KMU Digitalisierung

Digitalisierung

Digitalisierung in Gastronomie, Bau etc. implementieren

Die Digitalisierung hilft KMU bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse. Die Anforderungen variieren jedoch je nach Branche. Wir haben einige Digitalisierungslösungen für Sie vorbereitet, die Ihnen bei der Auswahl helfen:

Kostenlos 3 Offerten für Digitalisierung erhalten



Falls Sie bereits einen User haben, können Sie mit dem Passwort die Eingabe der Kontaktdaten abkürzen.
*Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

KMU digitalisieren

Je nach Branche gibt es verschiedene Einsatzmöglichkeiten für digitale Lösungen und es kommen laufend weitere dazu. Um mit der Entwicklung mitzuhalten, macht es Sinn, ein KMU Schritt für Schritt digitaler zu gestalten und z.B. in einem Café direkt in eine Tabletlösung zu investieren, anstatt eine einfache Registrierkasse zu kaufen. Zahlreiche Möglichkeiten erleichtern KMU den Alltag:
 

Digitalisierung in der Gastronomie

Digitalisierung in Backoffice und Marketing
Typische Prozesse wie Buchhaltung, Waren- und Lagerwirtschaft, Marketing, Reservierung, Onlineshop, Einkauf und Dienstplanung können mithilfe einer passenden ERP-Software automatisiert werden. Sind Ihre Verkaufsdaten digital vorhanden, helfen automatisch erstellte Prognosen dabei, effizienter einzukaufen, die Einsatzplanung genauer zu gestalten und zielführendere Marketingkampagnen zu planen.

Kunden durch digitale Lösungen binden
Verschiedene digitale Lösungen machen Ihr Restaurant oder Lokal für Gäste schon vor dem Besuch zu einem Erlebnis. Dies z.B. durch: 

  • Räumliche 360-Grad-Ansichten
  • Online Reservation
  • Bestimmten Tisch reservieren 
  • Möglichkeit. per Smartphone zu bezahlen
  • Bestellungen über digitale Speisekarten oder Vorbestellung
  • Vorbestellung mit Abholung (Take Away oder mit Lieferdienst)

Digitale Einsatzplanung und Datenanalyse 

  • Die Dienstpläne für alle Mitarbeitenden des Betriebs werden durch digitalisierte Schichten vereinfacht.
  • Digitale Tischpläne ermöglichen einen vollständigen Überblick. Gäste können schneller Platz nehmen.
  • Analysetools geben genaue Statistiken zum Gästefluss und Auswertungen, um den Service zu verbessern.
     

Digitalisierung in der Bau-,  Architektur-  und Ingenieurbranche

Der Übergang zur Digitalisierung verändert auch in der Baubranche viele Arbeitsprozesse, Aufgaben, Rollen und Verantwortlichkeiten:

  • Mithilfe passender Softwarelösungen werden Bauprotokolle archiviert und Daten nach bestimmten Anforderungen systematisiert. Auch die Verknüpfung verschiedener Projekte aus unterschiedlichen Datenquellen ist möglich. 
  • Digitale Pläne ermöglichen die Verortung von Fotos, aber auch Mängeln, Aufgaben und Kommentaren auf den Plänen. 
  • Wenn an einem Plan Änderungen gemacht, z.B. neue Kommentare hinzugefügt werden, werden die relevanten Mitarbeitenden bei Wunsch automatisch informiert. 

Building Information Modeling (BIM)
Mithilfe von BIM-fähiger Software wird ein digitales 3D-Modell des Bauwerks erstellt, an dem alle Planungs,- Bau-, Designprozesse synchronisiert werden. Dies macht Arbeitsprozesse sicherer, reduziert Fehler und optimiert die Kosten. Rollen und Verantwortlichkeiten müssen entsprechend angepasst werden. Papierpläne werden durch BIM ersetzt. Zum Anzeigen der digitalen Pläne können Tablets oder Mobiltelefone auf der Baustelle verwendet werden. BIM hilft, das Bauprojekt effizient zu realisieren.

Dokumentenmanagementsysteme (DMS)
Baufirmen produzieren im Vergleich zu anderen Branchen sehr viele Dokumente und profitieren somit vom Einsatz von DMS. Werden Dokumente, Pläne und Protokolle digital archiviert, finden Sie die benötigten Inhalte mithilfe einer Verschlagwortung leicht wieder und können die Informationen schnell an Mitarbeitende, Kunden oder Bauherren schicken. Innerhalb des KMU wird durch eine zentrale Datenhaltung eine gemeinsame Nutzung der Dokumente ermöglicht. 

Cloud-Computing exemplarisch für die Digitalisierung
Mit modernen Cloud-Lösungen wird die Infrastruktur des KMU produktiver. Cloud-Plattformen ermöglichen eine verbesserte Zusammenarbeit auch mit Auftraggebern wie der Gemeinde, Bauherren und Subunternehmen. 
 

Digitalisierung in der Beauty-, Kosmetik- & Coiffeur Branche

Online-Kommunikation durch intelligente Tools
Die Kommunikation zwischen dem Kunden und dem Unternehmen ist für das Geschäft viel Wert und kann z.B. über einen Chat oder Chatbot hergestellt werden. Ein digitaler Einkaufsassistent hilft Kunden darüberhinaus im weiten Feld der Kosmetik- und Beautyprodukte, das passende zu finden.

E-Commerce und Termintool
Werden Produkte und Dienstleistungen in einem Webshop angeboten, können sich Kunden nach Bedarf informieren und sofort einkaufen. Reservations- und Termintools auf Ihrer Webseite helfen zudem bei der Planung und erleichtern den Zugang zu Neukunden.

Cloud-Softwarelösungen für die Beauty-Branche
Je nach Branche werden spezielle Cloud-Lösungen angeboten. Beispielsweise unterscheidet sich das Kassensystem für Coiffeure von den Funktionen für Catering-Betriebe. Beim Coiffeur werden alle Daten der letzten Behandlung des Kunden in der Cloud gespeichert und sind so für den nächsten Termin an allen Standorten abrufbar. Das steigert die Beratungsqualität enorm. Cloud-Software ist wartungsfreundlich, da sie auf dem Server des Anbieters läuft und aktualisiert wird. Die Gebühren werden monatlich bezahlt und erfordern daher keine hohen Vorabinvestitionen.

App als Erweiterung
Kunden können mithilfe einer praktischen App noch besser ans Unternehmen gebunden werden. Solche Apps zeigen z.B. die verschiedenen Produkte, die der Kunde ansehen, kaufen und bewerten kann. Dabei können auch Tutorials und Video-Tipps angeschaut werden. Apps können mit diesen Funktionen auch neue Kunden anziehen.
 

Digitalisierung in der Industrie

Industrie 4.0
Intelligente Maschinen (Service-Roboter) führen selbständig Fertigungsprozesse, Montage sowie Entsorgung aus und koordinieren Logistikprozesse. 

Neue Perspektive durch Digitalisierung
Digitale Technologien in der Industrie lassen viele neue Herstellungsverfahren, Geschäftsmodelle und Produkte entstehen. Die Anforderungen an die industrielle Fertigung befinden sich dadurch im Wandel. 

Internet of Things und Cloud-Softwarelösungen
Die Digitalisierung in der Industrie bietet bessere Kontrolle, Datensicherheit und ein tieferes Verständnis über gesamte Projektabläufe. Dabei werden die unterschiedlichen Informationen miteinander vernetzt. Mithilfe der IoT können die Produkte auch nach Kundenwunsch individualisiert werden. Mit IoT-Systeme werden potenzielle Probleme sofort erkannt und behoben.
 

Digitalisierung in der Gesundheitsbranche

  • Elektronische Akten (E-Akten) steigern die Produktivität und Effizienz von ärztlichen Diensten. Die Patienteninformationen werden schneller zwischen den einzelnen Leistungserbringern weitergeleitet und die Administration nimmt weniger Zeit in Anspruch.
  • Elektronische Rezepte lassen sich in papierloser Form viel einfacher an Apotheken oder andere Leistungserbringer übermitteln.
  • Online-Terminplanungen für Patienten unterstützen Mitarbeitende bei der Buchung und Koordinierung von Terminen.
  • Online-Therapien werden zum Beispiel immer häufiger für die Behandlung von Depressionen eingesetzt.

Genanalysen aus der Cloud
Die digitale Speicherung von Patientendaten kann auch für Genanalysen genutzt werden. Biomedizinische Daten werden in Echtzeit analysiert. Dadurch lässt sich prognostizieren, ob und wie ein Körper auf Medikamente anspricht. Die Genanalyse hilft dabei, jedem Patienten die passenden Medikamente zu verschreiben.

Medizinische Bildanalyse
Eine Bildanalyse entlastet Mediziner, weil sie in der Lage ist, die kritischen Bildbereiche herauszufiltern. Ärzte müssen sich dann nur auf diese Bereiche fokussieren und können somit in kürzerer Zeit sicherere Diagnosen stellen.

Digitale Unterstützung bei Operationen
Die Digitalisierung unterstützt Ärzte auch bei Operationen. Möglich ist dies durch eine Kamera und eine spezielle Software. Sie zeigt an, an welcher Stelle sich der Chirurg während der Operation befindet und kann den nächsten Schritt und Komplikationen vorausberechnen.
 

Digitalisierung im Detailhandel

Webshop und Shopping-App
Ein Grossteil der stationären Geschäfte verfügt über eine Online-Präsenz, einen Webshop und evtl. eine App. Kunden können dadurch schnell auf das Sortiment zugreifen. Detailhändler haben zusätzlich die Möglichkeit, Kunden über Push-Benachrichtigungen, SMS-Benachrichtigungen und E-Mails zu erreichen.

Digitale Kassensysteme
Zu den modernsten Kassensystemen gehören Cloud-basierte Kassen. Sie bieten diese Vorteile:

  • Software wird vom Anbieter regelmässig durch Updates aktualisiert und mit neuen Funktionen erweitert.
  • Daten sind von überall aus abrufbar.
  • Kassen sind auch ohne Internetverbindung einsatzfähig.
  • Einzelne Produkte werden durch wenige Klicks angepasst.
  • Da cloud-basierte Kassensysteme mit jeder Hardware kompatibel sind, (vorhandenes Smartphone, Tablets, Laptops etc.) entstehen sehr geringe Anschaffungskosten.
  • Cloud führt bei mehreren Standorten sämtliche Warenbestände und Umsätze zusammen und vereinfacht somit die gesamte Buchhaltung

ERP-Lösungen
Betreibt ein Einzelhändler zusätzlich zum Ladenlokal einen Online-Shop, so ist es mit einem ERP-System möglich, gekaufte Produkte auch im Ladenlokal umzutauschen und umgekehrt. Denn es verknüpft alle Absatzkanäle miteinander und vereinfacht die Verwaltung der Produkte und der Buchhaltung. Eine Integration eines CRM-Systems im ERP-System macht ebenfalls Sinn, um alle relevanten Daten eines Kunden zur Verfügung zu haben. Eine Lagerverwaltung im ERP-System garantiert zudem eine immer funktionierende Kette im Bestell- und Lieferwesen.

Selbstbedienungskassen im Einzelhandel
Selbstbedienungskassen bzw. Self-Scanning-Kassen beschleunigen den Einkauf bei wenigen Artikeln, indem der Kunde diese selber einscannt. Das entlastet auch das Personal und schafft Zeit für andere Aufgaben.

Lagerbestand sichern
Wenn Sie digitale Systeme verwenden, die mit Ihrem Kassensystem verbunden sind, wird der Lagerbestand automatisch ermittelt. Insbesondere bei mehreren Lagern können die Lagerbestände an allen Produktionsstandorten mit einem Klick überprüft, verwaltet und verglichen werden.
 

Digitalisierung im Bereich Treuhand

Online-Buchhaltungssoftware
Eine digitalisierte Buchhaltung wird von vielen Treuhandkunden inzwischen gewünscht. Durch eine Buchhaltungssoftware entfallen viele Routineprozesse und der Treuhänder kann seine Kunden schneller und effizienter bedienen. Eine mandantenfähige Software, d.h. eine Buchhaltungssoftware, auf welche auch der Kunde zugreifen kann, fördert den Austausch zwischen Treuhänder und Kunde. Durch den Zugang des Kunden zur Software kann dieser auch Belege einfach vorverbuchen und spart so nochmals Zeit und Arbeit, was sich auch in den Kosten widerspiegelt. 

Zentrale Dokumentenablage
Der Austausch zwischen Treuhänder und Kunde muss einwandfrei funktionieren, um die Finanzen schnell und sauber abwickeln zu können. Eine zentrale Datenablage in einer Cloud, auf welche beide Parteien zugreifen können, ist das Mittel dazu. Darauf können beispielsweise Belege direkt hochgeladen werden. 

Datenschutz und Aufbewahrungspflicht
Die Datensicherheit hat in der Treuhandbranche oberste Priorität, da es um hochsensible Finanzdaten unterschiedlichster Firmen geht. Durch eine Cloud Software, welche in einem Schweizer Rechenzenter gehostet wird, werden sowohl den Anforderungen an den Datenschutz als auch denjenigen an die Aufbewahrungsvorgaben bestimmter Dokumente Sorge getragen. Verschlüsselungen und Authentifizierungslösungen machen die Ablage nochmals ein Stück sicherer.
 

Digitalisierung in der Versicherungsbranche

Individuelle und automatische Risikoabschätzung 
Die Kommunikation zwischen Mensch und verschiedenen intelligenten Maschinen generiert eine gewaltige Menge an Daten, die Versicherungen für sich nutzen können. Durch die gesammelten Kundendaten werden beispielsweise Automatisierung und Individualisierung in der Kundenbeziehung weiter vorangebracht. Dadurch werden auch exaktere und individuellere Risikoabschätzungen möglich. Vor allem in den Bereichen Schadensvorsorge und Risikoschutz bietet dies Potenzial. 

Digitale Servicedienstleistung 
Die Konnektivität von Mensch und Maschine dient auch der Ausgestaltung von digitalen Servicedienstleistungen. Das kann in den Bereichen Smart Home, eHealth und eWatch (Health Tracking) oder Telematik geschehen. 

Individuelle Lösungen
Mithilfe digitaler Tools kann ein geeignetes Versicherungsangebot elektronisch generiert und sofort zum Vertragsabschluss übermittelt werden. Auch Vergleichsofferten für verschiedene Deckungsgrade und Zusatzangebote sind möglich. Zur schnelleren Kundengewinnung kann der Versicherungsvertrag elektronisch erstellt und unterzeichnet werden.
 

Vorteile der Digitalisierung für KMU

Die Digitalisierung eröffnet neue Geschäftsfelder und bringt KMU so im Markt voran. Diese Vorteile bietet die Digitalisierung ausserdem:

  • Zentral verfügbare Informationen (z.B. Produktinformationen, Preislisten, Kundenspeicher etc.)
  • Verbesserter Kundenservice und Kundengenerierung
  • Geringere Kosten (z.B. kein Papierverbrauch mehr nötig)
  • Höhere Sichtbarkeit im Internet
  • Steigerung der Flexibilität und Effizienz von Mitarbeitenden
×

Bewertungen für Gryps

Medienberichte über GRYPS Offertenportal AG:

Medien logos