Marketing

Content-Format – Bild

Bild als Content-Format

Die gängigen Content-Formate

Die grösste Gefahr im Content-Marketing ist, sich angesichts der Fülle an Möglichkeiten, die man zur inhaltlichen Gestaltung seiner Botschaft hat, zu verzetteln. Damit Ihnen dies nicht passiert, sollten Sie die wichtigsten Charakteristiken der gängigen Content-Formate kennen, sodass Sie sie auf Ihrer Unternehmenswebsite wie auch in den Social-Media-Kanälen optimal einsetzen können. 

Ein Bild sagt mehr als 1'000 Worte

Bilder wecken Emotionen und sorgen für Aufmerksamkeit. Neben der Überschrift eines Artikels sorgen Bilder dafür, dass sich der Betrachter weiter mit dem Text befasst. Bildergalerien ersetzen sogar ganze Artikel. Die folgenden sechs Bildtypen sorgen online – aber auch offline – für Beachtung (nach P. Sammer, U. Heppel: «Visual Storytelling»). 

TippDie untenstehende Checkliste «Vier Punkte für überzeugende Bilder» zeigt Ihnen, was ein gutes Bild ausmacht – und was nicht.

Hingucker

Hingucker-Bilder überraschen, sie irritieren oder provozieren. Sie locken mit visuellen Reizen. Diese Art Bilder durchbricht unsere konventionellen Sehgewohnheiten und garantiert die Frage: «Was ist denn hier passiert?»

Wer behauptet denn, dass in jeder Garage ein Auto steht? Menschen brauchen Platz, um ihre Träume auszuleben. Die SEMA Fertiggarage schafft Extraräume. Der Anbieter macht das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung und das Platzproblem zum Thema. Mit diesem Perspektivenwechsel hebt er sich von seinen Mitbewerbern ab, die in ihrer Kommunikation unisono das Bedürfnis nach Sicherheit thematisieren.

Content-Format Bild Hingucker
Quelle: Businessmind GmbH

Schnellschuss

Schnellschüsse zielen effizient ins Hirn. Sie sind simpel, logisch aufgebaut, reduziert in der Optik und fokussieren auf den wichtigsten Aspekt. Besonders geeignet für eine schnelle, einfache Darstellung sind animierte Bilder und Infografiken. Die Reaktion der Betrachtenden: «So ist es also. Habe verstanden.»

Zu einem angenehmen Raumklima gehört auch das richtige Mass an Feuchtigkeit. Für das menschliche Wohlbefinden ist in Wohnräumen eine Luftfeuchte zwischen 40 und 60 Prozent ideal.

Content-Format Bild Schnellschuss
Quelle: luftbewusst.de

Augenschmaus

Augenschmaus-Bilder sind ästhetisch, hochwertig und optisch anspruchsvoll. Sie sind gefällig und wohltuend anzusehen. Sie stehen meist für grosse Passion, sind grosszügig, aber auch detailverliebt. Es sind Bilder, die uns innehalten und durchatmen lassen. Daher funktionieren sie online besonders gut.

Harmonie und Ruhe dominieren und wecken die Sehnsucht nach den Bergen. Dieses Bild lässt auch die schnellsten «News-Scroller» innehalten, wenn es im Newsfeed erscheint.

Content-Format Bild Augenschmaus
Quelle: Businessmind GmbH

Türöffner

Mit Türöffner-Bildern regen Sie die Fantasie Ihres Publikums an, öffnen eine Tür zu einer neuen Welt. Sie machen neugierig auf die Geschichte hinter dem Bild. Zum Beispiel Emmi mit einem Bild, das neugierig macht und positiv irritiert. Eine gelungene, sympathische Art, auf offene Stellen aufmerksam zu machen.

Content-Format Bild Schnellschuss Tueroeffner
Quelle: Emmi Group

Zeitgeist

Bilder, die sich auf den Zeitgeist beziehen, zitieren Bekanntes und wecken unsere Erinnerung. Solche Bilder arbeiten bewusst mit unserem Wissen und schrecken vor keinem Thema zurück. Sie sind humorvoll und ironisch. Schamlos bedienen sie sich aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens.

Content-Format Bild Zeitgeist

Trittbrettfahrer

Hier geht es um Internet-Memes, schnell aufkommende Konversationen, Witze und Minitrends, über die jeder spricht, sich kurz aufregt, lacht, mitdiskutiert und die man gleich wieder vergisst. Trittbrettfahren passiert in Echtzeit. Mit dem richtigen Timing und einer guten Tonalität kann es sehr attraktiv sein.

«Gesichtet: Orange Flasche auf dem Weg nach Davos.» Ein Migros-Tweet mit einem Seitenhieb gegen US-Präsident Donald Trump.

Content-Format Bild Trittbrettfahrer
Quelle: Migros

Bilddatenbanken – hier finden Sie das richtige Bild

Häufig schmücken Unternehmen ihre Präsentationen oder Angebote mit sogenannten Symbolbildern. Der Nachrichtenwert solcher Bilder ist in der Regel sehr gering. Sie sind inszeniert und darum flach und austauschbar. Wenn Sie sich trotzdem schnell um Bildmaterial kümmern müssen, bieten Bilddatenbanken eine umfangreiche Auswahl – meist gegen eine Lizenz- oder Nutzungsgebühr. Hier eine Selektion verschiedener Anbieter: