Server

Server Kosten

Beim Betrieb eines Servers entstehen Kosten. Wie hoch diese ausfallen, hängt ganz von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab. Vom kleinen Server für das Heimnetzwerk, bis hin zu riesigen Serveranlagen für Großunternehmen - die Preisspanne ist enorm.

( 256 )

Kostenlos 3 Offerten für Server erhalten



Fortschritt: 0%

Kostenfaktoren beim Server Kauf

Betreiben Sie den Server selber oder mieten Sie Serverkapazitäten von einem externen Anbieter? Besonders für Privatnutzer und kleinere Unternehmen kann es Sinn machen, auf die Expertise und die Ressourcen von professionellen Serveranbietern zurückzugreifen. Großunternehmen haben dagegen häufig eine eigene IT-Abteilung, die sich um den Betrieb und die Wartung der Server im Haus kümmert.

Hier sind einige der wichtigsten Kostentreiber für den Einsatz einer Serveranlage:

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Server Kosten - Preis bestimmende Faktoren

In welcher Höhe Ihre Serverkosten ausfallen, hängt ganz von Ihrem persönlichen Bedarf ab. Bei externen Serveranbietern zahlen Sie in der Regel eine monatliche Gebühr, die sich nach dem Umfang der Serverkapazitäten richtet. In diesem Preis sind häufig technischer Support, Energiekosten und Wartung bereits enthalten. Für Grossunternehmen oder ambitionierte Privatpersonen kann es auch lohnenswert sein, die Server selber zu betreiben. Dabei sind Sie für den Support selber verantwortlich, haben dagegen aber niedrigere Kosten und können bei Problemen schneller reagieren.

Hardware

Die Hardware-Kosten können stark variieren, je nach dem Einsatzzweck des Servers. Für einen kleinen Mailserver mit einem niedrigen Datenvolumen kann bereits ein günstiger Rechner völlig ausreichend sein. Betreiben Sie dagegen einen Webserver für das Hosting von populären Websites oder einen Fileserver mit einem hohen Datendurchsatz, dann steigen die Hardware Kosten rapide an.

Software

Auch die Kosten für Software und Lizenzgebühren unterscheiden sich je nach Ihrer persönlichen Auswahl. Ein Open-Source Betriebssystem wie Linux ist kostenlos und zahlreiche Softwareprodukte sind hier ebenfalls umsonst zu haben. Betreiben Sie dagegen einen Server auf einem Windows Betriebssystem, können hohe Folgekosten durch Lizenzgebühren entstehen.

Wartung und technischer Support

Die Kosten für die Wartung und den technischen Support von Servern hängen vor allem davon ab, wie diese Rechner eingesetzt werden Für kleine Heimnetzwerke sind die Kosten zu vernachlässigen, während bei grossen Firmennetzen oft eine eigene IT-Abteilung mit dem Support betraut ist, was mit einer erheblichen Investition verbunden ist.

Netzwerk-Bandbreite

Beim Betrieb eines geschlossenes Local Area Networks (LAN) entstehen nach der Investition für die Netzwerk-Hardware keine weiteren Folgekosten für Netzwerk-Bandbreite. Ist der Server dagegen an das World Wide Web angeschlossen, richten sich die Kosten nach dem jeweiligen Datendurchsatz. Bei kleinen Mailserver sind die Kosten gering, betreiben Sie dagegen eine populäre Website auf einem eigenen Webserver oder bieten grosse Dateien mit einem Fileserver zum Download an, können die Kosten für Netzwerk-Bandbreite erheblich ansteigen.

Energiekosten

Bei grösseren Serveranlagen kann ein erheblicher Energieaufwand entstehen. Teilweise werden diese Anlagen mit eigenen Klimaanlagen gekühlt, so dass nicht nur die Energiekosten der Rechner selbst anfallen.

Wenn Sie nicht nur die Server Hardware benötigen, sondern auch entsprechende Dienstleistungen um die Server zu konfigurieren, aufzusetzen und zu betreuen, sollten Sie unbedingt verschiedene Offerten von möglichen Systemkonfiguratoren oder IT Partnern einholen. GRYPS unterstützt Sie dabei gerne.