Softwareentwicklung

( 5 )
Softwareentwicklung

Softwareentwicklung – Auswahlkriterien

Fällt der Entscheid für die externe Softwareentwicklung, gilt es nun, den passenden Entwicklungspartner in der Schweiz auszuwählen. Diese Punkte sind dabei wichtig: 

  • Branchen-Know-how und Referenzen
  • Kenntnisse spezifischer Technologien und Programmiersprachen
  • Erfahrung im Projektmanagement (abhängig von Umfang und Komplexität)

Unsere KMU Einkaufsexperten für ICT kennen den Markt und arbeiten mit über 200 geprüften Schweizer Softwareentwicklungsfirmen zusammen. Wir finden kostenlos 3 passende Anbieter für Ihr Softwareprojekt! 

Kostenlos 3 Offerten für Softwareentwicklung erhalten



*Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Software extern entwickeln lassen 

Sie haben eine Software-Idee und suchen nun nach einem Softwareentwickler, der diese Idee umsetzen kann? Oder Sie nutzen eine bestehende Anwendung, welche Sie nach Ihren Vorstellungen weiterentwickeln lassen möchten? Das passende Entwicklungsteam unterstützt Sie je nach Projekt in diesen Bereichen:

  • Komplette Neuentwicklung einer Software (Individualsoftware)
  • Weiterentwicklung einer bestehenden Software
  • Integration oder Ausbau einer Standardsoftware
  • Unterstützung bei einer Implementierung


Diese Informationen helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Entwicklungspartners:

✓ Checkliste für die Auswahl des passenden Softwarepartners

✓ Individual- vs. Standardsoftware

✓ Kosten einer Softwareentwicklung

✓ Welches Know-how benötigt Ihr Entwicklungspartner?

✓ Projektablauf mit externem Entwicklungspartner

✓ FAQ zu Softwareentwicklung

 

Checkliste für die Auswahl des passenden Softwarepartners

Der passende Entwicklungspartner...

  • kann Sie ausführlich beraten, ob Sie mit einer Standardsoftware auskommen oder eine individuelle Entwicklung benötigen.
  • verfügt über das Entwicklungs-Know-how, das für Ihre Software benötigt wird (z.B. Schnittstellenprogrammierung, App Entwicklung, Entwicklung individueller Business Software).
  • bringt neben Technologie-Know-how auch Erfahrungen in Ihrer Branche mit und verfügt über entsprechende Referenzen.
  • arbeitet gemäss heutigem Standard nach der Methode der agilen Softwareentwicklung.
  • hat die richtige Firmengrösse, die mit der Grösse und Aufwand Ihres Softwareprojekts übereinstimmt. 

 

Individualsoftware vs. Standardsoftware

Im Vorfeld eines Softwareprojektes wird beim Auftrag­geber häufig die Frage gestellt, ob eine Standard­software ausreicht oder eine Individualsoftware benötigt wird. Mit einer Standardsoftware ist ein fertiges Softwareprodukt gemeint, während eine Individualsoftware auf Ihre Bedürfnisse massgeschneidert wird. 

Auf unserer Seite für Individualsoftware finden Sie Leitfragen, ob Sie eine massgeschneiderte Lösung benötigen oder eine Standardsoftware ausreicht.


Kosten einer Softwareentwicklung

Die Kosten für die Entwicklung einer Software durch einen externen Partner, sollten bereits vor dem Projektstart abgeschätzt werden. Klären Sie dabei die Abrechnungsart ab und definieren Sie vorab den Funktionsumfang der Software sowie die spätere Wartung. Wir zeigen Ihnen auf der Kostenseite ungefähre Stundenansätze und vergleichen die Preise anhand einer Kostenkurve.

softwareentwicklung_stundenansätze.png

Die Stundenansätze für Softwareentwickler belaufen sich bei der Mehrheit der Anbieter auf 125 CHF / Stunde (Junior) bzw. 166 CHF / Stunde (Senior).


Welches Know-how benötigt Ihr Entwicklungspartner?

Je nach Bereich, in welchem der Softwareentwickler Sie unterstützen soll, ist verschiedenes Know-how gefragt. Beim Check ob die gesuchte Softwarefirma für Ihre Anforderungen geeignet ist, hilft die folgende Zusammenstellung: 

Schnittstellenprogrammierung
Die Entwicklung von Schnittstellen zwischen zwei Software­produkten kann sehr komplex sein. Die Anforderungen hängen hauptsächlich von den zu verbindenden Soft­ware-Produkten ab. Hier werden vor allem Fähigkeiten und Kennt­nisse in der API-Programmierung, WebServices z.B. REST, JSON oder SOAP, den entsprechenden Programmier­sprachen und Daten­strukturen benötigt.

Entwickler für Web-Applikationen
Web-Applikationen werden in der Regel von spezialisierten Webentwicklern erstellt. Man spricht hier auch von Frontend, Backend oder Full Stack Entwicklern, je nachdem welche Bereiche oder Teil­bereiche einer Ent­wicklung ausgelagert werden sollen. Hier werden neben den Kenntnissen in Web­techno­logien, Frameworks, Daten­banken und Web­programmierung auch häufig Projekt­management Skills benötigt. Häufig vorkommende Web­techno­logien sind HTML, PHP, Java, Java­Script, XML, SQL, Python, Cloud Computing uvm.

App Entwicklung
Das Erstellen einer mobilen App erfordert ähnliches Know-how wie für die Programmierung einer Web-Applikation. Hinzu kommt aber das Know-how über mobile Betriebs­systeme wie Android oder iOS oder hardware-spezifischen Funktionalitäten wie Bluetooth oder NFC. Wenn der Auftrag­geber keine Erfahrung mit Mobile App Entwicklungen hat, werden zusätzlich noch gute konzeptionelle Fähig­keiten im Bereich von Software Architektur und Kozeption benötigt.

Hardwarenahe Geräteprogrammierung
Bei Hardwarenaher Programmierung sind vor allem Kennt­nisse in den spezifischen hard­warenahen Programmier­sprachen und im Zeitalter des Internet-of-Things IoT auch Übertragungs­technologien und Schnitt­stellen wie z.B. Bluetooth, NFC uvm. gefragt. Know-how in der ent­sprechenden Branche kann von Vorteil sein.

Entwicklung individueller Business Software
Zu den aufwändigsten Softwareentwicklungen gehört die Erstellung einer umfassenden, individuellen Business Software. Ein Anbieter, der eine solche KMU Software implementiert, benötigt Kompetenzen in der Business Analyse, im Projekt­management, in der Konzeption und in der Software-Architektur. Ebenfalls ist Branchen-Know-how notwendig, je mehr desto besser. Für die Ausführung werden natürlich auch Programmier­kenntnisse benötigt.

Mehr zur IT-Kompetenz von GRYPS


Projektablauf mit externem Entwicklungspartner

Besonders in der Zusammenarbeit mit externen Entwicklern sind die einzelnen Meilensteine vertragsrelevant:

  • Planungsprozess: Anforderungserhebung, Lastenheft und/oder Pflichtenheft
  • Auswahl Entwicklungsteam oder Vorauswahl Entwicklungspartner
  • Aufwandsabschätzung und Offerte mit oder ohne Kostendach (siehe auch Kosten)
  • Analyse und Softwarearchitektur, Use Cases Definition
  • Implementierung & Testing (iterativ)
  • Projektbegleitend: Projektmanagement, Projektleitung
  • Projektbegleitend: Konfigurationsmanagement, Quellcode-Verwaltung, Versionsverwaltung
  • Bei Auftragsentwicklung: Softwareabnahme & Gewährleistung
  • Softwareeinführung und User Schulung

Gerne unterstützt GRYPS Sie dabei, die passenden Entwickler für Ihre individuelle Software zu finden – einfach den Online-Fragebogen ausfüllen.


FAQ zu Softwareentwicklung

Was kostet die Entwicklung einer Individualsoftware?
Die Stundenansätze belaufen sich bei der Softwareentwicklung im Schnitt auf ca. 125 CHF / Stunde (Junior) bzw. 166 CHF / Stunde (Senior). Mehr dazu auf unserer Kostenseite.
 
Welche Vertragsarten gibt es für die Softwareentwicklung?

  • Time & Material: Abrechnung nach tatsächlichem Aufwand 
  • Fixpreis: Abrechnung mit fixem Betrag 
  • Kostendach: nach Aufwand bis zu einem bestimmten Maximalbetrag 

Warum verlangen manche Softwarefirmen für die Ausarbeitung einer Offerte Geld?
Sofern noch kein detailliert ausgearbeitetes Lastenheft inkl. Softwarearchitektur und UseCases vorliegt, kann die Erstellung einer Festpreisofferte schnell einen Aufwand von vielen Tagen bis Wochen bedeuten. Deshalb ist im Erstgespräch zu klären, ob eine Grobschätzung als Erstinfo ausreicht (oft kostenlos) oder ob eine fundiert ausgearbeitete, verbindliche Offerte notwendig ist.
 
Kann ein Entwickler, der agil arbeitet auch eine Festpreisofferte machen?
Ja, es gibt Methoden, damit agile Projekte kalkulierbar bleiben und damit auch Festpreisofferten (agiler Festpreis). Beim agilen Festpreis werden nach einer initialen Projekt- & Testphase die Kosten und der Termin definiert und mit dem Kunden ein Vorgehen zur Steuerung in einem gewissen Rahmen vereinbart.
 
Was ist der Unterschied zwischen Software Entwickler und App Entwickler?
Softwareentwickler ist oft ein Sammelbegriff für alle Arten von Entwicklern, somit gehört ein App-Entwickler ebenso wie ein Webentwickler zu den Softwareentwicklern. Es kommt also auf das vom Auftraggeber definierte Projekt an, das der jeweilige Entwickler entwickelt. Ein App Entwickler konzentriert sich jedoch rein auf mobile Anwendungen wie Native Apps oder Web Applikationen.
 
Was ist der Unterschied zwischen Backend- und Frontend-Softwareentwicklern?
Unter Frontend versteht man die Client-Seite, unter Backend die Server-Seite einer Anwendung. Die Softwareentwickler unterscheiden sich also in ihren Rollen, Verantwortlichkeiten und im Umfeld, in dem sie arbeiten.

Medienberichte über GRYPS Offertenportal AG:

medien logos