ERP System

PPS System

Ein PPS System ist für einen effizienten Produktionsablauf unverzichtbar. Mit Modulen wie der Buchhaltung, dem Einkauf, der Warenwirtschaft oder dem Vertrieb ergänzt, werden PPS Systeme heute oft als Komponente eines kompletten ERP Systems angeboten.

( 252 )

Kostenlos 3 Offerten für ERP Systeme erhalten



Fortschritt: 0%

PPS Systeme

Die Investition in ein PPS System für die Produktionsplanung sollte gut vorbereitet sein. Bei GRYPS erhalten wir immer häufiger Anfragen für die Modernisierung der bestehenden PPS Umgebung, da diese den heutigen Anforderungen an Effizienz und Flexibilität in den Produktionsabläufen nicht mehr gerecht wird.
Ein modernes PPS System soll deshalb folgende Erwartungen erfüllen:

  • Steigerung der Effizienz
  • Schnelle Anpassung der Unternehmensprozesse
  • Transparenz im Produktionsprozess
  • Echtzeiteinbindung von Daten in Produktionsabläufe und -steuerung
  • Ressourcenplanung & Steuerung in der Produktion
  • Nahtlose Integration ins ERP System

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

PPS Systeme (Produktionsplanungs- und Steuerungssystem)- Evaluationshilfe

Ein PPS System zu evaluieren, ist anspruchsvoll, da viele produzierende Unternehmen wenig bis keine Erfahrung inder Auswahl von PPS Software haben und viele Aspekte und die Bedürfnisse verschiedener Nutzer im Unternehmen berücksichtigt werden müssen. Mit rund 600 unterschiedlichen Systemen und Lösungen ist der Markt sehr unübersichtlich und es tummeln sich eine unüberschaubare Zahl von Schweizer und internationalen ERP und PPS Anbietern darin. 
 

PPS Unterscheidung nach Fertigungsart

Bei der Auswahl eines PPS Systems orientiert man sich in einem ersten Schritt am eigenen Fertigungsprozess. Folgende Fertigungsarten werden durch ein PPS System abgedeckt:

  • Serienfertigung (z.B. Zulieferindustrie oder Bauteilefertigung)
  • Einzelfertigung, Unikatfertigung (z.B. im Anlagenbau)
  • Kleinserienfertigung, Variantenfertigung (z.B. Maschinenbau)
     

PPS System - Funktionale Anforderungen

Ein PPS System soll die folgenden Aufgabenbereiche, die zur Produktionsplanung gehören, abdecken: 

  • Produktionsprogrammplanung
  • Maschinenabläufe
  • Materialbedarfsplanung
  • Produktionsprozessplanung (Losgrössen, Termin- und Kapazitätsplanung, Terminierung, ...)
  • Produktionssteuerung (Auftragsfreigabe und -überwachung)
     

PPS Software - Betriebsarten

Der Trend zu Cloud-basierten Softwareangeboten hat auch PPS Systeme eingenommen. So gibt es auch bei den PPS und ERP Lösungen immer mehr SaaS-Angebote. Dabei ist zu unterscheiden, ob es sich um Public- oder Private Cloud-Angebote handelt. Deren Chancen und Risiken für das eigene Unternehmen gilt es, bei der Entscheidung abzuschätzen.

Alternativ sind natürlich nach wie vor die klassischen Client-Server-Systeme weit verbreitet. Bei letzeren ist der Nutzer für die Bereitstellung der Hardware- und Systemressourcen verantwortlich.


PPS Systeme für verschiedene Branchen

Neben der Fertigungsart spielt auch die Branche bei den Anforderungen in Bezug auf Einkaufsstrategie oder Lagerhaltung eine besondere Rolle. So gibt es z.B. für die Nahrungsmittelindustrie, für die Kunststoffindustrie oder für die Verpackungsindustrie spezialisierte PPS Systeme.

GRYPS unterstützt gerne bei der Vorauswahl von passenden PPS Anbietern, die Ihre Branche, Fertigungstyp und Anforderungen verstehen und Sie bei der Implementierung Ihres PPS Projektes unterstützen.
 

Beispiele für PPS System Offertenanfragen:

Branche, Firmengrösse Anforderungen
Elektronikfertigung, 
25 Mitarbeiter

Eine Firma mit Elektronikfertigung arbeitet mit einem veralteten, teuren PPS System, das nun ersetzt werden soll. Das neue System sollte PPS (Produktionsplanungs- und Steuerungssystem) + BDE (Betriebsdatenerfassung) anbieten und für die Produktion  mit Stücklisten, Lager und Auftragsverwaltung ausgelegt sein. Ein CRM Modul ist optional gewünscht. Die Software soll auf dem vorhandenen Windows Server installiert werden und dann auch via Web den Zugriff ermöglichen. Weiterhin braucht es eine Schnittstelle zum Logistiksystem Kardex.

Elektrotechnik,
20 Mitarbeiter

Ein Unternehmen in der Elektrotechnik möchte ein neues ERP-System einführen. Wichtig sind die Module:

  • Auftragsverwaltung/Offertenwesen
  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Materialwirtschaft / Logistik / Stückliste
  • Arbeitszeiterfassung

Optional möchte man eventuell auch ein CRM Modul und ein Buchhaltungsprogramm.