Outsourcing

Colocation

Colocation, auch Server Housing oder Co-Location genannt, bedeutet die Unterbringung des Servers eines Kunden bei einem externen Rechenzentrum. Der Server bleibt im Eigentum des Kunden, wird aber in das Rechenzentrum des Anbieters eingebunden und kann von dessen Infrastruktur profitieren.

( 344 )

Kostenlos 3 Offerten für IT Outsourcing erhalten



Fortschritt: 0%

Colocation - Auswahlkriterien

Bei der Wahl des Colocation Anbieters gibt es verschiedene Auswahlkriterien, auf die geachtet werden sollte:

  • Redundante Stromversorgung
  • Luftkühlungs- und Klimaanlagesysteme
  • Zutrittsschutz
  • Brandfrühwarnsystem

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Colocation Schweiz - Varianten

Colocation wird in der Schweiz von einer grossen Zahl an Rechenzentren angeboten. Beim Server Housing kann der Server in einem einzeln abgetrennten Bereich installiert werden oder mit den Servern von anderen Kunden in einem gemeinsamen Bereich aufgestellt werden. Durch einen Badge oder eine biometrische Zugangskontrolle erhält man in fast allen Rechenzentren einen 24/7 Zugang zu den Servern um Wartungsarbeiten vorzunehmen. Obschon der Server ausgelagert wird bleibt er und die Daten im Eigentum des Kunden.

Dedizierter Colocation Bereich

Bei einem dedizierten Colocation ist der Serverbereich von dem der anderen Kunden abgegrenzt. Der Kunde erhält ein eigenes Server Rack, das oftmals auch durch eine physische Begrenzung (Gitter) von den Servern der anderen Kunden abgetrennt ist.

Die Anbieter besitzen zum Teil auch mehrere Rechenzentren, was eine dezentrale Backuplösung ermöglicht.

Shared Colocation Bereich

Beim Shared Colocation teilen sich mehrere Kunden eine Serverrack. So können auch nur geringe Höheneinheiten (HE) eines Servers genutzt werden. Oftmals hat ein Servertechniker nur gemeinsam mit dem Sicherheitsdienst Zugang zu dem Server. So wird sichergestellt, dass er sich nur um den eigenen Server kümmert und die Server von anderen Kunden nicht verändert.

Colocation Vorteile

  • Server bleibt im Eigentum
  • Installation in Schweizer Datencenter (oft ohne Amerikanischen Mutterkonzern)
  • Sensible Daten werden in der Schweiz gelagert
  • Hohe Datenleistung durch Glasfasernetze in Serverzentren
  • Kein eigener Betrieb von Serverräumen
  • Keine Infrastrukturinvestitionen für Klimaanlage oder eine Gaslöschanlage
     

Colocation Kosten

Für Server Housing oder Colocation in der Schweiz sind zwei Abrechnungsmodelle gängig. Entweder wird nach dem verbrauchten Datenvolumen abgerechnet oder es wird ein monatlicher Fixpreis veranschlagt. Dazu fallen bei beiden Gebührenmodelle einmalige Setupkosten an.

Preisbeispiel: Für 10 HE in einem Serverrack ist pro Monat mit einem Pauschalpreis von 700 - 1000 CHF zu rechnen.

Die Preise der unterschiedlichen Anbieter unterscheiden sich zum Teil stark. Die Preisunterschiede hängen auch von der Angebotenen Bandbreite der Anbieter ab.

 

Beispiele für IT Outsourcing Offertenanfragen:

Branche, Firmengrösse Anforderungen

KMU, Industrie
150 Mitarbeiter

Das Industrieunternehmen aus der Medizinaltechnik hat ihre Server bisher inhouse stehen. Sie möchten diese nun bei einem Rechenzentrum im Rahmen eines Colocation-Vertrags einstellen. Es sind ca. 10 Höheneinheiten. Zusätzlich zur Colocation sucht man auch einen neuen IT Partner, der diese Hardware betreut und managed.

KMU, IT-Branche
30 Mitarbeiter

Die IT Firma betreut die Server von rund 20 Kunden und hatte bisher ein eigenes kleines Rechenzentrum betrieben. Die Betriebskosten sind ihnen mittlerweile zu hoch und man überlegt sich den eigenen RZ-Betrieb aufzugeben und sich bei einem grossen Anbieter einzumieten. Wichtig ist dem Kunden eine hohe Upload-Geschwindigkeit, sowie sehr hohe IT Security Levels, da man auch Kunden aus der Finanzbranche betreibt.