Drucker

Drucker Preise

Die Kosten für Drucker können stark variieren. Die Preise für Drucker sind von schlichten Discountgeräten über umfangreiche Officedrucker bis hin zu professionellen Hochleistungsprintern sehr unterschiedlich.

( 288 )

Kostenlos 3 Offerten für Business Drucker erhalten



Fortschritt: 0%

Drucker Preise - Kostenfaktoren

Je umfangreicher das Funktionsspektrum eines Printgerätes ist, desto höher sind auch die Drucker Preise. Gerade Drucker, die bis zu 50 Drucke pro Minute erreichen, sind erheblich teurer als normale Tischgeräte. Wichtige Kostenfaktoren sind:

  • Funktionsbreite
  • Leistungsumfang
  • Kombination mit Finisher
  • Kaufoptionen

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Drucker Preise - Übersicht

Für den Erwerb eines Druckers stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Drucker kaufen mit oder ohne Servicevertrag
  • Drucker Miete mit oder ohne Servicevertrag
  • Drucker Leasing
  • Kauf eines Occasionsdrucker

Bei einer groben Unterteilung in drei Kategorien ergeben sich in etwa folgende Drucker Preise:

Drucker Modell Funktionsbreite Drucker Preis
Standard-Modelle
  • Multifunktionsgerät (Scannen & Kopieren)
  • konventionelle Formate (A4, A5, A6, B5, C5, ...)
  • Netzwerkfähig
  • Bis zu 20 Seiten/Min
bis zu 3’000 CHF
A3 Officegerät ab 4'000 CHF
Hochprofessioneller A3 Officedrucker
  • Sehr umfangreiche Zusatzfunktionen
  • Finisher
  • Grosse Papierschubladen
  • Bis zu 50 Seiten/Min
ab 15'000 CHF


Drucker Miete & Leasing

Ebenfalls besteht die Option, Druckgeräte zu mieten oder zu leasen. Die Miete oder Leasing eines Druckers ist aus verschiedenen Gründen lohnenswert:

  • keine teure Neuanschaffung
  • häufigerer Wechsel zu modernen Geräten möglich
  • Verbrauch gut sichtbar
  • genauer Kostenüberblick

Die Mietkosten für den Printer setzen sich in Abhängigkeit vom Anbieter verschiedenartig zusammen. Zum einem gibt es Anbieter, welche die Kosten im Zusammenhang mit dem Verbrauch ermitteln, zum anderen solche, welche zu festen Pauschalen verrechnen. Der Preis eines Druckers wird bei einem Leasing insgesamt aber höher ausfallen als wenn Sie direkt den Drucker kaufen. 

Kosten einsparen

Neben dem eigentlichen Anschaffungspreis kommen bei Printern stets noch die Betriebskosten für Papier, Toner und Wartung hinzu, welche sich mit der Zeit zu grossen Beträgen aufsummieren. Im Speziellen erfordert der teure Toner grosse Ausgaben, weshalb es sich durchaus lohnt, in ein allenfalls teureres Printermodell zu investieren, welches dafür besser mit dem Toner umgeht und damit weniger laufende Ausgaben generiert.

Bei den verschiedenen Technologien gibt es ebenfalls Unterschiede in den Betriebskosten. Allgemein kann man sagen, dass Lasergeräte einen tendenziell sparsameren Umgang mit Tinte haben, weniger anfällig auf Defekte sind und im Betrieb somit weniger kosten. Es lohnt sich bei der Wahl eines neuen Druckgeräts immer auch die Betriebskosten miteinzuberechnen um langfristig kosten zu sparen.

Um technischen Problemen mit dem Druckgerät entgegenzuwirken, ist es wichtig, sich stets an die vom Hersteller vorgegebenen Richtlinien zu halten. Dadurch wird Problemen weitgehend vorgebeugt und die Wartungskosten halten sich tiefer.
 

Beispiele für Drucker Offertenanfragen:

Branche Anforderungen
Verpackungsindustrie

Eine AG, die in der Verpackungsbranche tätig ist, benötigt einen Farblaserdrucker für dünnen Karton. Die Papier- und Kartonbögen sollen möglichst gerade durchgezogen und nicht gebogen werden. Man möchte den Drucker kaufen oder mieten. Auch ein Leasingvertrag ist optional möglich. Der Anteil Farbdrucke kann noch nicht abgeschätzt werden. Der Preis des Druckers soll ca. 5'000 CHF betragen.

Baubranche

Eine Baufirma benötigt einen A3-fähigen Drucker für Ihre Neugründung. Für das A4 Format wird eine Schublade benötigt, für das A3 Format reicht der Einzelblatteinzug. Der Kunde möchte, dass mehrere Seiten auf einmal eingescannt werden können und daraus eine Datei entsteht. Das Budget der Firma liegt bei 2’000 CHF - 5’000 CHF.