Payrolling Schweiz – Anbieter finden

( 13 )
Payroll

Payrolling-Services übernehmen die Anstellung inklusive der vollständigen administrativen Bearbeitung. Möchten Sie Ihre Mitarbeitenden nicht selber anstellen, finden sie über unseren Fragebogen bis zu drei spezialisierte Payrolling-Unternehmen in der Schweiz.

Mit unseren Tipps zu den Vor- und Nachteilen von Payrolling, welche Branchen besonders davon profitieren und wie ein Payrolling-Service bei Freelancern funktioniert, erleichtern wir Ihnen den Evaluierungsprozess.

Unsere KMU-Experten für Payrolling kennen den Schweizer Markt und arbeiten mit über 180 qualifizierten Anbietern für Payrolling zusammen. So finden wir kostenlos die drei passenden für Sie.

Kostenlos 3 Offerten für Payroll erhalten



Falls Sie bereits einen User haben, können Sie mit dem Passwort die Eingabe der Kontaktdaten abkürzen.
*Mit dem Absenden stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu und nehmen Sie unsere Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Auswahlkriterien für Payrolling-Firmen

Wichtig bei der Wahl der Payrolling-Firma ist:

  • Vertrauensverhältnis
  • Sitz in der Schweiz mit hervorragenden HR-Kenntnissen
  • Überzeugende Referenzen
  • Nötiges Branchen-Know-how

Während sich Payroll dem Outsourcen der Lohn­administra­tion widmet, übernimmt Payrolling zusätzlich das Angestellten­verhältnis.


Payrolling – Vor- und Nach­teile

Ein Payrolling-Service ist vor allem in den Branchen Bau, Gastronomie und Bürowesen beliebt, da diese oftmals einer saisonal schwankenden Auftragslage gegenüberstehen und temporär mehr Personal benötigen. Aber auch für andere Branchen ist Payrolling interessant. Diese Vor- und Nachteile bringt Payrolling mit sich:

Vorteile Payrolling

  • Payrolling-Anbieter kümmern sich um die komplette Lohnadministration und admin­istrativen Aufwänden des Angestellten­verhält­nisses
  • Payrolling ermöglicht ein schnelles Rekrutieren bei unregelmässigen Arbeits­auslastungen
  • Bei einem vorübergehenden Personalstopp kann die Firma über das Payrolling weitere Mitarbeitende anstellen
  • Gerade für kleine Firmen mit wenig administra­tiven Ressourcen ist Payrolling attraktiv, da sich der Betrieb dadurch vollständig auf das Kern­geschäft konzentrieren kann
  • Es ist ein Unkompliziertes Abrechnen mit der Payrolling Firma (monatlich, jährlich, flexibel) möglich
  • Payrolling Firmen haben oftmals Zugang zu geringen Versicherungs­tarifen, was dem Kunden generell günstige Lohn­kosten ermöglicht


Nachteile Payrolling

  • Bei Firmen mit mehrheitlich stabilen Arbeitsauslastungen und vielen admin­istrativen Ressourcen lohnt sich Payrolling nicht
  • Es entstehen höhere Kosten pro Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterin
  • Der Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterin ist rechtlich nicht bei der Firma angestellt und fühlt sich eventuell als zweit­klassiger Mit­arbeiter


Payrolling – Leistungen

Das Payrolling-Unternehmen geht mit dem von der Auftragsfirma ausgewählten Personal einen Arbeits­vertrag ein. Dabei gewährleistet die Payrolling-Firma den Mitarbeitenden diese Leistungen:

  • AHV, ALV, BVG, UVG und KTG versichert
  • Pünktliche Lohnzahlung der Payrolling Firma an die Mitarbeiter

Damit Payrolling-Anbieter eine exakte Offerte erstellen können, ist es wichtig zu wissen, wann das Arbeits­verhältnis beginnt, welcher Beruf ausgeübt wird, wie hoch das Pensum sein wird und ob die Person quellenbesteuert ist.


Payrolling für Baubranche & Gastronomie

Gerade für Branchen wie Bau oder Gastronomie ist ein Payrolling-Service attraktiv, da sie sich oftmals diesen Situationen gegen­übersehen:

  • Stark projektabhängige und saisonale Arbeits­auslastungen
  • Wenig Ressourcen für administrative Aufwände
  • Vorübergehender Personalstopp

Dieses fiktive Beispiel macht die Situation besser verständlich, unter welchen Umständen sich ein Payrolling anbietet:

  1. Das Unternehmen X benötigt für den folgenden Sommer für ca. 3-4 Monate 5 Mitarbeitende.
  2. Der Inhaber des Unternehmen X hat nur begrenzte Ressourcen für den administrativen Aufwand zur Verfügung, da dieser selber Vollzeit im operativen Geschäft tätig ist.
  3. Um die aufwändige Lohn-, Angestellten- und Versicherungsadministration nicht selber erledigen zu müssen, beauftragt der Inhaber eine Payrolling Firma. So kann sich der Inhaber vollständig auf das operative Geschäft konzentrieren.
  4. Sobald der Inhaber das Personal ausgewählt hat und die Anstellungszeit beginnt, erhalten die Mitarbeitenden pünktlich den Lohn inkl. Versicherungs- und Nebenkosten über die Pay­rolling-Firma ausbezahlt.
  5. Der Inhaber des Unternehmen X bezahlt sämtliche Lohn- und Admin­istrations­kosten Ende der Sommer­saison an das Payrolling Unternehmen zurück.

Im Gegensatz zur professionell aufgestellten Payrolling-Firma bedeutet der bürokratische Aufwand für kleinere Firmen enorme Mehrarbeit, die letztlich in Zusatzkosten mündet. Gerade kleine und mittlere Unternehmen eliminieren sich durch das Payrolling die Mehrkosten des administrativen Aufwands.


Payrolling bei Personalverleih und Zeit­arbeit

Um den schwankenden Personalbedarf abzudecken, greifen manche Payrolling-Anbieter auf Leih­arbeiter zurück. Diese werden Ihnen von einem externen Zeitarbeits­unter­nehmen temporär zur Verfügung gestellt. Ihr Unternehmen hat dadurch den Vorteil, sich nicht lang­fristig an Arbeitnehmende binden zu müssen.


Payrolling für Freelancer

Gerade für Unternehmen, die regelmässig mit Freelancern zusammenarbeiten, eignet sich das Payrolling besonders. So erübrigt sich für den Freelancer die Not­wendigkeit, eine eigene Firma (Einzelunternehmen, GmbH oder AG) zu gründen. Über eine Payrolling-Firma wird der Freelancer rechtssicher angestellt und automatisch für Krankheit, Unfall, AHV und BVG versichert. So muss sich sowohl der Freelancer, wie auch die Firma, die den Freelancer rekrutiert, nicht um bürokratische Angelegenheiten kümmern. Ein Payrolling-Service ermöglicht so beiden Seiten das vollständige Fokussieren auf das operative Kerngeschäft.

×

Bewertungen für Gryps

( 13 )

Medienberichte über Gryps AG:

Medien logos