Experten Talk

Mitarbeitende anstellen und Payroll: Was Gründerinnen und Gründer wissen sollten

Wer Mitarbeitende einstellt, muss über Arbeitsverträge und Versicherungen Bescheid wissen. In der Online-Sprechstunde erklärten zwei Experten, was zu beachten ist.

Bei der Anstellung der ersten Mitarbeitenden müssen Gründerinnen und Gründer einiges beachten. Der Arbeitsvertrag soll bestimmte Angaben enthalten, es sind einige amtliche Anmeldungen notwendig und dazu kommen die Versicherungen der Mitarbeitenden und die korrekte Abrechnung und Auszahlung der Löhne. Wachsende Firmen verlieren hier schnell den Überblick.

An dieser Stelle kommt quitt Business ins Spiel. Das Tool übernimmt die Aufsetzung des Arbeitsvertrags, Anmeldungen bei Behörden, Versicherungen und Pensionskasse sowie die Auszahlung der Löhne.

In der Online-Sprechstunde von Gryps erklärten Samira Aleotti und Andres Roost, wie quitt Business genau funktioniert und was Gründer bei der Anstellung beachten müssen.

Das waren die Themen der Online-Sprechstunde:

  • Produktpräsentation
    • Vorstellung der ServiceHunter AG
    • So funktioniert quitt Business

  • Was muss bei der Anstellung von Mitarbeitern beachtet werden?
    • Was gehört in den Arbeitsvertrag?
    • Notwendige Anmeldungen und Versicherungen
    • Ausländische Arbeitnehmende und Quellensteuer
    • Bruttolohn, Nettolohn und Arbeitgeberkosten

  • Welche Spezialfälle gibt es?
    • Mutterschafts- / Vaterschaftsurlaub
    • Erwerbsersatz
    • Unfall- und Krankentaggeld

Die Praxis-Experten:

  • Samira Aleotti | Head of Operations, ServiceHunter AG
  • Andres Roost | Head of Marketing and Sales Switzerland, ServiceHunter AG

porträtbild von quitt business experten samira aleotti andres roost