Drucker

A3 Drucker

A3 Drucker bilden eine sehr beliebte Geräteklasse von Druckern. Oft handelt es sich dabei um Multifunktionsgeräte, welche durch ein breites Anwendungsspektrum und hohe Druckgeschwindigkeiten einen angenehmen Arbeitsprozess garantieren.

( 288 )

Kostenlos 3 Offerten für Business Drucker erhalten



Fortschritt: 0%

Drucker A3 - die wichtigsten Auswahlkriterien

Vor der Anschaffung eines A3 Druckers sollten Sie sich über folgende Punkte Gedanken machen:

  • Verhältnis von schwarz/weiss- und Farbdrucken
  • Anteile von Text- oder Fotoausdrucken
  • Anzahl gedruckte Seiten pro Monat
  • Benötigte Zusatzfunktionen wie Heften, Sortieren, etc.
  • Anzahl A3 Schubladen oder lediglich Seiteneinschub

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

A3 Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker?

Es gibt verschiedene Faktoren, nach denen sich Drucker in unterschiedliche Geräteklassen einteilen lassen. Dies kann durch die Drucktechnologie (Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker), das Funktionsspektrum oder den verarbeitbaren Papierformate geschehen. Ein Drucker Vergleich hilft auf jeden Fall dabei, das richtige Modell zu finden.

Druckformate A6 bis A3

Standardmodelle decken normalerweise alle gängigen Formate, das heisst unter anderem die Papierformate von A6 bis A4 und die Briefformate B5 und C5. Falls zusätzliche Formate wie A3 benötigt werden, muss beim Kauf speziell darauf geachtet werden, da A3 Drucker eine eigene Produktkategorie definieren. 

Bei Bedarf von noch grösseren Formaten wie A0 oder A1 wird ein Plotter benötigt. 

Tintenstrahl- oder Laserdrucker

Bei einer Unterscheidung hinsichtlich der Drucktechnologie ergeben sich zwei Kategorien: Tintenstrahl- und Laserdrucker. Beide haben spezifische Vor- und Nachteile.

  Laserdrucker Tintenstrahldrucker
Merkmale
  • geeignet für Textdruck
  • resistente Farbe
  • tiefere Betriebskosten
  • feuchtigkeitsresistent
  • qualitativ schlechtere Fotoausdrucke
  • höhere Anschaffungskosten
  • gute Fotodrucke
  • tiefere Anschaffungskosten
  • gute Farbausdrucke
  • langsamer
  • qualitativ schlechtere Textausdrucke

Grundsätzlich kann aber jedes Gerät, ob nun mit Tintenstrahl- oder Lasertechnologie, Fotos und Texte drucken. Auch ein Bedrucken von beispielsweise Etiketten ist mit modernen Gerätschaften kein Problem. Hierbei gilt es bloss, immer auf die Wahl der richtigen Papiersorte zu achten.

Drucker A3 - Business- oder Standardmodell

Bei einem kleineren Druckvolumen von weniger als 1’000 Kopien pro Monat reicht meist ein handelsübliches Tischgerät, welchen Sie in einem Elektrofachgeschäft beziehen können. Falls dieses monatliche Pensum jedoch deutlich überschritten wird, lohnt es sich, ein Gerät aus der professionellen Businessklasse anzuschaffen.

Eine Investition in ein Hochleistungsmodell fällt zwar gross aus, ist jedoch lohnenswert, da die Geräte viel schneller und effizienter arbeiten, über mehr Papierschubladen verfügen und häufig mit viel mehr Features daherkommen.

 

Beispiele für A3 Drucker Offertenanfragen

Branche Anforderungen

Medizin

Eine GmbH aus dem Bereich Medizinaltechnik benötigt zwei A3 Drucker mit Duplexfunktion als Ersatz. Die Kundin benötigt 2 Schubladen für den A4-Druck und 1 Schublade für den A3-Druck. Der Anteil an Farbkopien beträgt ca. 50%. Man wünscht Angebote für Miete und Leasing mit Servicevertrag.

Schule Eine Schule sucht einen neuen A3 Drucker. Man wünscht ein Modell mit zwei A4 Schubladen und zwei A3 Schubladen. Man wünscht ein Gerät mit 20-30 Kopien pro Minute. Ein Drittel der 2000 Ausdrucke pro Monat sind Farbausdrucke.