Colocation

( 5 )
Outsourcing
Ihre KMU Einkaufsexperten

Kostenlos 3 Offerten für IT Outsourcing erhalten



* With submit you agree to our Terms of Service
Fortschritt: 0%

Colocation – Auswahlkriterien

Colocation, auch Server Housing oder Co-Location genannt, bedeutet die Einstellung der physischen Servers eines Unternehmens in ein externes Rechenzentrum. Der Server bleibt im Eigentum des Kunden. Diese Punkte sind bei Wahl des Colocation Anbieters zu beachten:

  • Redundante Stromversorgung, USV
  • Luftkühlungs- und Klimaanlagesysteme
  • Sicherheit, Zutrittsschutz
  • Brandfrühwarnsystem, Gaslöschanlagen

Aus über 350 geprüften Schweizer IT Outsourcing Firmen finden wir für Sie einfach und schnell die passenden Anbieter. Dabei achten wir sowohl auf regionale wie auch auf fachspezifische Bedürfnisse. Einfach den Online-Fragebogen ausfüllen und zum richtigen Outsourcing / Co-Location Partner finden!

Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig , einfach und kostenlos

So funktioniert Gryps

step by step icons

Colocation Schweiz

Colocation wird in der Schweiz von vielen Rechenzentren angeboten, die dafür speziell konzipierte Räumlichkeiten und infrastrukturelle Dienstleistungen zur Verfügung stellen. Beim Server Housing (Colocation) kann der Server in einem einzeln abgetrennten Bereich installiert werden oder mit den Servern von anderen Kunden in einem gemeinsamen Bereich aufgestellt werden. Durch einen Badge oder eine biometrische Zugangskontrolle erhält man in fast allen Rechenzentren einen 24/7 Zugang zu den Servern um Wartungsarbeiten vorzunehmen. Obschon der Server ausgelagert wird, bleibt er und die Daten im Eigentum des Kunden.
 

Mehr zur IT-Kompetenz von GRYPS

Dedizierter Colocation Bereich

Bei einem dedizierten Colocation ist der Serverbereich von dem der anderen Kunden abgegrenzt. Der Kunde erhält ein eigenes Server Rack, das oftmals auch durch eine physische Begrenzung (Gitter) von den Servern der anderen Kunden abgetrennt ist. Die Anbieter besitzen zum Teil auch mehrere Rechenzentren, was eine dezentrale Backuplösung ermöglicht.
 

Shared Co-Location Bereich

Beim Shared Colocation teilen sich mehrere Kunden eine Server Rack. So können auch nur geringe Höheneinheiten (HE) eines Servers genutzt werden. Oftmals hat ein Servertechniker nur gemeinsam mit dem Sicherheitsdienst Zugang zu dem Server. So wird sichergestellt, dass er sich nur um den eigenen Server kümmert und die Server von anderen Kunden nicht verändert.
 

Co-Location Vorteile

  • Server bleibt im Eigentum
  • Installation in Schweizer Datencenter (oft ohne Amerikanischen Mutterkonzern)
  • Sensible Daten werden in der Schweiz gelagert
  • Hohe Datenleistung durch Glasfasernetze in Serverzentren
  • Kein eigener Betrieb von Serverräumen
  • Keine Infrastrukturinvestitionen für Klimaanlage oder eine Gaslöschanlage
     

Colocation Switzerland Services Kosten

Für Server Housing oder Co-Location Services in der Schweiz sind zwei Abrechnungsmodelle gängig. Entweder wird nach dem verbrauchten Datenvolumen abgerechnet oder es wird ein monatlicher Fixpreis für die benötigten Racks veranschlagt. Dazu fallen bei beiden Gebührenmodelle einmalige Setupkosten an. Wichtig bei der Prüfung von Co-Location Angeboten sind Punkte wie Standort, Datenlimits, Stromverbrauch, Anzahl Höheneinheiten, Anzahl Zugänge, Klimatisierung, Sicherheitseinrichtung, Support, SLA.

Preisbeispiel: Für 10 Höheneinheiten in einem Server Rack ist pro Monat mit einem Pauschalpreis von 700 - 1000 CHF zu rechnen.

Detaillierte Informationen zu den Preisaufstellungen finden Sie auf unserer Kostenseite.
 

Beispiele für Co-Location Offertenanfragen:

IT Partner für Betrieb in Heizungsbranche

Eine Firma aus der Heizungsbranche mit 15 Mitarbeitern benötigt in ca. einem Monat einmal einen neuen IT Partner für den Support, da man mit dem jetzigen IT Partner nicht zufrieden ist. Zusätzlich möchte man den Server in einem externen Rechenzentrum unterstellen (Colocation Züriich).

Folgendes ist gegeben:
- Man hat 4 Arbeitsplätze
- Betriebsystem: Windows
- IT Support bei Bedarf, zu Bürozeiten

IT auslagern für Call-Center

Das Callcenter mit 30 Mitarbeitern bewirtschaftet bis jetzt die IT selber. Man möchte nun ein Outsourcing überprüfen und man hat 4 Server.

Man kann sich Folgendes vorstellen:
1 Domainserver, 1 Fileserver, 1 AntiVirus Server, 1 Remote Access Server
Auf den Fileserver müssen 5 Mitarbeiter Zugriff haben. Alle anderen nutzen nur die Telefonie. 

Mögliche Varianten: 
1. Option Colocation: Die Server werden beim bei einem Anbieter eingestellt. 
2. Option Cloud Computing: Die Server werden aufgehoben und die AG bezieht den Service aus der Cloud. 
Der IT Support wird während den Bürozeiten benötigt.
Gerne möchte man beraten werden und die verschiedenen Varianten prüfen.

Medienberichte über Gryps:

medien logos