Kopierer leasen

( 59 )
Kopierer

Beim Kopierer Leasing wird das Kopiergerät vom Anbieter zur Verfügung gestellt. Das Gerät bleibt jedoch im Eigentum des Leasinggebers. Ein Vertrag regelt die ausgemachte Laufzeit und die monatlichen Leasingraten. Am Ende der Laufzeit kann das Gerät zurückgegeben oder zu einem bestimmten Preis erworben werden. Beim Kopierer Leasing sollten diese Punkte geklärt werden:

  • Anzahl schwarz-weiss und farbige Kopien pro Monat
  • Benötigte Funktionen wie Finishing, Document Workflow, etc.
  • Dauer des Leasingvertrags

Kostenlos 3 Offerten für Kopierer erhalten



Falls Sie bereits einen User haben, können Sie mit dem Passwort die Eingabe der Kontaktdaten abkürzen.
*Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Kopierer Leasing – Auswahlhilfe

Der wichtigste Vorteil beim Leasing eines Druckers oder Kopierers ist zweifellos, dass auch kleinere Unternehmen oder Startups die neuesten Kopierer-Technologie nutzen können, ohne dass sie die hohen Anschaffungskosten zahlen müssen. Wie bei den meisten Produkten ist Leasing jedoch langfristig teurer als Kaufen. Zudem werden Leasingverträge zum Teil auf einer pro-Kopie-Basis abgeschlossen und beinhalten ein Mindestkopiervolumen.

Nach Ablauf des Leasingvertrags kann das Gerät zu einem festgelegten Restwert übernommen werden oder der Kunde schliesst einen neuen Vertrag ab.


Vorteile & Nachteile von Leasing

Das sind die Vor- und Nachteile eines Leasingvertrags bei einem Kopierer:

Vorteile

  • niedrige Anschaffungskosten
  • neueste Technologie
  • keine Entsorgung des alten Geräts
  • guter Kostenüberblick
  • Gerät kann nach Vertragsablauf gekauft werden

Nachteile

  • langfristig teurer als Kauf
  • z.T. lange Vertragslaufzeit
  • allfällige Kosten für Verbrauchsmaterialien
  • teurer Restwertkauf (optional)


Unterschied Kopierer Miete und Leasing

Sowohl bei der Miete als auch beim Kopierer Leasing steht die Nutzung des Geräts im Vordergrund. Bei einem Leasing wird auch eine Bank als Leasinggeber zwischengeschaltet, eine Miete hingegen wird meist vom Anbieter direkt angeboten. Während neue Kopiergeräte geleast werden, können gebrauchte Modelle im Normalfall nur gemietet werden. Zudem kann beim Kopierer Leasen nach Vertragsablauf das Kopiergerät vom Anbieter gekauft werden, während dies am Ende des Mietvertrags nicht möglich ist.


Weitere detaillierte Informationen zum Kauf eines A3 Kopierers finden Sie auf unserer Auswahlhilfe für Kopierer.

×

Bewertungen für Gryps

( 59 )

Medienberichte über GRYPS Offertenportal AG:

Medien logos