Immobilienschätzung

( 13 )
Immobilienmakler

Kostenlos 3 Offerten für Immobilienmakler erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Immobilienschätzung – Kriterien

Eine Immobilienschätzung bildet die Grundlage für ein realistisches, zielführendes Verkaufsmarketing. Die meisten Makler führen die Schätzung gleich selbst durch. Folgende Punkte sollten bei der Schätzung einer Immobilie beachtet werden:

  • Kann ich den Preis selbst realistisch einschätzen?
  • Hedonische Schätzung (statistisch) oder Expertenschätzung?
  • Welche Schätzungsmethoden verwendet der Makler?
  • Zuschalten eines professionellen Schätzers (unabhängig vom Immobilienmakler)?

Unabhängig , einfach und kostenlos.

 

So funktioniert Gryps

step by step icons

Immobilienschätzung

Mit einer Schätzung beginnt jeder Verkauf von Immobilien. Das Ziel der Immobilienschätzung ist es, den Wert von Haus und Grundstück zu ermitteln. Der Laie schätzt sein Eigenheim oft falsch ein, weil er entweder emotional voreingenommen ist oder schlicht den Markt zu wenig kennt. Ist der Verkaufspreis ermittelt, kann dann die Verkaufsstrategie geplant werden. 
 

Arten der Immobilienschätzung

Grundsätzlich gibt es zwei Arten der Immobilienschätzung: 

Expertenschätzung:
Die Expertenschätzung wird von einem professionellen Schätzer vor Ort vorgenommen. Er achtet dabei auf viele verschiedene Faktoren wie Alter, Lage, Innenausbau bis hin zum Energiestandard. 

Hedonische Immobilienschätzung:
Bei dieser Schätzungsart wird mittels statistischen Verfahren die tatsächlich erzielten Verkaufspreise von ähnlichen Objekten verglichen. In der Praxis werden oft auch mehrere unterschiedliche Verfahren angewandt, um eine möglichst exakte Bestimmung des Verkaufspreises zu ermöglichen.

In dieser Tabelle finden Sie Vor- und Nachteile der beiden Verfahren zur Immobilienschätzung:

  Vorteile dieser Art der Immobilienschätzung Nachteile dieser Art der Immobilienschätzung
Expertenschätzung
  • Professionelle Durchführung
  • Genauer
  • Spezialitäten können ebenfalls berücksichtigt werden
  • Meist teurer
  • Es muss eine Besichtigung stattfinden
  • Ist von der subjektiven Sicht des Schätzers abhängig
Hedonische Schätzung
  • Objektiv und unabhängig
  • Günstiger, schon ab ca. CHF 350 seriöse Schätzung möglich
  • Kann man auch selber online machen
  • Oberflächlicher
  • Der Wert ist weniger genau
  • Beratung/Beurteilung durch einen Fachmann fehlt
  • Emotionale Einflüsse, wenn man den  Fragebogen selber ausfüllt


Weitere Verwendungszwecke der Immobilienschätzung

Eine Schätzung kann nicht nur beim Immobilienverkauf wichtig werden. Auch in anderen Situationen werden Schätzer zu Rate gezogen. Bei Scheidungen oder Erbschaften beispielsweise muss der Wert einer Immobilie zu Teilungszwecken bestimmt werden. In manchen Fällen ist es jedoch auch nur persönliches Interesse zu wissen, wie sich der Wert der eigenen Immobilie über die Jahre verändert hat. 
 

Beispiele für Offertenanfragen zur Immobilienschätzung:
Objekt Anforderungen
Einfamilienhaus
4.5 Zimmer
Eine Privatperson ist an einem 4.5 Zimmer Einfamilienhaus interessiert. Das Haus wäre ideal, der Interessent denkt aber, dass der verlangte Kaufpreis um einige zehntausend Franken zu hoch angesetzt ist. Um den Preis besser verhandeln zu können, möchte er das Haus von einem Makler schätzen lassen. Der Kaufinteressent ist bereit eine kostenpflichtige Schätzung durchführen zu lassen.
Eigentumswohnung
5.5 Zimmer
Eine Privatperson steht davor ihre Eigentumswohnung zu verkaufen. Man hat bereits Kaufinteressenten gefunden, doch will man um einen definitiven Verkaufspreis festzulegen die Immobilie bis in zwei Monaten durch einen unabhängigen Makler schätzen lassen. Im Anschluss möchte man die Verkaufsabwicklung ebenfalls an den Makler abgeben.

Medienberichte über Gryps:

medien logos