Online CRM

( 5 )
CRM Software

Kostenlos 3 Offerten für CRM Software erhalten



* With submit you agree to our Terms of Service
Fortschritt: 0%

Online CRM Systeme – Merkmale

Online CRM Systeme, oder auch WebCRM, sind im KMU Umfeld eine beliebte Lösung. Die Merkmale einer webbasierten CRM Lösung sind:

  • Kein IT-Know-How für Installation, Upgrade und Hardware notwendig
  • Transparente, jährliche Kosten
  • Zugriff von jedem Internetarbeitsplatz aus
  • Datenhaltung im Rechenzentrum des Anbieters, ggf. im Ausland

Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

WebCRM – CRM Lösungen und Auswahlhilfe

Nachdem Pioniere wie Salesforce mit ihrem Online CRM bereits von Anfang an auf webbasierte Architektur und damit auch auf Cloud Computing setzten, werben inzwischen auch fast alle grossen, internationalen Hersteller mit einer Online CRM Software für den KMU Markt. Allen voran SAP und Microsoft. Aber auch Schweizer CRM Produkte wie beispielsweise Abacus oder bexio brauchen sich mit ihrer webbasierten CRM-Lösung nicht zu verstecken.

Das Marktvolumen für Geschäftsanwendungen, insbesondere für CRM Software im SaaS-Modell, ist zwar noch vergleichsweise niedrig, steigt aber rasant an.

Mehr zur IT-Kompetenz von GRYPS

Webbasierte CRM Systeme vs. inhouse CRM 

Online CRM
Bei einem Online CRM wird die Software im Rechenzentrum auf Shared Servern des Herstellers bzw. Anbieters installiert. Die Daten werden dementsprechend auch im Rechenzentrum des Anbieters aufbewahrt. Die benötigten Lizenzen nach Nutzer werden monatlich oder jährlich als Miete abgerechnet. Vorteil ist, dass auch Updates und Wartung im Mietpreis inbegriffen sind und automatisch vom IT-Partner durchgeführt werden.

CRM Hosting (ASP/SaaS)
Bei einem CRM Hosting wird die Software im Rechenzentrum des Hosting Partners auf dedicated oder virtuellem Server installiert. Die Daten finden sich dort gespeichert. Die Nutzung wird nach einer monatlichen oder jährlichen Gebühr oder wie im SLA vereinbart abgerechnet. Auch hier sind Updates und Wartung in den Kosten inbegriffen und werden automatisch durchgeführt. 

Lokales CRM 
Ein lokales CRM wird auf Servern und PCs beim Anwender vor Ort installiert. Der Anwender benötigt deshalb eigene, leistungsfähige Hardware. Die CRM Software wird hier einmalig in Form einer Lizenzgebühr pro User gekauft. Für Installation, Wartung, Support und Updates ist der Anwender verantwortlich und kann ein optional einen Wartungsvertrag mit einem Anbieter abschliessen. Dieser empfiehlt sich, wenn die interne IT zu klein ist oder keine Kapazitäten für die Wartung des CRM Systems hat. 


Beispiele für Offertenanfragen für webbasierte CRM Systeme:

Gewerbeverband, 60 User

Ein Verband möchte das bestehende CRM System ersetzen. Benötigt werden die Module: Kontaktmanagement, Kundenhistorie, individuelles Reporting, Auftragsverwaltung und Marketing Kampagnen.
Gesucht ist eine Cloud Version, auf die 60 Mitarbeiter zugreifen können. Die CRM Software benötigt Schnittstellen zu Wordpress, Access und Sage
Das Budget liegt bei 20'000 pro Jahr.

Metallbau, 15-20 User

Der Verkaufsleiter einer AG im Metallbau möchte eine neue CRM Software einführen, da er mit dem aktuellen System nicht zufrieden ist. Er stellt die folgenden Anforderungen an das CRM System:

  • Module: Kontaktmanagement, Komplette Kundenhistorie, Individuelles Reporting, Marketing Kampagnen
  • Schnittstelle zum ERP-System
  • Cloudlösung, evtl. auch Open Source
  • Ablegen von Mails, PDF, Bilder im CRM und Verknüpfung mit Kunden und Projekten

Zum Fragebogen

Medienberichte über Gryps:

medien logos