Fingerprint Türöffner

( 9 )
Zutrittskontrolle

Kostenlos 3 Offerten für Zutrittskontrollsysteme erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Ein Fingerprint Türöffner bzw. ein Fingerabdruck Türschloss ersetzt den Schlüssel durch den Fingerabdruck. Eine solche biometrische Zutrittskontrolle wird häufig auch im privaten Bereich eingesetzt.

Gryps arbeitet mit über 50 geprüften Anbietern für Zutrittskontrolle in der Schweiz zusammen und findet für sie die 3 passenden. Folgende Anforderungen sind bei der Auswahl wichtig:

  • Funktionsumfang & Speicherkapazität
  • Gehäuse, Design, Türschloss
  • Steuereinheit
  • Kombination von Sicherheitsmassnahmen

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

Fingerprint Türschloss 

Für den reibungslosen Betrieb und das optimale Erkennen bei der Zutrittskontrolle durch einen Fingerprint Türöffner werden diese Voraussetzungen benötigt: Ein hochwertiges Lesegerät und die Erfassung unterschiedlicher Fingerabdrücke. Letztere hilft, wenn z.B. ein Finger verletzt ist oder es Abschürfungen gibt.

Die meisten Fingerprint Türschlösser haben eine hohe Lesegeschwindigkeit. Bereits in weniger als 1 Sekunde kann eine Tür geöffnet werden. Es sind auch Schnittstellen, z.B. zu einer Alarmanlage, möglich. Trotz der hohen Sicherheit besteht auch bei einem Türschloss mit Fingerabdruck ein Restrisiko. Sicherheitsexperten empfehlen deshalb Zutrittskontrollsysteme die aus Kombination von mehrerer Biometrie-Verfahren bestehen. 
 

Fingerabdruck Zutrittssysteme kombinieren

Die Zutrittskontrolle via Türschloss mit Fingerprint erhöht in Kombination mit weiteren Massnahmen die Sicherheit. Diese Varianten sind möglich:

  • Nur Fingerprint
  • Fingerprint + Badge via RFID Funktion
  • Fingerprint + Codetastatur
  • Fingerprint + Mobiltelefon (App)

Inzwischen sind Komplettlösungen erhältlich, bei denen Sprechanlagen und Kameras integriert sind. Bei einigen Anlagen ist für den Notfall eine mechanische Türöffnung integriert. Bei Stromausfall oder mutwilliger Zerstörung wird die Tür mit dem Notfallschlüssel geöffnet.
 

Fingerprint Türöffner – Steuereinheit

Zum Fingerscanner gehört stets eine Steuereinheit. Verschiedene Arten der Steuereinheiten sind:

Die integrierte Tastatur ist die gängigste und einfachste Variante. Die Konfiguration am Computer via USB Verbindung ist hingegen aufwendiger als direkt über die Elektronik im Türschloss. Über den Computer sind dafür mehr und genauere Einstellungen möglich, wie z.B. individuelle Einstellungen der Empfindlichkeit oder der Lichtfrequenzen für das Display des Scanners, etc.
 

Mehrere Fingerprints speichern

Die Speicherkapazität vom Zutrittssystem bestimmt, wie viele unterschiedliche Fingerabdrücke gespeichert werden können. In der Regel kann ein Fingerprint Türschloss mindestens 50 Fingerprints speichern. Unterschiedliche Finger können dabei verschiedene Funktionen auslösen; so kann z.B. das Garagentor mit dem Zeigefinger und die Eingangstür mit dem Mittelfinger geöffnet werden.
 

Fingerprint Türschloss – Gehäuse 

Ausschlaggebend für den optimalen Schutz vor Vandalismus und Wetterveränderungen ist das Material des Fingerabdruck Türöffners. Um möglichem Vandalismus zu trotzen, ist ein robustes Gehäuse empfehlenswert. Natürlich sollte es optisch zum Haus/Eingang/Tür passen. Billige Zutrittsleser sind ein Sicherheitsrisiko.
 

Biometrisches Türschloss – Vorteile

Die intelligente Software vom Fingerprint Türschloss lernt bei jedem Einlesen dazu. Nach dem ersten Speichern der Fingerabdrücke nimmt der Scanner kleine Veränderungen wahr. Diese Veränderungen werden zugeordnet und abgespeichert. Weitere Vorteile sind:

  • Keine verlorene oder gestohlene Schlüssel
  • Hohe Fälschungssicherheit durch Lebenserkennung mit RF-Sensortechnologie
  • Keine Weitergabe der Zutrittsberechtigung möglich (z.B. mit Karte oder Schlüssel)
  • Kontrolle über die Zugänge zum Haus
  • Individuell Zugriffsrechte verwalten (z.B. für Nachbarn (Ferien) oder Putzhilfen, Nannys)

 

Voraussetzungen für eine Fingerprint Zutrittskontrolle

Damit das Zutrittskontrollsystem reibungslos funktioniert, werden einige wenige Voraussetzungen benötigt:

  • Strom bzw. Stromanschluss
  • Die Finger sollten sauber sein
  • Die Finger dürfen nicht zu kalt sein

Der Fingerscanner ist sensibel und reagiert auf den Feuchtigkeitsgehalt und die Wärme der Hände bzw. des Fingers. Wenn im Winter der Finger zu kalt ist, erkennt ihn das Zutrittssystem nicht. Ein Befeuchten oder Erwärmen des benötigten Fingers hilft, die Türöffnung über den Fingerabdruckscanner problemlos durchzuführen.
 

Haustür mit Fingerprint – Kosten

Für drei Zugänge sollten ca. 3'500 CHF budgetiert werden. Darin enthalten sind sowohl die Fingerscanner als auch die Steuereinheiten. Weitere Optionen und Preise finden Sie auf der Kostenübersichtsseite.
 

Offertenanfragen für Zutrittskontrolle Fingerprint – Beispiele
Objekt Anforderungen an die Zutrittskontrolle

Büros mit 4 Eingängen

Eine GmbH mit 50 Mitarbeitern sucht eine Zutrittskontrolle für 4 Eingangstüren. Es soll jeweils ein Fingerprint Türschloss mit einer Codetastatur kombiniert werden. Man ist an einer Client/Server-Lösung interessiert. Das Budget ist noch offen, die GL hat jedoch bereits entschieden, dass in den nächsten 3 Monaten ein solches System installiert werden soll.

Einfamilienhaus 
5 Personen,
2 Türen

Eine Privatperson benötigt für ein Haus mit 5 Bewohnern ein biometrisches Zugangssystem für 3 Zugänge. Er wünscht entweder eine Lösung mit Fingerprint oder mit Handvenen auflegen. Es sind zwei Aussentüren und eine Innentüre zu sichern. Das Budget liegt bei etwa 10'000 CHF.

 

Medienberichte über Gryps:

medien logos