Telefondienst Checkliste

Telefonservice

Einkaufsexperte.png

Kostenlos 3 Offerten für Telefonservice erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Telefondienst Schweiz – Auswahlhilfe

Haben Sie sich entschlossen, einen Telefondienst einzusetzen, so gibt es in der Schweiz eine grosse Anzahl Anbieter, auf die Sie zurückgreifen können. Damit Sie gut ausgestattet sind und die richtige Wahl treffen, haben wir unten auf der Seite für Sie eine Checkliste vorbereitet. 

Wir empfehlen Ihnen, Anbieter nach diesen Kriterien auszuwählen: 

  • Referenzauskünfte
  • Erreichbarkeit (Zeitmodell)
  • Grösse der Unternehmung
  • angebotene Sprachen
  • Art der Kommunikation mit Ihnen als Kunde
Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

Telefondienst Checkliste


Brauche ich überhaupt einen Telefondienst?
Firmen, deren Kunden rundum beraten werden müssen, profitieren sehr von einem externen Telefonservice. Dieser garantiert trotz allfälliger Abwesenheit, dass die Kunden nicht zu kurz kommen. Zu den Unternehmen, die häufig auf Telefondienstleister zurückgreifen, gehören unter anderem:

  • Handwerkerbetriebe
  • Elektriker
  • IT-Unternehmen
  • Autogaragen
  • Start-Ups
  • KMU ohne Sekretariat

Auch freischaffende Unternehmer vertrauen sich häufig einem Telefondienst an.
 

Worauf muss ich bei der Auswahl meines Anbieters achten?
Fragen Sie sich, wie gross der Kundenstamm ist, welcher betreut werden sollte. Gibt es Kunden, welche Sie explizit persönlich betreuen wollen, oder welche sich nur von Ihnen betreuen lassen? 

Das Budget ist auch ein entscheidender Punkt, den Sie bei der Auswahl Ihres Anbieters beachten sollten. Je nach Anbieter enthalten die Pakettarife ein unterschiedliches Volumen an Leistung. Meist hängt der Preis davon ab, wie viele Anrufe pro Monat eingehen. 

Referenzen eignen sich hervorragend als Indikator für die Qualität der Unternehmung. Es lohnt sich, diese zu studieren und zu vergleichen. 
 

Wie sieht es aus mit der Erreichbarkeit?
Unter den Telefondiensten gibt es diverse Anbieter mit unterschiedlichen Zeitmodellen. Gewisse Unternehmen werben mit 24-Stunden-Präsenz, während andere nur zu regulären Bürozeiten (08:00-18:00 Uhr) arbeiten. 

Der Vorteil der 24-Stunden-Erreichbarkeit ist offensichtlich. Der Nachteil hingegen besteht darin, dass die Angestellten in Schichten arbeiten, was bedeutet, dass nicht immer dieselben Ansprechpartner vor Ort sind.

Unternehmen, welche zu Bürozeiten arbeiten, sind meist kleiner und familiärer. Dies bedeutet, dass Kunden gut von einer Ansprechperson betreut werden können. Stimmen Sie die Auswahl Ihres Anbieters also auf Ihre Zielgruppe ab. 
 

Wie geht ein Telefondienst mit meinen Kundendaten um?
Die Geheimhaltung Ihrer Kundendaten sollte immer höchste Priorität haben. Ein seriöser Telefondienst verpflichtet sich deshalb dazu, mit Ihren Daten sensibel umzugehen. Im Idealfall arbeitet er mit modernster Software, die Ihre Daten vor Cyberattacken schützt. Die Telefonisten verpflichten sich gleichzeitig zur Diskretion. Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. 


Welche Sprachen spricht der Telefondienst?
Telefonisten verfügen nebst kaufmännischen Kenntnissen auch über gute Ausdrucksformen und Sprachkenntnisse. In der Regel kann in allen Landessprachen kommuniziert werden, d.h. Deutsch, Französisch und Italienisch gehören meistens zum Angebot.
Gute Englischkenntnisse dürfen ebenfalls erwartet werden. 

Sollten Sie allerdings eine spezifische Sprache wünschen, wie z.B Russisch, dann muss diese Sprache in der Offerte explizit aufgeführt sein. Teilen Sie uns Ihre Anforderungen mit, so dass wir Telefondienstleister nach Ihren Vorstellungen suchen können.
 

Medienberichte über Gryps:

medien logos