Kartenterminal Modelle

( 27 )
Zahlterminal

Kostenlos 3 Offerten für Zahlterminals erhalten



* With submit you agree to our Terms of Service
Fortschritt: 0%

Kartenterminal für Handel und Gastronomie

Ein Kartenterminalwelches im Handel oder in der Gastronomie eingesetzt wird, verfügt über diese Merkmale und Möglichkeiten der Kartenzahlung:

  • Zahlung mit Debit- oder Kreditkarte (EC- oder Kreditkartenterminal)
  • einteilig oder zweiteiliges Kartenterminal
  • kassenintegriert oder autonom
  • stationäres oder mobiles Zahlterminal

Haben Sie Fragen zum Kartenterminal? Lesen Sie unsere FAQ >

Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Kartenterminal Schweiz - Auswahlhilfe

Gewisse Funktionen können nach dem Kauf des Kartenterminals nicht mehr ergänzt werden. Wichtig ist deshalb, sich vor dem Kauf zu überlegen, welche Zahlvarianten Sie dem Kunden anbieten möchten und ob das Zahlterminal mobil oder stationär eingesetzt werden soll.


Kartenterminals für EC- (neu auch V-Card) & Kreditkartenterminals Schweiz

Bei der Wahl des Kartenterminals legen Sie fest, welcher Kartentyp in Ihrem Geschäft oder Lokal akzeptiert wird. In Verkaufsgeschäften empfiehlt sich das Akzeptieren sämtlicher Karten, in Restaurants hingegen liegt das Augenmerk oft nur auf den Kreditkarten. Viele Kartenterminals sind heute auch mit NFC Technologie ausgestattet. Teilweise können auch Kundenkarten direkt über das Kartenterminal als Zahlungsmittel eingesetzt werden.

Debitkarte

  • direkte Kontobelastung
  • keine Kommissionsgebühr
  • keine Bonitätsprüfung

Kreditkarte

  • monatliche Rechnung
  • Kommissionsgebühr bis zu 3%
  • ausführliche Bonitätsprüfung


Mobile Bezahlterminals im Restaurant oder an Märkten

Für den Einsatz unterwegs oder für mehr flexibilität im Verkaufsraum eignen sich mobile Kartenterminals, da sie unabhängig von einem Kassensystem eingesetzt werden können. Diese EC Geräte haben meist einen integrierten Bondrucker, so dass der Beleg direkt am Kartenterminal ausgedruckt wird. Die Verbindung läuft über das Mobilfunknetz oder per WLAN. Mobile Zahlterminals eigenen sich auch für alle Lieferdienste in der Schweiz
Neu gibt es auch ein kleines Zahlterminal, welches die Bezahlung über das Mobiltelefon erlaubt.
 

NFC Zahlungen – Kontaktloses Bezahlen

Dank der kontaktlosen Bezahlung über NFC (Near Field Communication) läuft der Verkaufsprozess schneller ab und lange Warteschlangen werden vermieden. Kartenzahlung ohne PIN Eingabe erfreut sich einer steigenden Beliebtheit, weshalb immer mehr Geschäfte auf solche Zahlterminals umsteigen. Bei Beträgen bis maximal 40 CHF hält der Kunde seine Karte mit NFC-Chip einfach in die Nähe des Kartenterminals und schon ist die Zahlung beendet. Dies funktioniert auch mit Smartphones via App (z.B. Tapit, TWINT), die meist kostenlos im App-Store erhältlich sind.
 

Kartenterminal Vergleich Schweiz

Kartenterminals werden in der Schweiz von verschiedensten Herstellern angeboten. Die Unterschiede liegen vor allem in den akzeptierten Karten (Debit-, Post-, und Kreditkarten) und im Preismodell (stationär oder mobil). Während einige Kreditkartenterminal Anbieter (zum Beispiel Sum Up) pro Transaktion einen gewissen prozentualen Betrag verrechnen, fallen bei anderen Anbietern monatliche Fixkosten an. Abhängig von der Häufigkeit und Höhe der Kartenzahlungen eignet sich das eine oder andere Preismodell.
 
Für den Einstieg bietet sich auch die Möglichkeit der Miete an, statt ein Kartenterminal zu kaufen. Dadurch sind die monatlichen Kosten etwas höher, dafür sind die Investitionskosten geringer und das Terminal kann noch ausgetauscht werden.
 

So findet GRYPS das passende Zahlterminal für Sie

Gryps arbeitet mit einer Vielzahl an geprüften Anbietern für Zahlterminals in der Schweiz zusammen und findet für Sie einfach und schnell die passenden. Jetzt Online-Fragebogen ausfüllen und Offerten erhalten.


FAQ: Häufige Fragen zu Zahlterminals

Wie viel kostet ein Zahlterminal?
Der Preis eines Kartenterminals hängt vom Modell und der Funktionalität ab. Ein stationäres Zahlterminal kostet ab 1’400 CHF Kaufpreis und ein mobiles Terminal kostet um die 1’800 CHF. Sie können das Gerät auch mieten und hierfür mit ca. 50 CHF pro Monat rechnen. Detaillierte Information finden Sie auf unserer Kostenseite.

Was sind mobile Zahlterminals?
Mobile Zahlterminals bieten mehr Flexibilität und können unabhängig von einem Kassensystem eingesetzt werden. Mobile Terminals verfügen über einen Bondrucker (Beleg wird direkt am Terminal gedruckt). Sie funktionieren via WLAN oder Mobilfunknetz (Sim Karte).

Welche Karten werden an Kartenterminals akzeptiert?
Die am häufigsten akzeptierten Karten sind Visa, V Pay, Maestro, Mastercard, UnionPay, Diners Club oder auch American Express. Oft wird Postcard von Postfinance nicht akzeptiert. Wenn Sie möchten, dass Postcard akzeptiert wird, müssen Sie dies bei der Anschaffung mit dem Anbieter abstimmen.


Beispiele für EC Geräte oder Kreditkartenterminal Offertenanfragen

Ein Zahlterminal, stationär

Ein Geschäft für Dekorationsartikel benötigt erstmals ein EC Gerät. Man wünscht ein Stand Alone Terminal. Das Zahlterminal kann über den vorhandenen Internetanschluss laufen. Man rechnet zu Beginn mit ca. 10-20 Kartenzahlungen pro Tag. Es ist nicht zwingend, dass mit Kreditkarten bezahlt werden kann, aber die kontaktlose Bezahlung ist wichtig. Akzeptiert werden sollen EC-Karten und V-Card. Idealerweise auch Postcard.

4 Kreditkartenterminals, mobil 

Eine Coiffeurkette mit 4 Standorten möchte die bestehenden Terminals ersetzen. Sie wünschen mobilee Kreditkartenterminals, entweder kassenintegriert im POS System oder Stand Alone, hierzu wünschen sie Beratung, welche Lösung mehr Sinn macht. Mit den neuen Terminals soll man mit Debitkarte und Kreditkarte zahlen können. Es gibt rund 20-30 Kartenzahlungen pro Tag. Die Geräte sollen mit dem WLAN verbunden sein.


Zum Fragebogen

Medienberichte über Gryps:

medien logos