Brandmeldeanlage Preise

( 7 )
Brandmeldeanlage

PS.x_hell_180.png

Kostenlos 3 Offerten für Brandmeldeanlagen erhalten



* With submit you agree to our Terms of Service
Fortschritt: 0%

Brandmeldeanlage Kosten

Die Kosten einer Brandmeldeanlage setzen sich zusammen aus dem Preis für die Hardware, den Installations- und den Betriebskosten. Diese Faktoren bestimmen die Höhe der Kosten: 

  • Anzahl Meldemodule
  • Neuinstallation oder Ersatzanlage
  • Überwachungs- und Alarmierungsumfang
  • Betriebs- und Umgebungseinflüsse (Brandrisiken)
  • Gesetzliche Brandschutzvorgaben

Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig , einfach und kostenlos

So funktioniert Gryps

step by step icons

Was kostet eine Brandmeldeanlage? – Preise Schweiz

Bei günstig im Internet angebotenen Brandmeldeanlagen gilt es vorsichtig zu sein. Die Qualität dieser günstigen Module entspricht oft nicht den gestellten Anforderungen. Nicht immer lösen diese Melder bei Rauchentwicklung einen Alarm aus. Je nach gewünschtem Leistungsumfang und Grösse des zu sichernden Objektes steigen die Kosten sehr schnell an. 

Brandmeldeanlage Angebot / Beispiel Preise
kleine Brandmeldeanlage einfache Ausführung, wenige Module ca 2'500 - 5'000 CHF
Professionelle und
zertifizierte Brandmeldeanlage    

Profi-Brandmeldezentralen mit Installation und Offerte vor Ort, Alarm an Feuerwehrzentrale

ca. 200 - 350 CHF pro Modul


(gilt für bis zu ca. 50 Module und wird günstiger, je mehr Module benötigt werden)

Sprinkleranlage z.B. Sprinkleranlage für Lagerhalle 500m2 Fläche inkl. Offerte vor Ort und Installation

ca. 10'000 CHF

(150 CHF pro Modul, zusätzliche Kosten bei Frostgefahr)

Regelmässige Betriebskosten
  • Instruktion, Kontrolle, Wartung
  • Material-Ersatzkosten
stark abhängig von Grösse und Typ
Gebühren Jährliche Gebühren für Anschluss an Notrufzentrale ab ca. 800 CHF pro Jahr, abhängig vom Wohnort / Kanton

Eine Brandmeldeanlage besteht immer aus Handtaster, Brandmeldezentrale und Meldern. Bei einer Pflichtanlage laufen diese auf einem zusammenhängenden System, wobei Zentrale und Melder nicht von verschiedenen Herstellern stammen können.
 

Achtung: Ersatz von Pflicht Brandmeldeanlagen
  • Ersatzanlagen kosten mehr als Neuinstallationen, da oft die alte Anlage demontiert werden muss.
  • Durchschnittliche Lebensdauer einer Brandmeldeanlage beträgt ca. 15 Jahre
  • Ersatzteile für Melder und Brandmeldezentrale können nach 15 Jahren oft nicht angeboten werden
  • Gewisse Firmen schreiben dann die Käufer an und teilen mit, dass die Melder ersetzt werden müssen
  • Einige Jahre nach dem Ersatz kommt nochmals ein Brief: die Brandmeldezentrale muss auch ersetzt werden
  • Somit wird sichergestellt, dass der Käufer keine Konkurrenzofferten einholen kann
  • Melder und Zentrale müssen bei Pflicht-Brandmeldeanlagen vom gleichen Hersteller sein

Deshalb: Bevor man die Melder ersetzt, sollte man Offerten für den Ersatz der ganzen Anlage einholen.


GRYPS Kosten Benchmark – Brandmeldeanlage Preise Vergleich

GRYPS ist das grösste Offertenportal der Schweiz und findet für Hausbesitzer und KMU die passenden Anbieter. Damit Sie eine Vorstellung haben, mit welchen durchschnittlichen Kosten Sie für die Beschaffung einer Brandmeldeanlage rechnen müssen, befragte GRYPS Brandmeldeanlage-Anbieter in der Deutschschweiz anhand von zwei Beispielen nach ihren Preisen.
 

Brandmeldeanlage für 5-Zimmer-Einfamilienhaus

Kosten einer Brandmeldeanlage für ein Einfamilienhaus mit 5 Zimmern

Die Kosten für diese Brandmeldeanlage liegen im Schnitt bei 2'600 CHF.



Zertifizierte Brandmeldeanlage für KMU 

Kosten einer Brandmeldeanlage für ein KMU mit 5'000m²

Die Preise für eine zertifizierte Brandmeldeanlage liegen im Schnitt bei 9'000 CHF.
Hinzu kommen jährliche Wartungskosten, die zwischen 800 - 1'000 CHF liegen.


FAQ: Häufige Fragen zu den Kosten von Brandmeldeanlagen

Was kostet eine private Brandmeldeanlage für ein Einfamilienhaus?
Eine Brandmeldeanlage für ein 5-Zimmer Einfamilienhaus kostet im Schnitt etwa 2600 CHF. Dazu gehören automatische Rauchmelder in jedem Zimmer und die Alarmierung an ein mobiles Gerät. Die Kosten hängen dabei von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise ob ein Anschluss an die Notrufzentrale benötigt wird.

Wie hoch ist der Preis für eine zertifizierte Brandmeldeanlage?
Für ein KMU kostet eine Profi-Brandmeldeanlage mit ca. 40 Rauchmeldern im Schnitt 9000 CHF mit jährlichen Wartungskosten ab ca. 800 CHF und jährlichen Gebühren für den Anschluss an die Notrufzentrale ab ca. 800 CHF.

Bei zertifizierten Brandmeldeanlagen gibt es viele Faktoren, die den Preis der Anlage massgebend beeinflussen können, beispielsweise welche Sensoren für die Erkennung des Brandes verwendet werden sollen.

Woraus besteht eine Brandmeldeanlage? 
Eine Brandmeldeanlage besteht immer aus diesen Komponenten:
  • Meldern
  • Handtaster
  • Brandmeldezentrale

Bei Pflichtanlagen laufen diese auf einem zusammenhängenden System. Die Zentrale und der Melder müssen dann vom selben Hersteller stammen.

Haben Sie Fragen zu Brandmeldeanlagen?
Unsere Einkaufsexperten und Anbieter antworten Ihnen gerne. Verwenden Sie dazu einfach die Kommentarfunktion:


Beispiele für Offertenanfragen von Brandmeldeanlagen

Objekt Anforderungen an die Brandmeldeanlage

Messebau
ca. 500 Module

Eine AG, welche im Bereich ​Messebau ​tätig ist, benötigt für 2 Hallen mit insgesamt 3000 m2 eine ​Brandmeldeanlage​ mit ​Rauchmeldern​. Da Brandschutzauflagen vorhanden sind, muss die Anlage von einem zertifizierten Anbieter sein. Zusätzlich wünscht man ein Schlüsseldepot und eine Alarmübermittlung an die Feuerwehr. Es sind ca. 50'000 CHF budgetiert.

Industriebranche
ca. 300 Module

Ein grösseres Areal in der Chemiebranche, soll mit einer neuen ​Brandmeldeanlage​ ausgestattet werden. Bisher hatte man eine Siemens Anlage im Einsatz. Die Ersatzteile gibt es aber nicht mehr. Es werden ca. 200–300 Flammenmelder, 40–50 Brandmelder und die Brandmeldezentrale sowie optische Signalgeber benötigt. Es sind Brandschutzauflagen vorhanden. Budgetiert sind bis zu 250’000 CHF.

Medienberichte über Gryps:

medien logos