Mietkautionsversicherung

Mietkautionsversicherung

Kostenlos 3 Offerten für Mietkautionsversicherungen erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Mietkautionsversicherung Einsatzbereich

Eine Mietkautionsversicherung ersetzt beim Mieten einer Wohnung das klassische Bankdepot und entlastet somit die Liquidität des Mieters. In folgenden Fällen kann eine Mietkautionsversicherung sinnvoll sein:

  • Wenn die eigenen Mittel nicht ausreichend sind.
  • Wenn die Kaution aus dem vorhergehenden Mietverhältnis noch nicht ausbezahlt wurde.
  • Wenn das Geld lieber in Möbel, Umzug oder Reinigung investiert wird.

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

Mietkautionsversicherung Übersicht

Möchte man eine Wohnung mieten, wird vom Vermieter in den meisten Fällen eine Mietkaution eingefordert. Die Kaution ist eine Sicherheitszahlung: Falls durch den Mieter Schäden entstehen, hat der Vermieter finanzielle Mittel zur Verfügung, mit welchen er die Schäden begleichen kann.

Vielen Mietern ist es nicht einfach so möglich, die Kaution zu bezahlen. Oft fehlen die nötigen finanziellen Rücklagen. Besonders wenn bei einem Wohnungswechsel die Kaution der alten Wohnung noch nicht rückerstattet worden ist, kann es für viele Mieter eng werden. Zudem nimmt der Wunsch von Mietern zu, die finanziellen Mittel anderweitig anzulegen und nicht passiv in ein Mietdepot zu stecken. Darum gibt es die Mietkautionsversicherung als Alternative.

Mietkautionsversicherung Ablauf

Wie genau verläuft das Prozedere bei einer Mietkautionsversicherung, vom Vertragsabschluss bis zum Schadensfall und der Kündigung? Die nachfolgende Tabelle gibt Aufschluss:

Ausgangslage
  • Man möchte/kann bei Beginn des Mietvertrags kein Depot leisten.
  • Man möchte sein Depot vom Vermieter zurückerhalten.
  • Man möchte eine alte Mietkautionsbürgschaft durch eine neue ablösen.
Vertragsabschluss
  • Dokumente einreichen (online)
  • Überweisung der ersten Prämie
  • Die Bürgschaftsurkunde geht zum Vermieter
Schadensfall
  • Der Vermieter meldet Forderung (mittels Bürgschaftsurkunde) der Versicherung
  • Die Versicherung zahlt den Betrag.
  • Die Versicherung fordert den Betrag vom Mieter zurück (Regress).
Kündigung
  • Normalerweise jederzeit möglich
  • Vermieter muss Bürgschaftsurkunde im Falle der Kündigung normalerweise zurückschicken.

Mietkautionsversicherung als Alternative zum Depot

Es handelt sich bei der Mietkautionsversicherung nicht um eine eigentliche Versicherung, sondern um eine Bürgschaft: 

  • Die Versicherung tritt gegen eine von der Kautionshöhe abhängigen Prämie als Bürge gegenüber dem Vermieter auf und verspricht, für allfällige Schäden einzustehen.
  • Im Anschluss an einen Schaden übt die Versicherungsgesellschaft den Regress aus: Sie fordert den Schadensbetrag vom Mieter zurück. 

Bei der Mietkautionsversicherung handelt es sich also nicht um eine Haftpflichtversicherung, wo die Schäden übernommen werden.

Begleichen der Mietkaution

Es gibt also 2 Varianten, die Mietkaution zu begleichen:

  • Das klassische Depot, wo gem. OR Art. 257e höchstens drei Monatsmieten (normalerweise brutto) vom Vermieter verlangt werden können. 
  • Die Mietkautionsversicherung. Neben dem grossen Vorteil, dass der Mieter seine flüssigen Mittel behalten und evtl. anderweitig in den Umzug investieren kann, gibt es auch Vorteile für die Vermieter: Sie haben durch die Bürgschaft eines geprüften Finanzinstituts eine mit der Geldeinlage vergleichbare Sicherheit und müssen sich nicht um das Anlegen eines Sperrkontos etc. kümmern.

Mietkautionsversicherung Prämien

Wie wird die Mietkautionsversicherung bezahlt und wie hoch sind die Prämien? Für eine Bürgschaft dieser Art zahlt man eine Prämie, welche in der Schweiz normalerweise zwischen 4 und 5% des Kautionsbetrags liegt. Dazu kann noch eine Reihe von Gebühren kommen. Detailliertere Informationen zu den Mietkautionsversicherung Prämien finden Sie in unserer Preisübersicht.

Medienberichte über Gryps:

medien logos