Liegenschaftsverwaltung

( 69 )
Immobilienverwaltung

Kostenlos 3 Offerten für Immobilienverwaltung erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Liegenschaftsverwaltung – Aufgaben

Eine Liegenschaftsverwaltung übernimmt die Bewirtschaftung Ihrer Immobilien, sowohl für Mieteigentum als auch für Stockwerkeigentum. Die Ansprüche an den Liegenschaftsverwalter sind entsprechend vielseitig. Er verfügt daher über fundierte Fachkenntnisse in diesen Bereichen:

  • Administrative Verwaltung (Nebenkostenabrechnung, Mietverträge, Buchhaltung etc.)
  • Technische Verwaltung (Hausordnung, Kontakt mit Handwerkern etc.)
  • Immobilienstrategie (Werterhaltung- und Steigerung)
     

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

Liegenschaftsverwaltung – Aufgabenbereiche

Der Liegenschaftsverwalter übernimmt verschiedene Aufgaben rund um die administrative und technische Verwaltung und wird Sie als Eigentümer dadurch stark entlasten. Durch eine professionelle Liegenschaftsverwaltung bleibt der Wert einer Liegenschaft erhalten und eine hohe Rentabilität wird erwirtschaftet.

Die Kosten für die Verwaltung von Mietliegenschaften wird oft nach einem fixen Prozentsatz vom Bruttomietzins festgelegt. Dieser liegt in der Höhe von ca. 4% bis 5% des Bruttomietzins. 
 

Administrative Liegenschaftsverwaltung

Die administrative Hausverwaltung beinhaltet Aufgaben rund um die Mieterbetreuung und deren Verträge. Vor allem bei einer Erst- oder Neuvermietung ist die Objektausschreibung, die Besichtigungen und die Auswahl der Mieter sehr aufwändig. Zu Beginn wird gemeinsam mit dem Liegenschaftsverwalter ein Bewirtschaftungskonzept ausgearbeitet und man bestimmt die Mietzinshöhe. Im weiteren Verlauf können folgende Aufgaben dem Verwalter übergeben werden: 

  • Erst- und Neuvermietungen
  • Vertretung des Eigentümers gegenüber den Mietern und gegen Aussen
  • Mieterbetreuung
  • Buchhaltung, Rechnungswesen, Controlling, Budget, Heiz- und Nebenkostenabrechnung
  • Erstellen der Mietverträge
  • Umsetzung von Mietzinserhöhungen
  • Durchführen von Wohnungsübergaben und Besichtigungen
     

Technische Liegenschaftsverwaltung

Die technische Hausverwaltung einer Immobilie ist zeitintensiv und aufwändig. Für den Mieter ist in Situationen wie beispielsweise einem Heizungsausfall eine sofortige Unterstützung unabdingbar. In solchen Fällen ist jedoch der Eigentümer oftmals überfordert oder es ist ihm zeitlich nicht möglich, immer zur Verfügung zu stehen. Daher bieten verschiedene Verwaltungen einen 24 Stunden Support an und leisten in Schadensfällen sofort Hilfe. Doch die technische Verwaltung hilft nicht nur in Notfällen, sie übernimmt auch folgende Aufgaben:

  • Organisation der Hauswartung, Gebäudemanagement, Reinigung und Gartenpflege
  • Erstellen der Hausordnung, regelmässige Kontrollen
  • Überprüfung und Abschluss von Serviceverträgen
  • Beauftragung von Handwerkern, Überwachung bei Reparaturen und Umbauten
     

Immobilienstrategie

Massnahmen zur Werterhaltung und -Steigerung sind Teil der Liegenschaftstragie. Um strategische Entscheidungen zu fällen sind umfassende Marktkenntnisse von Vorteil, weshalb es sich lohnt einen Experten einzuschalten. Im Falle eines Verkaufs einer Liegenschaft kann die Verwaltung auch bei der Wahl des Immobilienmaklers unterstützend tätig sein.
 

FAQ: Häufige Fragen zur Liegenschaftsverwaltung


Übernimmt eine Liegenschaftsverwaltung auch Neuvermietungen?
Ja, werden die Wohnungen vermietet, können auch alle Aufgaben in Zusammenhang mit Neuvermietungen, wie Wohnungsbesichtigungen und Vertragsabschlüsse vom Immobilienverwalter übernommen werden.

Wie hoch sind die Kosten für eine Liegenschaftsverwaltung?
Für eine Mietliegenschaft rechnet man mit ca. 4 - 5% des Mietzinses, je nach Umfang der Aufgaben. Für die STWEG-Verwaltung wird meist ein Grundhonorar plus ein Betrag pro Wohneinheit verlangt.
Informieren Sie sich auf der Kostenseite über das Honorar eines Immobilienverwalters.

SVIT – Was bedeutet das?
Als Qualitätssiegel einer Immobilienverwaltung oder eines Immobilientreuhänders gilt die Mitgliedschaft im Schweizerischen Verband der Immobilienwirtschaft (SVIT). Die Mitglieder des SVIT können auf ein erfahrenes Netzwerk mit fundiertem Know-how zurückgreifen. Mitglied werden kann, wer über ein eidgenössisches Diplom oder einen eidgenössischen Fachausweis verfügt und mindestens sechs Jahre tätig ist.

Zusätzliche Fragen und Anworten rund ums Thema Immobilienverwaltung finden Sie in unseren ausführlichen FAQs.

Haben Sie Fragen zur Immobilienverwaltung?
Unsere Einkaufsexperten und Anbieter antworten Ihnen gerne. Verwenden Sie dazu einfach die Kommentarfunktion:

Offertenanfragen Beispiele für Liegenschaftsverwaltungen

Bewirtschaftung Anforderungen an die Liegenschaftsverwaltungen
Mietliegenschaft
 
Der Inhaber eines Neubaus möchte neue Liegenschaftsverwaltungen evaluieren. Insgesamt werden 12 Wohnungen vermietet. Folgendes soll ausgelagert werden:
  • Administrative und technische Verwaltung
  • Die Suche nach Erstmieter und Hausabwart
  • Neuvermietungen 

Der Brutto-Mietzins liegt bei 400’000 CHF pro Jahr. Man möchte einen Liegenschaftsverwalter der Italienisch und Deutsch spricht und sich gut mit dem Mietrecht auskennt. 

Stockwerkeigentum
 

Eine Stockwerkeigentümergemeinschaft möchte eine neue Liegenschaftsverwaltung evaluieren. Es handelt sich um 14 Wohnungen und 10 Parkplätze. Der Verwalter soll die Finanzbuchhaltung und die Organisation der Versammlungen sowie die technische Verwaltung übernehmen. Das Budget für den Liegenschaftsverwalter liegt bei maximal 7’000 CHF pro Jahr.

Medienberichte über Gryps:

medien logos