Logo erstellen – Tipps für die Firmengründung

Das Logo stellt einen wichtigen Bestandteil der Corporate Identity dar und ist entscheidend für die Wiedererkennung des Unternehmens. Es widerspiegelt den Charakter des Unternehmens und ist markant und aussagekräftig. Man unterscheidet drei Arten von Logos:

  • schriftbasierte Logos
  • abstrakte Logos
  • gegenständliche Logos

Letztere eignen sich besonders für Neugründer, da sie meist aus einem Symbol bestehen, das direkt ausdrückt, was das Unternehmen ausmacht (z.B. ein Zahn für eine Zahnarztpraxis).

 

Erhalten Sie kostenlos 3 Offerten für ein Logodesign

Jetzt Offerten erhalten

 

Logo designen – Möglichkeiten für Neugründer

Bevor Sie sich mit Ihrem Logo auseinandersetzen, sollten Sie Ihren Firmennamen festlegen und dessen Verfügbarkeit überprüfen. Überprüfen Sie auch, ob die gewünschte Domain noch vorhanden ist. Als zweiten Schritt müssen Sie entscheiden, wie Sie das Logo erstellen möchten. Dazu bieten sich mehrere Möglichkeiten:

  Vorteile Nachteile

Adobe Illustrator 

  • gängigstes Programm
  • kostengünstig
  • Setzt Erfahrung im Designen voraus

Gratis Designer Programme (z.B. Gimp)

  • kostenlos
  • Oft komplizierte Nutzeroberfläche
  • lässt sich evtl. nicht in beliebigem Format exportieren

Online Generator

  • sehr einfach
  • günstig
  • wenig Individualisierung möglich
  • nicht geschützt

Logo von einem Grafikdesigner erstellen lassen

  • professionell
  • haben viel Erfahrung
  • teuer

Es hilft Ihnen, bereits zu Beginn eine Vorstellung davon zu haben, was Ihr Logo ausdrücken soll. Dies gilt auch, wenn Sie das Logo von einem Experten designen lassen. Stellen Sie sich dazu diese Fragen:

  • Soll das Logo verspielt und bunt oder schlicht und seriös wirken?
  • Wen möchten Sie damit ansprechen?
  • Welches Symbol oder welcher Style verkörpert Ihr Unternehmen?
  • Soll Ihre Branche direkt im Logo erkennbar sein?
  • Welche Farben möchten Sie für Ihre Corporate Identity / im Logo verwenden?

Lassen Sie sich dazu ruhig von Mitbewerbern Ihrer Branche inspirieren. Achten Sie jedoch darauf, sich dennoch deutlich von der Konkurrenz abzuheben.

 

Das macht ein gutes Logo aus

Ein Logo sollte vor allem einprägsam und unverwechselbar sein. Gerade für ein Startup, das noch wenig bekannt ist, ist dies von zentraler Bedeutung. Möglichst schlichte Logos mit wenigen Farben und einfachen Formen sind leichter wiederzuerkennen. Auch eine eindeutige Symbolik oder Botschaft hilft dem Kunden, sich an Ihr Logo zu erinnern.

Idealerweise wird Ihr Unternehmen das Logo über die nächsten Jahrzehnte verwenden. Bedenken Sie dies bei der Gestaltung und wählen Sie ein möglichst zeitloses Design.

 

Logo erstellen lassen – Kosten

Die Zusammenarbeit mit einem Designer beginnt mit einem Gespräch, bei dem Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen geklärt werden. Der Designer erstellt anschliessend einige Entwürfe und passt sie nach Ihren Wünschen an. 

Designer mit wenig Erfahrung oder Freelancer bieten Logos bereits ab ca. 200 CHF an. Wer allerdings ein professionell erstelltes Logo von einer Agentur bevorzugt, muss mit Preisen von bis zu 2500 CHF rechnen.

Eine weitere Möglichkeit sind Designwettbewerbe, bei dem mehrere Designer Vorschläge erarbeiten und Sie sich anschliessend für einen Gewinner entscheiden. Dies ist oft günstiger, als die Arbeit mit einer Agentur.

 

No-Gos – dies gilt es beim Logodesign zu vermeiden

  • Zu viele (auffällige) Farben verwenden
  • Trends folgen
  • Zu viele Details
  • Unpassende oder viele verschiedene Schriften

Vergessen Sie beim Design Ihres Logos nicht, wer Ihre Zielgruppe ist. Wählen Sie Motiv und Stil so, dass Sie damit die gewünschten Kunden ansprechen.

 

ZURÜCK ZUR NEUGRÜNDER-CHECKLISTE