Virtual PBX

Virtual PBX ist eine virtuelle Telefonlösung basierend auf VoIP. Unternehmen können diese virtuellen Telefonanlagen als webbasierten Service von einem Provider beziehen. Zusätzlich zu den VoIP-fähigen Handapparaten muss man keine neue Hardware installieren. Ausserdem hat man die Möglichkeit, die Gespräche weiterhin über die normalen Tischapparate entgegenzunehmen oder mit einem Headset via PC.

Vor- & Nachteile von Virtual PBX

Auch wenn diese Art des externen Telefonanlagenservices in der Schweiz noch nicht sehr verbreitet ist, gibt es viele Vorteile, jedoch auch einige Nachteile: 

Vorteile Nachteile
  • niedrige Investition
  • günstige Tarife
  • keine Unterhaltskosten
  • Flexibilität bei der Anzahl Teilnehmer 
  • einfacher Umzug in neue Räumlichkeiten
  • leichte Administration mit Browser
  • schlechte Sprachqualität bei niedriger Bandbreite
  • Internetzugang muss immer verfügbar sein
  • Doppelte Bandbreite bei intern vermittelten Gesprächen

Zudem kann eine VoIP Anlage auch mit einer bereits bestehenden Telefonzentrale verbunden werden. Dazu kommunizieren das analoge und das VoIP-Endgerät mit der Zentrale, welche dann die Gespräche entweder über die bestehende Anlage, über eine Amtsleitung oder über einen VoIP Provider weiterschickt, je nachdem wie es konfiguriert wurde.
Auch können mehrere Standort zentralisiert gemanaget werden, was die Arbeit in Grossfirmen enorm vereinfacht. 

Erhalten Sie kostenlos 3 Offerten für eine Telefonanlage                                     -> JETZT OFFERTEN ERHALTEN