Telefonanlage für KMU

( 29 )
Telefonanlage
Ihre KMU Einkaufsexperten

Kostenlos 3 Offerten für Telefonanlagen erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Telefonanlage für KMU

Eine zuverlässige Telefonanlage für KMU vereint modernste Technologien mit bezahlbaren Preismodellen für Schweizer KMU. Bevor Sie eine Telefonanlage anschaffen, stellen sich diese Fragen:

  • Notwendige Ausstattung?
  • Ausfallsicherheit?
  • Form des IT Support?
  • Telefonanlage im Unternehmen oder auslagern?
  • Telefonservice auslagern?

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

VoIP Telefonanlage KMU – Auswahlhilfe

In der Schweiz ist seit 2018 IP-Telefonie (Internet-Protokoll-Telefonie), auch VoIP (Voice over IP) genannt, Standard. ISDN Anlagen sind zwar nach wie vor erhältlich, werden jedoch von Swisscom nicht mehr unterstützt und sind daher für Schweizer KMU nicht zu empfehlen.

Mehr zur IT-Kompetenz von GRYPS

Eine IP-Telefonanlage kann durch zahlreiche Optionen exakt auf die Bedürfnisse Ihres KMU abgestimmt werden. Diese Fragen helfen Ihnen dabei, den Bedarf zu ermitteln:

Tarifmodell und Telefonnummern
  • Welches Tarifmodell passt zu Ihrer Anwendung?
  • Sind unlimitierte Anrufe ins Schweizer oder ausländische Netz sinnvoll?
  • Wie viele Telefonnummern werden benötigt?
Ausstattung
  • Sollen die Apparate mit Displays ausgestattet sein?
  • Benötigen Sie Headsets?
Weiterleitung und Verknüpfung
  • Sollen Anrufe intern von Mitarbeitern weitergeleitet werden können?
  • Müssen Mitarbeiter Anrufe über die Festnetznummer auch von unterwegs via Handy tätigen und entgegennehmen können? (GSM Integration)
  • Werden Konferenzschaltungen benötigt?
Ausfallsicherheit
  • Wie wichtig ist der Telefon- und Internetanschluss für das Unternehmen? 
  • Wie ausfallsicher muss das System sein?
Internet und Telefonie
  • Lassen sich Internet und Telefonanbieter kombinieren?
  • Kommt eine Virtual PBX bzw. eine Cloud Telefonanlage infrage?
IT


VoIP Telefonanlagen für KMU

Mit der Einführung von VoIP legen Sie den Grundstein zu intelligenten Kommunikationslösungen wie z.B. Unified Communications (UC). UC bündeln verschiedene Kommunikationskanäle wie Messaging, IP-Sprach- und Videokommunikation, Kalender oder die Einbindung mobiler Endgeräte auf einer einzigen Plattform. Damit wird alles auf einer einheitlichen Oberfläche präsentiert. Anbieter von VoIP Telefonanlagen haben heute oft UC Technologien in ihre Lösungen integriert.

Damit Sie das passende Telefonsystem für Ihr KMU finden, arbeitet GRYPS mit allen grossen Herstellern wie zum Beispiel Mitel (Aastra), Panasonic, Alcatel, Avaya, Agfeo oder Gigaset zusammen.

Beachten Sie für die Kosten unsere GRYPS KMU Benchmark zu Telefonanlagen, bei der verschiedenen Telefonanlagen für KMU preislich verglichen wurden.
 

Telefonanlage KMU im Unternehmen oder auslagern?

Ob Sie sich für eine physische Telefonanlage vor Ort oder für eine virtuelle Telefonanlage entscheiden, ist für die Kosten nicht massgeblich. Die KMU Benchmark hat gezeigt, dass die Kosten über einen Zeitraum von 5 Jahren in einem fast identischen Preisrahmen liegen. Der grösste Unterschied bei Cloud- vs. Telefonanlagen vor Ort liegt im Support der Anbieter. Bei einer KMU Telefonanlage vor Ort erledigen die Anbieter den Support vor Ort. Dafür fallen meist Anfahrts- oder sonstige Kosten an. Bei einer virtuellen Telefonanlage (Cloud Telefonanlage) schliessen Sie einen Wartungsvertrag ab. Bei dieser Art von Telfonanlage greift der Anbieter bei Störungen oder Backups unmittelbar und von jedem Ort aus auf Ihre virtuelle Telefonanlage (Cloud Telefonanlage) zu. Bei einer virtuellen Telefonanlage für KMU fallen üblicherweise monatliche Gebühren an.

Eine detaillierte Übersicht zu den Preisunterschieden finden Sie auf unserer Kostenseite
 

Telefonservice auslagern für KMU

Um Kosten und Mitarbeiterressourcen zu sparen, kann es für ein KMU sinnvoll sein, auf einen externen Telefonservice zurück zu greifen. Dort werden Anrufe entgegengenommen und nach Vereinbarung abgewickelt. Zu den Aufgaben gehören:

  • Weiterleiten von Anrufen
  • Aufnehmen von Anruferdaten, Mitteilungen und Kundenfeedback
  • Erteilen von Auskünften nach Ihren Vorgaben
  • Terminvereinbarungen

 

Telefonanlage für KMU – Beispiele für Offertenanfragen

Branche, Firmengrösse Anforderungen an die Telefonanlage für KMU
KMU, Industrie
16 Mitarbeiter

Das Industrieunternehmen will die bestehende DeTeWe-Aastra Telefonanlage auswechseln. Im Moment ist man mit Swisscom dabei die Internetleitungen leistungsfähiger zu machen. Neu wird eine VOIP Telefonanlage mit 15 Tischapparten, 1 DECT Telefon und 5 Headsets benötigt. Ausserdem möchte man für den 5-köpfigen Aussendienst die Handys mit GSM-Integration einbinden.

KMU, Handel
30 Mitarbeiter

Das Unternehmen ist in der Einrichtungsbranche tätig und prüft den Ersatz der bestehenden Alcatel Telefonanlage. Es sind neben 20 Tischapparaten auch 10 schnurlose DECT-Telefone und ca. 5 Headsets nötig. Evtl. soll auch noch das bestehende Salesforce CRM System integriert werden, hierzu ist noch eine Beratung notwendig.

Medienberichte über Gryps:

medien logos