Zeiterfassung

Zeiterfassung Zusatzfunktionen

Neben der primären Arbeitszeiterfassung ist es je nach Wunsch möglich, verschiedene Zusatzfunktionen einzubauen, welche die unterschiedlichen Arbeitsprozesse noch detaillierter erfassen.

( 278 )

Kostenlos Offerten für Zeiterfassung erhalten



Fortschritt: 0%

Zeiterfassungssysteme - Ergänzende Informationen

Das Zeiterfassungsystem kann um viele weitere Funktionalitäten erweitert werden. Damit wird nicht mehr nur die reine Arbeitszeit erfasst.

Mit folgenden Informationen können die Daten eines Zeiterfassungssystems ergänzt werden:

  • Status des Projektverlaufs
  • Detaillierte Angaben zum Projekt
  • Geleistete Arbeitsstunden pro Aufgabe
  • Kombination mit ERP-System oder DMS

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Bild

Zeiterfassungssystem - Erweiterte Funktionen 

Projektzeiterfassung

Mittels Projektzeiterfassung können geleistete Arbeitszeiten direkt verschiedenen Projekten und Aufträgen zugeteilt werden. Im Gegensatz zur Betriebsdatenerfassung gibt der Mitarbeitende seine Projektzeiten nicht an einem Terminal ein, sondern vermerkt sie direkt auf seinem mobilen Gerät oder Computer.

Vorteile Nachteile
  • Effizientere Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • Optimierung einzelner Arbeitsprozesse
  • Automatisierte Verfahren der Abrechnung
  • Mehr Übersicht und Transparenz
  • Optimierung des Projektcontrollings
  • Überprüfung der Wirtschaftlichkeit einzelner Projekte
  • Overhead (aufwändige Zuteilung zu Projekten)
  • Nur bei Vollauslastung sinnvoll

Betriebsdatenerfassung

Bei der Betriebsdatenerfassung fügt der Mitarbeiter neben der Arbeitszeit noch weitere Informationen zum Produktionsprozess hinzu. Dies geschieht manuell über ein Terminal. Diese Erfassungsform ist in der Regel als Modul in ein ERP-System integriert.

Vorteile Nachteile
  • Aufwandsübersicht pro Projekt oder Auftrag
  • Arbeitsfortschrittskontrolle
  • Soll-Ist-Abgleiche
  • Kostentransparenz
  • Zentralisierte Daten
  • Übersicht der Ressourcen und deren Auslastung    
  • Terminal notwendig
  • Grundlagenwissen für Datenaufbereitung muss angeeignet werden
  • Nur bei Vollauslastung sinnvoll

Zeiterfassungssystem mit Schnittstellen

Bei der Auswahl eines Systems für die Zeiterfassung ist insbesondere die Anbindung an die Lohnbuchhaltung zu beachten. Schnittstellen werden oft unterschätzt oder im Vorfeld zu wenig berücksichtigt. Dadurch entstehen im Nachhinein unerwartet hohe Kosten für Spezialimplementierungen. Wir empfehlen, bei Anbietern nach Referenzen für die entsprechende Anbindung ans Zeiterfassungssystem zu fragen.
 

Beachten Sie auch die von GRYPS im Auftrag des Swiss IT Magazine erstellte Marktübersicht zu Zeiterfassungslösungen.
 

Offertenbeispiele für Zeiterfassung: 

Branche, Firmengrösse Anforderungen
Produktion, 25 Mitarbeiter

Eine AG benötigt ab Ende 2017/Anfang 2018 ein neues Zeiterfassungssystem, welches das aktuelle bereits veraltete System ersetzt. Man wünscht eine langfristige und bedienerfreundliche Lösung. Man wünscht:

  • Zeiterfassung mit Badge kombiniert mit einer mobilen Zeiterfassung (z.B. App)
  • Berücksichtigung von Gleit- und Blockzeiten
  • dass man An- und Abwesenheiten, Ferien - und Krankheitstage erfassen kann
  • dass man Projektzeiten erfassen kann

Betreffend des Systemes ist man offen- man tendiert zu einer C/S Lösung.

Logistik, 50 Mitarbeiter Ein Logistikunternehmen benötigt eine neues Zeiterfassungssystem. Die bisherige Erfassung per Hand ist wegen des Mitarbeiterzuwachses zu aufwändig geworden. Für die Zentrale und fürs Büro sind die Erfassung via Terminal oder eine Online-Zeiterfassung denkbar. Für die Mitarbeiter im Aussendienst wird eine mobile Lösung zur Erfassung benötigt. Im System sollen die Arbeits-, Krankheits- und Ferienzeit erfasst werden. Zusätzlich möchte man auch Projektdaten erfassen können. Präferiert wird eine Cloud-Lösung.