Immobilienmakler finden und vergleichen

( 22 )
Immobilienmakler

Immobilienmakler – Aus­wahl­kriterien

Wenn Sie ein Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Gewerbeobjekt oder eine Wohnung verkaufen möchten, unterstützt Sie ein Immobilienmakler beim Immobilien Verkauf und begleitet Sie von der Preisfindung bis hin zum Abschluss. 

Gerne unterstützen wir von GRYPS Sie bei der Suche nach dem passenden Immobilienmakler mit hilfreichen Informationen, einer Makler-Checkliste und Kostenvergleichen.

Die Experten von GRYPS arbeiten mit über 130 geprüften Immobilien­maklern in der Schweiz zusammen, die den Immobilienverkauf  und  die Immobilienschätzung anbieten. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des passenden Maklers.

Kostenlos 3 Offerten für Immobilienmakler erhalten



*Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Immobilienmakler finden – das Wichtigste im Über­blick

  • Die Maklerprovision kann hoch ausfallen und ist abhängig vom Kanton und vom Verkaufspreis der Liegenschaft.
  • Eine Immobilienschätzung ermöglicht die realistische Festlegung des Kaufpreises.
  • Ein Maklervertrag legt die Aufgaben, Maklercourtage und sonstige Ausgaben des Immobilienmaklers fest.

Immobilien­makler in der Schweiz finden

Um den passenden Immobilienmakler für den Verkauf Ihrer Immobilie zu finden, können Ihnen diese Auswahlkriterien weiterhelfen:

  • Grösse der Immobilienfirma
  • Mitgliedschaft in Berufsverbänden
  • Spezialisierung auf Immobilienart (Stockwerkeigentum, Liebhaberobjekt, Luxusobjekt, Gewerbeobjekt...)
  • Ortskenntnis & Know-how
  • Makler Provision bzw. Courtagen


Maklerprovision bzw. Courtagen vergleichen – Makler­kosten

Ein Immobilienmakler erhält im Falle eines erfolgreichen Verkaufs eine Maklercourtage. Die Höhe der Maklerprovision in der Schweiz ist nicht gesetzlich festgelegt und frei verhandelbar. Die Provision beträgt in der Regel zwischen 2% - 3.5% des Verkaufspreises. Die Höhe der Courtage schwankt regional. Ein Immobilienmakler in Zürich kann beispielsweise eine andere Provision festlegen als ein Makler in Thun. Dies weil der regionale Immobilienmarkt stark variieren kann. Auch variiert der Prozentsatz je nach Grösse der Immobilie. Das Obligationenrecht (Art. 417 OR) schützt Sie vor unverhältnismässig hohen Courtagen. Zusätzliche Kosten sollten in einem Maklervertrag definiert werden.

Für den Vergleich gängiger Maklerprovisionen hat GRYPS Immobilienmakler anhand verschiedener Verkaufs­szenarien befragt:

Maklerprovision Schweiz Vergleich

Die Maklerprovision für den Verkauf eines Einfamilienhauses mit 110m2 Wohnfläche und den oben genannten Eigenschaften startet ab ca. 15’000 CHF und liegt im Schnitt bei ca. 29’700 CHF. Mehr zu den Provisionen erfahren Sie auf unserer Kostenseite.


Tipps von den GRYPS Experten zum Thema Immobilien­makler

  • Eine Immobilienschätzung ist aufwändig, weshalb diese oft auch als einzelne Leistung von einem Immobilienmakler angeboten wird. Überlegen Sie sich am besten vorher, ob Sie auch bereit wären, für eine Schätzung zu zahlen.
  • Im Normalfall führt der Immobilienmakler die Besichtigung mit den potenziellen Käufern selbst durch, da die Verkaufschancen dadurch höher eingeschätzt werden.
  • Ein Immobilienmakler kann Sie unterstützen, einen höheren Verkaufspreis zu erzielen, wodurch Sie die Kosten für den Makler kompensieren können.
  • Ein Makler besitzt ein grosses Netzwerk und Sie können vom Know-how profitieren.
  • Die Kosten und Leistungen können sich zwischen den einzelnen Anbietern stark unterscheiden, weshalb sich der Vergleich mehrerer Offerten von Schweizer Immobilien Maklern lohnt. In unserer Checkliste finden Sie die wichtigsten Punkte und Tipps für den Makler Vergleich kurz erklärt.
  • Ihr Vorteil bei einer Offertenanfrage über GRYPS: Wir suchen für Sie kostenlos bis zu drei passende Immobilien Makler. Die Makler wissen, dass Sie zwei Konkurrenzofferten erhalten und werden Ihnen entsprechend ein faires Angebot offerieren.


Was macht einen guten Immobilien­makler aus? – Makler Check­liste

Möchten Sie Ihre Immobilie (Einfamilienhaus, Eigentumswohnung, Reihenhaus etc.) verkaufen und benötigen dafür einen Immobilienmakler? Unsere Makler Checkliste zeigt in 8 Punkten auf, wo die Unterschiede liegen und worauf Sie bei der Wahl achten sollten:

  • Transparente Kosten: Die Kosten sind vom Immobilienmakler transparent und übersichtlich dargestellt. Verrechnet der Immobilien Anbieter zusätzlich zur Provision vom Immobilienverkauf etwas für Spesen und Aufwand? Die Maklerprovision sollte von Beginn an klar geregelt sein.
  • Persönliche Bedürfnisse: Ein guter Makler geht auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Anliegen ein und nimmt sich Zeit für die Beratung.
  • Professionelle Ausbildung: Ein seriöser Makler verfügt über eine mindestens einjährige Ausbildung zum Immobilienvermarkter/in mit eidg. Fachausweis (EFA) Immobilienmakler Schweiz. Die Mitgliedschaft in der Schweizerischen Maklerkammer setzt eine solche anerkannte Ausbildung voraus. Andernfalls können Sie auch nach Aus- und Weiterbildungen fragen.
  • Referenzen: Ein Immobilien Makler bringt im Idealfall aussagekräftige Referenzen mit, die sein Verkaufstalent bestätigen. Weiterempfehlungen von Bestandskunden und positive Kundenbewertungen spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.
  • Marktkenntnisse: Der Immobilienmakler kennt sich im Immobilienmarkt aus und weiss über die aktuellen Trends sowie lokale und regionale Angebote und Nachfrage Bescheid. So kann der Immobilienpreis realistisch eingeschätzt werden.
  • Marketingaktivitäten: Ein Immobilienmakler sollte verschiedene Kanäle nutzen und im Idealfall auch multimedial Arbeiten. Zu den geläufigen Marketingmassnahmen gehören das Ausschreiben auf der Webseite, die Vermarktung auf Internetportalen, die Aufnahme von Bild und Videomaterial der Immobilie und das Nutzen der eigenen Netzwerke.
  • Makler Dienstleistungsumfang: Nicht jeder Immobilienmakler bietet die exakt selben Dienstleistungen an. Daher ist es wichtig, sich vorher im Klaren zu sein, welche Leistungen zwingend sind und welche Leistungen optional erbracht werden können.
  • Beratungsqualität bis Verkauf: Wenn Sie eine Immobilie verkaufen, begleitet Sie der Makler durch den gesamten Verkaufsprozess. Ebenso unterstützt er Sie beim Immobilienmanagement und steht Ihnen auch nach Vertragsabschluss bis zur Übergabe der Immobilie beratend zur Seite.


SVIT-Geprüfte Immobilien­makler der Schweiz

Der Schweizerische Verband der Immobilienwirtschaft (SVIT) besteht aus zehn regionalen Mitgliederorganisationen und fünf Fachkammern. Die Schweizerische Maklerkammer ist ein Bestandteil des Verbands. Mitglieder des SVIT sind geprüfte Immobilienspezialisten. Weiter können geprüfte Immobilienmakler auf ein erfahrenes Netzwerk mit fundiertem Know-how sowie Weiterbildungsmöglichkeiten zurückgreifen. Eine Mitgliedschaft beantragen können nur Immobilienfachleute, die unter anderem ein eidgenössisches Diplom, einen Fachausweis oder mindestens sechs Jahre Berufserfahrung vorweisen. Weiter wird die Qualität der Immobilienspezialisten alle vier Jahre durch ein neutrales Audit bewertet.


Aufgaben eines Immobilien­maklers

Grundsätzlich wird die Maklerprovision durch die Art und Anzahl der Dienste bestimmt, welche der Makler übernimmt. Ein Immobilienmakler kann in der Regel diese Aufgaben übernehmen:

  • Schätzung bzw. Immobilienbewertung
  • Dokumentation
  • Vermittlung
  • Finanzberatung und Preisverhandlung
  • Unterstützung beim Vertragsabschluss
  • Inserieren und Besichtigungen führen

Ein Immobilienmakler, der gut vernetzt ist und über die Marktkenntnisse und das Verkaufs­geschick verfügt, kann beim Haus,- oder Wohnungsverkauf preisliche Vorteile herausholen. Ausserdem können die Kosten seiner Dienste zum Teil von der Grundstückgewinnsteuer abgezogen werden. Der Immobilienmakler zahlt sich also gewissermassen selber und übernimmt dabei gleich noch die Arbeit.


Immobilienart: Welche Art der Immobilie soll verkauft werden?

Für den Makler ist die Immobilienart von grosser Bedeutung, da unterschiedliche Kriterien beachtet und verschiedene Unterlagen besorgt werden müssen. Dabei wird in Gewerbeimmobilien, Eigentumswohnungen, Einfamilien- oder Mehrfamilienhäuser, Chalets / Ferienhäuser usw. unterschieden.

Gewerbeimmobilie verkaufen
Wenn Sie eine Gewerbeimmobilie verkaufen, hängt der Verkauf damit zusammen, ob die Hauptnutzung gewerblich ist. Das ist wichtig, da die Immobilie in Bezug auf die Bewertung und die steuerlichen Aspekte ganz anders gehandhabt wird als bei Wohnhäusern. Hierfür sind spezialisierte Immobilienfachleute geeignet. Zu den klassischen Gewerbearten zählen: Büros, Handelsgeschäfte, Lager- und Maschinenhallen, Arztpraxen, Bankfilialen, Restaurants etc. Die Art der Gewerbeimmobilie bestimmt, wie stark das Verkaufsobjekt gewichtet wird.

Wohnung verkaufen
Den Verkaufspreis festzulegen, Besichtigungen zu organisieren, qualifizierte Interessenten zu identifizieren usw. überfordert die meisten Wohnungsverkäufer. Es spielt auch eine Rolle, ob die Wohnung vermietet oder leerstehend ist. Der Immobilienmakler erstellt passende Checklisten und nimmt Ihnen dabei alle Grundunterlagen ab. Er verwandelt Ihren skizzenhaften Grundriss in professionelle Grundrissdarstellungen und ermittelt den besten Preis für Ihre Immobilie.

Einfamilienhaus verkaufen
Der Verkauf eines Einfamilienhauses unterscheidet sich vom Wohnungsverkauf nicht nur im Kaufvertrag, sondern auch im Hinblick auf die Zielgruppe (Familien). Das Einfamilienhaus weist zudem den grössten Markt in der Immobilienbranche auf und ist die am häufigsten verkaufte Immobilie. Engagieren Sie einen Immobilienmakler, der sich mit den Bedürfnissen dieser Zielgruppe auskennt und Verständnis für den emotionalen Wert eines Einfamilienhauses aufbringt.

Mehrfamilienhaus / Doppeleinfamilienhaus / Reihenhaus verkaufen
Ein Mehrfamilienhaus, Doppeleinfamilienhaus oder Reihenhaus hat im Vergleich zu einem Einfamilienhaus oder zu einer Wohnung einen höheren Wert. Da es hier um hohe Beträge geht, können Fehler oder schlechte Vorbereitungen hohe Verluste verursachen. Ein Immobilienmakler, der bereits Mehrfamilienhäuser verkauft hat, ist hier meist die richtige Wahl.

Chalet / Ferienhaus / Ferienwohnung verkaufen
Bei einem Feriendomizil wie einem Chalet, Ferienhaus oder Ferienwohnung, das Sie verkaufen möchten, spielt das Netzwerk des Maklers oder der Maklerfirma eine entscheidende Rolle. Regionales Know-how rund um den Standort der Ferienwohnung oder Ferienhaus ist gefragt, aber auch ein Kundennetzwerk, das schweizweit ist und dadurch viele potentielle Interessenten auf die Immobilie aufmerksam werden.


Immobilienwert schätzen lassen

Die Immobilienschätzung bildet die Grundlage für jeden Hausverkauf. Eine Bewertung kann entweder selbst, nach statistischen Verfahren oder von einem Experten gemacht werden. Die Schätzung eines Hauses oder Grundstückes durch einen Immobilienmakler bietet sich an, um einen mehrschichtigen, genauen Verkehrswert zu erhalten. Viele Immobilienmakler führen Schätzungen selbst durch oder arbeiten mit entsprechenden Partnern zusammen. Möchten Sie unabhängig von einem etwaigen Verkauf die Immobilie schätzen lassen, so ist dies in der Regel kostenpflichtig.


Regionale Immobilien­makler finden

Möchten Sie eine Immobilie in Zürich, Basel oder Bern verkaufen und benötigen deshalb einen Immobilienmakler? Häufig swerden Immobilienmakler aus der Region gesucht, da sie sich im regionalen Immobilienmarkt auskennen. Makler kennen die aktuellen Trends und können gut einschätzen, welche Objekte gefragt sind. Dieses Wissen wirkt sich auf den Verkaufspreis aus. Häufig kennen die Immobilienmakler dank grossem Netzwerk viele mögliche Käufer. Somit kann die Immobilie zielgerichtet ausgeschrieben werden.
Achten Sie bei der Wahl des passenden, regionalen Immobilienmaklers auf diese Faktoren:

  • Schwerpunkt/Spezialgebiet: Nicht jeder Makler hat sich auf alle Immobilien und Aufträge spezialisiert.
  • Verkaufsgebiet: Für Franchise-Unternehmen spielt es normalerweise keine Rolle, wo sich die Immobilie befindet. Kleinere Unternehmen spezialisieren sich hingegen häufig nur auf eine Region oder Stadt z.B. Raum Zürich.

Häufige Fragen zum Immobilien­makler

Warum lohnt es sich, einen Immobilienmakler zu engagieren?
Obschon die Höhe der Provision vom Immobilienverkauf im ersten Moment abschreckend wirken kann, lohnt es sich, den Immobilienverkauf einer Fachperson zu überlassen. Denn ein Makler...:
  • kennt sich mit dem Thema Immobilien bestens aus.
  • verfügt über ein grosses Netzwerk und kennt den aktuellen Immobilienmarkt.
  • hat Erfahrung im Bereich der Verhandlung und des Verkaufs.

Der Blick des Immobilienmaklers ist neutral, was eine realistische Einschätzung in Bezug auf den Preis zulässt.

Wie hoch ist die Maklerprovision?
Ein Immobilienmakler wird normalerweise mittels Provision vergütet. Diese setzt sich aus dem tatsächlich erzielten Verkaufspreis der Immobilie zusammen. Während sich der Prozentsatz der Maklerprovision bei kleinen Objekten eher im oberen Bereich befindet, liegt er bei teuren Objekten eher im unteren. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus liegt die Courtage bei ca. 2 - 3.5%. Die Provision deckt in den meisten Fällen alle Tätigkeiten und Aufwände des Immobilienmaklers ab.

Was ist ein Maklervertrag?
Die Höhe der Maklerprovision wird nicht gesetzlich geregelt. Einzig das Obligationenrecht schützt Sie als Verkäufer vor überhöhten Provisionen (Art. 417 OR). Deshalb empfiehlt sich für beide Seiten, einen Maklervertrag aufzusetzen. Diese Punkte sollten nebst der Maklerprovision im Vertrag enthalten sein:
  • Wie weit soll die Tätigkeit des Immobilienmaklers gehen?
  • Was wird alles durch den Makler bezahlt?
  • Wie und wer deckt die anfallenden Spesen?
  • Dürfen weitere Makler mit dem Verkauf beauftragt werden?
  • Welche Kosten fallen bei einem Nicht-Verkauf an?

Ich möchte mein Haus verkaufen. Was ist meine Immobilie wert?
Der Wert Ihrer Immobilie wird über eine Immobilienschätzung ermittelt. Diese Schätzung bildet auch die Grundlage für weitere Marketingstrategien. Dabei wird zwischen einer Expertenschätzung und einer hedonischen Immobilienschätzung unterschieden. Letztere kann auch online gemacht werden, jedoch kann diese Schätzung weniger genau ausfallen. Ein professioneller Immobilien-Schätzer schaut sich hingegen Ihre Immobilie vor Ort an und achtet dabei auf verschiedenste Faktoren (Alter, Lage, Innenausbau, Energiestandard, etc.). Diese Art der Immobilienschätzung ist genauer und Besonderheiten können ebenfalls berücksichtigt werden.

Kann ich mehrere Makler mit dem Verkauf beauftragen?
Theoretisch ja, jedoch empfiehlt sich in der Praxis ein Makleralleinauftrag. Bei einem Exklusivauftrag geht der Makler für Immobilien eine Tätigkeitsverpflichtung ein. Die Motivation für einen erfolgreichen Abschluss ist höher, auch weil der Makler dann Provision erhält, wenn die Immobilien an einen von ihm ausgewählten Käufer geht. Damit sich der Immobilien Makler vor Umgehungsgeschäften schützen kann, kann der Maklervertrag nach einvernehmlicher Vereinbarung eine Exklusivitätsklausel enthalten.


So findet GRYPS den passenden Immobilien­makler für Sie

Seit über 10 Jahren setzen sich die Einkaufsexperten von GRYPS täglich und persönlich dafür ein, den passende Anbieter für Privatpersonen und KMU zu finden. GRYPS arbeitet mit über 120 von uns qualifizierten Immobilienmaklern aus der ganzen Schweiz zusammen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, den passenden Makler für den Verkauf Ihrer Immobilien zu finden:

  • Unsere Kundenberater schauen jede Anfrage persönlich an
  • Bei Rückfragen werden Sie von einem Kundenberater telefonisch oder per Mail kontaktiert.
  • Die Einkaufsexperten von GRYPS suchen anschliessend bis zu 3 passende Immobilienmakler persönlich für Sie aus. Unsere Immobilienmakler Partner übernehmen von uns nur Anfragen, für die sie hohe Kompetenzen vorweisen können.
  • Die Immobilienmakler nehmen Kontakt mit Ihnen auf und Sie können den besten wählen.

Nur geprüfte Anbieter

  • Vor der Freischaltung als Anbieter werden die Immobilienmakler durch GRYPS auf Seriosität geprüft
  • Kunden haben die Möglichkeit, ein Feedback in Form einer Bewertung abzugeben, welche im Anbieterverzeichnis öffentlich sichtbar ist. Bei wiederholt schlechtem Kundenfeedback verlieren Makler ihren Partnerstatus und werden nicht länger durch GRYPS vermittelt.

Support: +41 55 211 05 30 oder support[at]gryps.ch

Medienberichte über GRYPS Offertenportal AG:

Medien logos