicherung empfiehlt sich als Präventivschutz bei Um- und Neubauten. Umweltbedingte Gefahren, beim Bau entstandene Schäden, aber auch Vandalismus können beim Bauherrn hohe Kosten verursachen.

( 195 )

Kostenlos 3 Offerten für Bauversicherungen einholen



Fortschritt: 0%

Bauversicherungen - Wichtige Auswahlkriterien

Angebote für Bauversicherungen können unterschiedlich ausgestaltet werden. Sie bieten einen individuellen Schutz während der Bauphase. Eine umfassende Vorabklärung ist deshalb unumgänglich, um Ihren Bau mit einer Versicherung so sicher wie möglich zu gestalten. Darauf sollten Sie achten:

  •     Welche Versicherungen bieten den gesuchten Schutz?
  •     Vertragsstart, Vertragsdauer und Vertragsende
  •     Möglichkeit allfälliger Kombinationen mit Zusatzversicherungen prüfen
  •     Deckungssumme und Selbstbehalt          
  •     Absicherung vor Konkurs des Bauunternehmers

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Bauversicherungen - Komponenten

Bauversicherungen bieten Schutz bei einem Neubau oder einer Renovation. Mit einer Bauherren-Haftpflichtversicherung wird der Bauherr vor drohenden Forderungen geschädigter Dritter geschützt. Eine Bauwesenversicherung deckt potentielle Beschädigungen am entstehenden Bauwerk ab. Zudem ermöglichen viele Zusatzversicherungen eine noch umfassendere Deckung. Baugarantie-Versicherungen schützen den Bauherrn bei Konkurs des Bauunternehmens. Die Bauversicherung lässt sich somit unterteilen in

  • Bauherren-Haftpflichtversicherung
  • Bauwesenversicherung
  • Baugarantie-Versicherung
  • Viele Zusatzversicherungen für die individuelle Abdeckung
     

Bauherren-Haftpflichtversicherung

Entsteht in Folge eines Neubaus oder einer Renovation Schaden bei Dritten, haftet der Bauherr. Dabei ist es irrelevant, ob der Schaden vom Bauherrn selbst oder einem Handwerker verursacht worden ist (Kausalhaftung). Schutz bietet die Bauherren-Haftpflichtversicherung, welche ab einer Bausumme von 100'000 CHF abgeschlossen werden sollte. Liegt die Bausumme darunter, kommt bei den meisten Versicherungsgesellschaften die Privathaftpflicht zum Tragen.

Beispiele für mögliche Schäden, welche durch die Bauherren-Haftpflicht abgedeckt werden:

  • Ein Gerüst auf dem Grund des Bauherrn kippt um und beschädigt ein Auto auf dem Nachbargrundstück.
  • Während der Bauarbeiten löst sich ein Ziegelstein vom Dach und verletzt eine nicht involvierte Person.
     

Bauwesenversicherung

Sämtliche an einem Bau involvierten Parteien erhalten durch die Bauwesenversicherung Schutz vor Haftung im Falle einer Beschädigung oder Zerstörung des entstehenden Bauwerks. Abgedeckt werden entstandene Schäden durch Bauunfälle, Vandalenakte, Diebstahl und Feuerschäden. Die Bauwesenversicherung sollte ab einer Bausumme von 20'000 CHF abgeschlossen werden.
 

Zusatzversicherungen

Die Grunddeckung durch Bauherren-Haftpflicht- und Bauwesenversicherung kann mit diversen Erweiterungen ausgestattet und durch Zusatzdeckungen erweitert werden. Angebot und Kosten variieren nach Versicherer. Typische Beispiele hierfür sind:

  • Erdbebenschutz
  • Kosten für die Reparatur beim Bau beschädigter Baumaschinen
  • Bauherren-Rechtsschutz
  • Deckung von Schäden bei inneren Unruhen
     

Baugarantie-Versicherung

Die Baugarantie-Versicherung ist keine Versicherung im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr eine Bürgschaft, welche von einer Bank oder einem Versicherungsunternehmen übernommen wird. Grundvoraussetzungen auf Seiten des Bauunternehmers sind eine nachweislich gute Bonität und positiv bewertete fachliche und moralische Fähigkeiten. Die Baugarantie schützt beide Parteien gleichermassen durch folgende Garantieformen:

  • Offertgarantie: Gibt dem Bauherrn die Sicherheit, dass der Unternehmer die Verpflichtungen der Offerte einhält.
  • Anzahlungsgarantie: Stellt Vorauszahlungen sicher, für den Fall, dass der Unternehmer diese schuldig wird.
  • Ausführungsgarantie: Treten beim Unternehmer Zahlungsschwierigkeiten ein, wird der Mehraufwand des Bauherrn bei Beauftragung einer Drittfirma gedeckt.
  • Werkgarantie: Bietet Sicherheit für nachträglich entdeckte Mängel, deren Behebung der Unternehmer ablehnt.
     

Welche Versicherung deckt welchen Schadenfall?
 

  Bauherren
Haftpflicht
Bauwesen Betriebshaftpflicht der Bauunternehmer Kantonale/ private
Gebäude- versicherung
Baugarantie
Schäden von Dritten:
  • Personenschäden
  • Sachschäden
schützt Bauherr   schützt
Bauunternehmer
   
Schäden an der Liegenschaft d. Bauherrn   schützt Bauten schützt
Bauunternehmer
   
Schäden am Bauwerk vor der Abnahme:
  • Mängelfolgeschäden
  • Schäden durch den Baubetrieb 
  deckt Kosten bei Schäden am Bauwerk sowie Diebstahl von Bauteilen vor Bauabnahme schützt Bauunternehmer
bei Schäden am Bauwerk vor 
Bauabnahme
   
Diebstahl mit Werk verbundener Bauteile        
Feuerschäden*
Elementarschäden*
      deckt Feuer- und Elementarschäden (ausser in GE, TI und VS)  
Schäden nach der Abnahme**:
  • Offene Mängel
  • Versteckte Mängel
        deckt Mängel, welche erst nach der Bauabnahme zutage treten

*In den meisten Kantonen ist der Schutz vor Feuer- und Elementarschäden bereits in der obligatorischen Gebäudeversicherung inkludiert. Kein Obligatorium besteht in den Kantonen Genf, Wallis und Tessin.

** Wenn der Bauherr als Sicherheitsleistung eine Baugarantie abschliesst, werden beim Bau entstandene Mängel, die erst später offensichtlich werden, gedeckt. Die Laufzeit der Garantie beträgt bei offenen Mängeln 2 Jahre, bei versteckten 5 Jahre.