Alarmanlagen

Alarmanlagen Preise

Alarmanlagen Preise sind abhängig von der Technologie, der Anzahl und der Qualität der Komponenten. Der Installationsaufwand spielt beim Preis ebenfalls eine grosse Rolle.

( 171 )

Kostenlos 3 Offerten für Alarmanlagen erhalten



Fortschritt: 0%

Alarmanlage – Kostenfaktoren

Es gibt grosse Qualitäts- und Funktionsunterschiede zwischen Alarmanlagen vom Discounter und vom Fachanbieter. Die Preise einer Alarmanlage werden primär durch die nachfolgenden Aspekte bestimmt:

  • Anzahl der Meldemodule und Sensoren
  • Installationsaufwand, Verkabelung
  • Leistung & Umfang der Wartungs- & Serviceverträge
  • Zusätzliche Überwachungskameras

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Alarmanlagen Preise Schweiz

Die Alarmanlagen Preise in der Schweiz variieren von Anbieter zu Anbieter teilweise erheblich. Einerseits gibt es die sehr günstigen Discounter-Funkalarmanlagen-Sets mit billigen Komponenten zur Eigeninstallation, andererseits die äusserst stör- und ausfallsicheren, vom Profi installierten, verdrahteten Alarmanlagen. Wer sein Hab und Gut sicher schützen will, der sollte auf jeden Fall zu einem Fachmann gehen.

Alarmanlagen-Typ Merkmale Preis
Alarmanlage für Wohnung oder kleines Einfamilienhaus

Professionelle Beratung und Installation, wenige Meldemodule

ab 2'500 CHF
Alarmanlage für Einfamilienhaus 

Professionelle Installation und Beratung, bis ca. 10 Module

ab 4'000 CHF
Profi-Alarmanlage    

Vorgängige Schwachstellenanalyse, umfassende Sicherung grosser Privat- oder Geschäftsliegenschaften

ab 8'000 CHF    
Funkalarmanlagen-Sets vom Discounter Eigeninstallation, anfällig für Fehlalarme ca. 1'500 CHF (ohne Einbau)
Miet-Alarmanlage     nur bei gewissen Anbietern ca. 250–300 CHF/Monat

Servicevertrag mit dem Anbieter

Durch den Abschluss eines Servicevertrags kann im Schadenfall eine allfällige Ausfallzeit der Alarmanlage minimiert werden. Ein 24-Stunden Vertrag stellt sicher, dass die Anlage rund um die Uhr bei Ausfall repariert wird. Zudem steht Ihnen bei Konfigurations- oder Bedienschwierigkeiten eine Hotline oder ein Ansprechpartner zur Verfügung. Bei einigen Anbietern beinhalten die Produktpreise bereits den Servicevertrag.

Falls Sie ein schlechtes Produkt gekauft haben, macht sich das oft schon nach relativ kurzem Einsatz bemerkbar: Bei billigen Alarmanlagen kann es vorkommen, dass diese öfter einmal Fehlalarme auslösen. Damit dies nicht passiert, sollten Sie sich im Vorfeld gut informieren und beraten lassen, sodass Sie sich ein zuverlässiges und sicheres System anschaffen können.

Alarmierungszentrale

Wird ein Alarm ausgelöst, kann dieser auf Wunsch direkt an eine Alarmzentrale geleitet werden. Die Sicherheitsfirma reagiert umgehend, in dem sie Sie informiert und den Einbruch der Polizei meldet. Das Abonnement bei einer Sicherheitsfirma kostet monatlich ca. 80–100 CHF.

Offertenbeispiel für Alarmanlagen Preise

Branche, Grösse Anforderungen

Alarmanlagen Haus
ca. 15 Fenster und Türen

Eine Familie (2 Erwachsene, 3 Kinder und 1 Katze) möchte für Ihr Einfamilienhaus eine Alarmanlage, eine Videoüberwachung sowie ein Zutrittssystem mit Fingerprint

  • Alarmanlage: Der Kunde möchte via Handy informiert werden. Er ist sich noch unsicher, ob er einzelne Sensoren oder Bewegungsmelder möchte. Gerne möchte er dazu beraten werden. Ein Internetanschluss ist vorhanden. Das EFH hat 12 Fenster und 5 Türen (1 Eingangs-, 1, Balkon-, 1 Küchen-, 1 Keller- & 1 Garagentüre)
  • Videoüberwachung: Die Familie möchte eine Kamera über der Balkon- und Küchentüre. Es sollte eine einfache Kamera sein, welche nur eingeschaltet wird, wenn niemand zu Hause ist.
  • Zutrittskontrolle mit Fingerprint: Damit die Kinder keinen Schlüssel benötigen, denkt man über ein Zutrittssystem mit Fingerprint nach. Das System ist bis jetzt noch nicht im Budget einkalkuliert.

Der Kunde wünscht eine vollumfängliche Beratung.

5–7 Neubauten,
je 2–3 Bewegungsmelder

Ein Unternehmen aus der Baubranche prüft die Anschaffung von Alarmanlagen für 5 bis 7 Neubauten. Im Falle eines Einbruchs soll über eine Aussensirene alarmiert werden. Gewünscht sind ca. 2–3 Bewegungsmelder pro Haus. Pro Alarmanlage stehen 2'500 CHF zur Verfügung. Die Alarmanlagen sollen im Kanton Bern installiert werden.