Revisionsstelle finden

( 24 )
Revision

Bei der Anmeldung und beim Wechsel der Revisionsstelle gibt es einige Formalitäten zu beachten. Ist die AG einer ordentlichen Revisionspflicht unterstellt, muss in der Gründungsurkunde eine Revisionsstelle bestimmt werden.

Eine Revisionsstelle hat diese Punkte zu erfüllen:

  • Staatlich Anerkennung nach Revisionsaufsichtsgesetz - RAG
  • Unabhängigkeit
  • Sitz in der Schweiz

Unsere KMU Experten für Revision kennen den Schweizer Markt und arbeiten mit über 100 qualifizierten Revisionsexperten zusammen. So finden wir kostenlos, schnell und einfach bis zu drei passende Revisionsstellen für Sie.

 

Kostenlos 3 Offerten für Revision erhalten



Falls Sie bereits einen User haben, können Sie mit dem Passwort die Eingabe der Kontaktdaten abkürzen.
*Mit dem Absenden stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu und nehmen Sie unsere Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Wahl einer Revisionsstelle – Formalitäten

Möchten Sie die Revisionsstelle wechseln oder anmelden, sind diese Dokumente notwendig:

  • Wahlannahmeerklärung
  • Prüfungsbestätigung des Gründungsberichts (bei Sacheinlagen)
  • ggf. Verzichtserklärung
  • beglaubigte Unterschriften für Handelsregistereintrag

Informationen zu den Kosten für einen Revisor finden Sie auf unserer Revisionskosten Seite.


Aufgaben und Pflichten einer Revisionsstelle

Die Revisionsstelle übernimmt folgende Aufgaben bei der ordentlichen Revision:

  • Prüfungspflicht 
  • Berichterstattungspflicht
  • Meldepflichten
  • subsidiäre Geschäftsführungspflicht
  • ausserordentliche Prüfungen


Annahme einer Revisionsstelle

Für die Annahme einer Revisionsstelle ist das Vorgehen genau geregelt. Die Tabelle zeigt Ihnen die wesentlichen Handlungen zur Annahme einer Revisionsstelle auf:


Anmeldung des Handelsregistereintrags

Von der Revisionsstelle wird entweder eine Wahlannahmeerklärung oder eine Unterschrift des Wirtschaftsprüfers benötigt. Generell sind bei der Anmeldung zum Handelsregistereintrag alle Unterschriften und Dokumente durch einen Notar oder eine Urkundsperson zu beglaubigen.


Sacheinlagen oder Sachübernahmen

Bei Sacheinlagen oder Sachübernahmen muss man zusätzlich von der Revisionsstelle eine Prüfungsbestätigung des Gründungsberichts einholen.


Ablehnung der eingeschränkten Revision

​Ist man als Aktiengesellschaft nicht einer ordentlichen Revisionspflicht unterstellt und lehnt eine eingeschränkte Revision ab, ist eine Verzichtserklärung einzureichen.

Jeder Kanton stellt online jeweils die wichtigsten Formalitäten und Informationen rund um den Handelsregistereintrag zur Verfügung. Für den Kanton Zürich können weiterführende Informationen zum Beispiel hier eingesehen werden. Desweiteren gibt Ihnen unsere Gründercheckliste eine Übersicht über die verschiedenen Schritte bei der Gründung eines Unternehmens inklusive Informationen zum Handelsregistereintrag.


Vorgaben zur Amtsdauer der Revisionsstelle

Die Amtsdauer der Revisionsstelle ist gesetzlich auf maximal 3 Jahre ausgelegt, sie kann aber nach Ablauf mit einer Wiederwahl verlängert werden. Wichtig in diesem Zusammenhang ist bei der ordentlichen Revision die Rotationspflicht des Revisionsleiters. Nach dem Revisionsaufsichtsgesetz darf der Revisionsleiter sein Mandat maximal 7 Jahren ausführen. Nach dem 7-jährigen Amt als Wirtschaftsprüfer ist der Revisionsleiter verpflichtet eine 3-jährige “Abkühlungsphase” einzuhalten, um Risiken im Zusammenhang mit dem Vertrauensverhältnis oder der Betriebsblindheit vorzubeugen.


Wechsel der Revisionsstelle

Die Formalitäten beim Wechsel sind die gleichen wie bei der Anmeldung einer Revisionsstelle. Diese Dokumente werden benötigt:

  • Wahlannahmeerklärung oder ein Wahlprotokoll der Generalversammlung
  • Anmeldungsschreiben, welches alle Änderungen in Bezug auf den Wechsel der alten zur neuen Revisionsstelle aufzeigt (ist von zwei Verwaltungsräten mit Kollektivunterschrift oder einem Verwaltungsrat mit Einzelunterschrift zu unterschreiben)
  • Begründungsschreiben: Bei Rücktritt oder Kündigung


Revisionspflicht für Schweizer KMU

Nach der Gesetzesrevision von 2008 entscheidet nicht mehr die Rechtsform darüber, ob eine Revision durchgeführt werden muss, sondern die Grösse und der Umsatz Ihrer Gesellschaft. Wenn Ihr Unternehmen revisionsfplichtig ist, müssen sie entweder die eingeschränkte oder die ordentliche Revision durchführen. In einigen Fällen kann aktiv auf die Revision verzichtet werden. Sämtliche Aktionäre oder Gesellschafter müssen dem Verzicht auf eine Revisionsstelle zustimmen.


Revisionsstelle für Stiftungen

Für Stiftungen gilt folgende Regelung: Der Stiftungsrat muss eine Revisionsstelle bezeichnen und diese im Handelsregister eintragen. Die Vorschriften des Obligationenrechts sind über die Revisionsstelle der Aktiengesellschaften anwendbar, soweit keine besondere Vorschriften für die Stiftung besteht.

Seit Januar 2008 wird zwischen einer ordentlichen und einer eingeschränkten Revision unterschieden. Wenn für die zuverlässige Vermögens- und Ertragslage eine ordentliche Revision notwendig ist, kann die Aufsichtsbehörde eine Stiftung, die bis anhin eine eingeschränkte Revision durchführte, zu einer ordentlichen Revision verpflichten.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann sich eine Stiftung durch die Aufsichtsbehörde von der Revisionspflicht befreien. Dafür ist ein Eintrag im Handelsregister und in der Stiftungsurkunde notwendig.


Detaillierte Auswahlkriterien finden Sie auf unserer Übersichtsseite für Revision.

×

Bewertungen für Gryps

( 24 )

Medienberichte über Gryps AG:

Medien logos