Das wandelbare Büro

Gastbeitrag von Isabelle Schwalbe, Head of Marketing and Sales bei System4

Die Arbeitswelt befindet sich im permanenten Wandel – Homeoffice und Open Space sind nur der Anfang eines sich stetig verändernden Arbeitsalltags. Das Büro der Zukunft wird moderner, flexibler und kommunikativer sein. Was heisst das aber für die Büroräume und deren Möblierung?

Büro Stauraum

Variable Möblierungslösungen fürs Büro

Variabel und attraktiv gestaltete Büroräume spielen je länger je mehr sowohl in kleinen Unternehmen als auch in grossen Konzernen eine wichtige Rolle. Spätestens seit der Arbeit im Homeoffice, sind die alten, rein nutzenorientierten Büros mit klassischem Standardarbeitsplatz bestehend aus Stuhl, Schreibtisch und Bildschirm, viel Stauraum und konventionellen Sitzungszimmern und irgendwo am Rande noch einer Kaffeeecke nicht mehr zeitgemäss. Neu darf es wohnlicher und farbiger werden und es muss variabel und anpassungsfähig sein – die Funktionalität soll aber auf alle Fälle gewährleistet werden. Ruhige Orte für konzentriertes Arbeiten oder ungestörtes Telefonieren werden ebenso benötigt wie Treffpunkte für den gegenseitigen Austausch. Zudem wird wohl mit der Zeit auch der fest zugewiesene Schreibtischarbeitsplatz verschwinden. Diese Entwicklung schreit geradezu nach flexiblen Möbeln. Mit multifunktionalen Möbelsystemen wie System4 wird es leichter, das Büro immer wieder neu auf die wechselnden Bedürfnisse der Arbeitenden auszurichten. Das heutige Büro und dessen Möblierung soll wandelbar, zeitlos und langlebig sein.

Es ist nicht nur aus Kostensicht attraktiv, sondern auch nachhaltiger, wenn die vor einigen Jahren angeschafften Möbel den heutigen Ansprüchen durch ihre Wandelbarkeit gerecht werden können bzw. die heute gekauften Möbel sich auch den Bedürfnissen der Zukunft anpassen. Die grosse Ordnerwand wird zum multifunktionalen Raumtrenner oder zur stylischen Kaffeebar, das Sideboard wird zu zwei individuellen, mobilen Arbeitsplätzen und zu einer attraktiven Trennwand.
 

Raumtrenner


Geniale Ideen sind meist besonders einfach – System4 besteht lediglich aus vier Komponenten: Verbindungsknoten, Metallrohre, Paneele und Einbauelemente wie Klappen, Schubladen und Türen. Das Herzstück des Möbelsystems bildet der typische, zylinderförmige System4-Verbindungsknoten. System4 gibt es schon seit bald 20 Jahren und das Grundgerüst – bestehend aus Knoten, Rohren und Paneelen – ist nach wie vor kompatibel mit bereits früher gekauften Teilen und es kann deshalb problemlos angebaut und umgebaut werden. Durch die Fertigung in hochwertigem Stahl sind die Möbel zudem sehr langlebig und die edle Formensprache überdauert Trends und Moden. Ein weiteres Plus ist die Vielfalt der Farben und es ist kein Problem, kurzfristig durch den Austausch der Paneele einen farbigen Akzent im Büro zu setzen. Abgerundet wird das Programm durch Holzplatten, welche Wohnlichkeit vermitteln und einbaubaren Schlössern, welche garantieren, dass wichtige Unterlagen nicht für jedermann zugänglich sind.


Ergonomie im Büro

Im Büro spielt aber auch die Ergonomie eine wichtige Rolle, verbringen wir doch oft mehr als acht Stunden am Arbeitsplatz. Trotz mobiler Arbeitsplätze und Open Spaces darf der Bürostuhl sowohl in der Firma als auch zuhause nicht vergessen werden. Die Mindestanforderung an einen Bürostuhl ist die Verstellung der Sitzhöhe, der Sitztiefe und der Rückenlehne. Optimal wäre auch noch die Verstellbarkeit des Sitzwinkels, eine Lordosestütze sowie die Verstellbarkeit der Armlehnen.

Ideal wäre es, einen Teil des Büroalltags im Stehen zu verbringen. Ist dies nicht möglich, sollte unbedingt zwischendurch die Sitzposition geändert und dafür gesorgt werden, dass ab und zu etwas Bewegung in den Tag kommt. Treppen nutzen statt Aufzug, extra Gänge zum Drucker einbauen oder am Mittag auch mal ein Runde ums Haus drehen.

Büro

Und noch etwas – oft sind die Bildschirme auf der falschen Höhe. Richtig eingestellt ist der Monitor, wenn der obere Rand unterhalb der Augen liegt, sodass in neutraler Kopfhaltung leicht auf das Display heruntergeschaut wird. Das ist deswegen wichtig, weil es entspannender für die Augen ist, wenn sie nach unten blicken. Ausserdem werden so Verspannungen im Nacken vorgebeugt, die entstehen, wenn der Kopf ständig nach oben geneigt ist. Für die Höhenverstellung des Bildschirms gibt es teure technische Lösungen, aber auch ein Papierstapel oder ein System4-Podest bringt den Bildschirm auf die richtige Höhe.

 

Isabelle Schwalbe

Isabelle Schwalbe
Head of Marketing and Sales bei System4

System4
Ruchwiesenstrasse 8
8157 Dielsdorf

044 854 94 94
www.system4.ch

System4 ist ein modulares Möbelbausystem aus Stahl und gehört als separater Geschäftszweig zum Schweizer Traditionsunternehmen Streng Plastic AG. Besonders attraktiv ist unser onlinebasierter Konfigurator, welcher eine individuelle Planung des Möbels erleichtert. Für Umbauten von bestehenden Möbeln steht das Team von System4 gerne beratend zur Verfügung. Wir empfangen Sie auch gerne von Montag bis Freitag 08.00 bis 12.00 und 13.00 bis 17.00 Uhr in unserem Showroom an der Ruchwiesenstrasse 8 in Dielsdorf.

zurück