1x1 für Gründer

Google Ads – wichtig beim Firmenstart

Google Ads

Google Ads – Suchmaschinenwerbung

Soll Ihr Angebot allein dank SEO bei Google auf der ersten Seite erscheinen, braucht es viele Besucher, sehr treffenden Content (Seiten­inhalt) und Ihre Seite muss schon min­destens sechs Monate bestehen. Für neu gegründete Unter­nehmen ist daher SEA – Search Engine Adverti­sing oder bezahlte Such­maschinen­werbung – eine wichtige Möglich­keit, um rasch Besucher für die Website zu gewinnen.

Wenn eine Userin bei Google nach einem Keyword sucht, das Sie für Ihre Google Ads defi­niert haben, er­scheinen Ihre be­zahlten Ads als An­zeigen gekenn­zeichnet zuoberst auf der Ergebnis­seite. Das macht eine erfolg­reiche Google-Anzeige aus:

  • Wahl der richtigen Keywords
  • Zutreffende, aussagekräftige Formulierung  (Meta­daten)
  • Höhe des Klickgebots

Grundsätzlich können Sie sich relativ fundiertes Wissen über SEA aneignen, etwa in Online-Kursen. Doch Google Ads nimmt regel­mässig Anpassungen vor, und je nach Ein­stellungen können die Kosten pro Klick sehr hoch ausfallen. Das bedeutet für Sie immer wieder viel Aufwand. Ein erfahrener Experte, etwa eine SEA-Agentur, entlastet Sie enorm.

SEA-Anzeigen – Kernaspekte

Eine SEA-Anzeige besteht aus dem Titel, zwei Textzeilen und der URL zur Zielseite. Wie häufig Ihre Anzeige auf Such­anfragen der User erscheint, hängt von diesen Fak­toren ab:

  • Zahlungsbereitschaft pro Klick
  • Wahl der Keywords
  • Qualität der Website (Qualitätsfaktor des Key­words)

Die richtigen Keywords für Ihre Anzeige

Sie definieren die Keywords, bei denen Ihre Anzeige geschaltet werden soll. Um herauszufinden, mit welchen Keywords Interes­sent­innen und Kunden nach Ange­boten in Ihrem Bereich suchen, eignet sich der Key­word­planer von Google. Dieser zeigt Ihnen, welche Such­be­griffe wie oft bei Google abgefragt werden. Berück­sichtigen Sie auch Wort­kombi­nationen, zum Beispiel «Schrei­nerei Ost­schweiz». Darauf sollten Sie achten:

  • Keywords so wählen, dass die richtigen Personen ange­sprochen werden, sonst ent­stehen unnötige (kosten­pflichtige) Klicks
  • Keywords kombinieren zu Such­phrasen
  • Keywords ausschliessen

Aufbau der Google Ads

Eine Ads-Anzeige besteht aus drei Elementen:

  • Überschrift
  • 2 Textzeilen
  • URL

Die einzelnen Elemente dürfen eine festgelegte maximale Länge nicht übersteigen. Sie haben das Ziel, den User auf Ihre Web­seite zu navi­gieren. Also muss der Anzeigen­text attraktiv sein und den Inhalt Ihrer Website in wenigen Worten auf den Punkt bringen. So vermeiden Sie eine hohe Absprung­rate.

Um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Ihre Anzeige nur potenziellen Kundinnen und Kunden ange­zeigt wird, ermöglicht Google Ads zusätz­lich, Region und Sprache einzugrenzen.

Wie werden die Ads-Kosten berechnet?

Das Erscheinen Ihrer Anzeige im Suchergebnis ist kostenlos; sobald eine Userin darauf klickt, verrechnet Google aber einen bestimmten Betrag. Diese Kosten beginnen bei einigen Rappen pro Klick; bei beliebten Key­words bewegen sich die Klick­preise im Bereich von 5 bis 10 Franken. Wie hoch der Betrag pro Klick ist, hängt einer­seits von der Konkurrenz für ein be­stimmtes Key­word ab, anderer­seits von einem Qualitäts­faktor für das Key­word passend zur Landing­page, den Google vergibt. Je höher der Qualitäts­faktor, als desto attrak­tiver stuft Google Ihre Werbe­anzeige ein und desto tiefer sind die Klick­kosten.

Dieses Kostensystem kann besonders für junge Unter­nehmen in­teres­sant sein. Für weniger Geld als bei herkömmlichen Werbe­mitteln lässt sich eine grosse Reich­weite er­reichen. Die maxi­malen Aus­gaben können genau definiert und laufend ange­passt werden. So haben Sie jeder­zeit eine voll­ständige Kontrolle über Ihre Kosten.

Google Analytics – Optimierung und Kontrolle

Mit zu einer erfolgreichen Ads-Kampagne gehört die Überprüfung der Resultate. Mit Google Analytics stellt Google ein starkes Tool zur Verfügung. Die Ads-Kampagnen sollten jedoch wöchentlich überprüft und wenn nötig überarbeitet werden, was viel Zeit in Anspruch nimmt. Für viele Firmengründer kann es sich deshalb lohnen, die Arbeit an eine professionelle Ads-Agentur auszulagern.

Weitere Infos