Display Werbung

( 5 )
Online Marketing

Einkaufsexperte.png

Kostenlos 3 Offerten von Online Agenturen erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Display Werbung – Auswahlhilfe

Unter Display Werbung versteht man die klassische Nutzung von Werbeflächen im Internet. Durch die Platzierung der eigenen Werbung auf einer vielbesuchten Webseite können Sie sich einer breiten Masse präsentieren und so Ihren Bekanntheitsgrad steigern. Neben der Positionierung der Werbung, gilt es diese Punkte zu klären:

  • Werbung in Form von Bild, Animation oder Video
  • Pop-up, Layer oder Banner Ads
  • Angesprochene Zielgruppe
  • Kosten (pro Impression, Klick, Conversion etc.)
Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons
Bild

Display Werbung – Übersicht 

Als Display Marketing bezeichnet man Werbung, welche grafisch mit Hilfe eines Bildschirms dargestellt wird. Display Advertising ist eine Form der klassischen Onlinewerbung. Ziel des Display Marketing ist es, durch die richtige Platzierung der Werbung eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen. Eine Online Marketing Agentur kann Sie diesbezüglich beraten. Display Werbung kann als Bannerwerbung, in Form von Layer Ads und als Pop-up Fenster gelingen: 
 

  • Banner Werbung: Werbebanner sind eine sehr klassische Form der Internetwerbung. Eine Animation oder Grafik wird auf einer Internetseite platziert, damit der Besucher beim Anklicken des Banners auf die Webseite des Werbers weitergeleitet wird.
     
  • Pop-up: Damit werden Webfenster bezeichnet, welche bei bestimmten Aktionen aufspringen und dahinter liegenden Inhalt verdecken. Dieses Webemittel wird von Usern oftmals als störend und penetrant wahrgenommen. Deshalb benutzen viele User einen Pop-up-Blocker. 
     
  • Layer Ad: Layer Ads sind ähnlich wie Pop-ups. Bei Layer Adsr legt sich die Werbung über den eigentlichen Content der Webseite, jedoch nicht als eigenes Fenster, sondern als in die Webseite integriertes Element. Pop-up Blocker können diese Werbung nicht unterbinden. Auch Layer Ads werden von vielen Usern als eher störend betrachtet.

 
Bannerwerbung Vor- und Nachteile

Für den Erfolg einer Display Banner Werbung sind verschiedenste Faktoren entscheidend. Unter anderem die Gestaltung der Banner, die Dauer der Online Kampagne und ihre Platzierung auf themenrelevanten Webseiten. Ihre Unternehmensziele bestimmen dabei die Form der Bannerwerbung. Auf jeden Fall wahrgenommen werden Layer Ads und Pop-ups.  Allerdings werden sie oft einfach weggeklickt. Durch Cookies gelangen Sie an Nutzerinformationen. Dadurch können dem User genau die Anzeigen präsentiert werden, welche Ihn interessieren. Zwar sind grosse, zentral positionierte Werbeflächen sehr teuer, sie weisen jedoch eine hohe Chance auf, wahrgenommen zu werden. Wichtig zu beachten ist, dass die Banner Werbung zielgruppenorientiert geschaltet wird. Professionelle Display Werbung Anbieter oder eine Online Marketing Agentur können Sie mit konkreten Strategien beraten.    

Banner Blindness Phänomen

Bei Display Advertising besteht die Gefahr, mit der eigenen Werbung der sogenannten Banner Blindness zu verfallen. Mit Banner Blindness bezeichnet man das Phänomen, dass User Werbeflächen im Netz gar nicht mehr richtig wahrnehmen. Durch die enorme Anzahl an Werbebotschaften sind sie einer ständigen Reizüberflutung ausgesetzt, wodurch die Angewohnheit entwickelt wird, diese zu ignorieren. Gute auffallend ausgestaltete Banner können dem Banner Blindness Phänomen entgegenwirken, ohne aufdringlich zu erscheinen. 

Image- und Performance-Werbung

Aufgrund des Banner Blindness Phänomens ist die Performance von Bannerwerbung oft schlecht, das heisst, nur wenige Personen klicken darauf oder nehmen sie überhaupt wahr. Deshalb dient Display Advertising vor allem zur Imageverbesserung und Sichtbarkeit eines Unternehmens. Image- und Performance-Werbung werden auch hinsichtlich des Bezahlmodells unterschieden:

  • Cost per Impression: fast ausschliesslich Image-Werbung
  • Cost per Click: meist nur Image-Werbung
  • Cost per Conversion: Performance-Werbung (Conversion Rate aber oft tief)

Bannerwerbung – Bedeutung fürs SEO

Wird auf einer Webseite viel Werbung in Form von Bannern, Pop-ups oder Layer Ads geschaltet, kann dies die Usability einer Seite enorm beeinflussen. Der Algorithmus einer Suchmaschine kann diese Webseiten als nicht benutzerfreundlich einstufen, was sich auf die Suchmaschinenoptimierung auswirkt. Dies kann auch die Absprungrate einer Website beeinflussen

 

Bild

Medienberichte über Gryps:

medien logos