Gesetz Zeiterfassung

( 35 )
Zeiterfassung

Die Zeiterfassung ist in der Schweiz im Arbeitsgesetz (Gesetz Zeiterfassung) geregelt. Arbeitgeber sind zur korrekten Arbeitszeiterfassung ihrer Mitarbeiter verpflichtet. Diese drei Varianten sind dabei möglich:

GRYPS arbeitet mit über 80 geprüften Anbietern für Zeiterfassungssysteme zusammen. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl nach dem passenden Anbieter.

Kostenlos Offerten für Zeiterfassung erhalten



Falls Sie bereits einen User haben, können Sie mit dem Passwort die Eingabe der Kontaktdaten abkürzen.
*Mit dem Absenden stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu und nehmen Sie unsere Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Gesetzliche Bestimmungen in der Schweiz

Die Zeiterfassung ist in der Schweiz Pflicht. Das Arbeitsgesetz verlangt von jedem Unternehmen die systematische Arbeitszeiterfassung aller Angestellten. Davon ausgenommen sind nur wenige Mitarbeiter (siehe unten). Seit dem 01.01.2016 ist die neue Verordnung 1 aus dem Arbeitsgesetz mit diesen Regelungen in Kraft:

Systematische Arbeitszeiterfassung als Standardregel:

  • Gilt für Angestellte, die nicht autonom über Arbeitszeiten verfügen können
  • Arbeits- und Ausgleichszeiten sind lückenlos zu dokumentieren und systematisch zu erfassen.


Vereinfachte Arbeitszeiterfassung:

  • Bezieht sich nur auf die Gesamtzahl der geleisteten Arbeitsstunden pro Tag
  • Betrifft Mitarbeitende, die ihre Arbeitszeit grossteils selbst festlegen können
  • Als Grundlage wird eine schriftliche Vereinbarung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber benötigt
  • Bei weniger als 50 Mitarbeitern kann auch eine individuelle Vereinbarung getroffen werden


Verzicht auf Arbeitszeiterfassung:

  • Möglich für Mitarbeitende mit einem Bruttojahreseinkommen von mehr als 120'000 CHF
  • Diese Mitarbeiter müssen ihre Arbeitszeiten selbst festlegen können
  • Die Anwendung des Verzichts erfolgt im Rahmen eines GAV und bedarf der individuellen Zustimmung der betroffenen Mitarbeitenden.

Mit dieser Anpassung der Arbeitszeiterfassung möchte Bundesbern die Regelungen den heutigen Standards in der Berufswelt anpassen.


Arbeitszeit erfassen

Flexible Arbeitszeiten, Home Office und sonstiges mobiles Arbeiten macht die Zeiterfassung schwierig. Die einfachste Lösung, die gesetzlichen Bestimmungen zur Zeiterfassung einzuhalten, bietet ein elektronisches Zeiterfassungssystem. Es dient der Überprüfung und dem Nachweis der Arbeitszeit, indem es diese Punkte systematisch erfasst:

  • Tägliche oder wöchentlich geleistete Arbeitszeiten
  • Ausgleichsarbeit
  • Überstunden
  • Ferien
  • Projektarbeitszeit / mobile Arbeit

Durch eine Zeiterfassungssoftware lassen sich administrative Kosten reduzieren, indem die Arbeitstunden praktisch via mobiler App Lösung, Online-System oder auch vor Ort mit Terminals erfasst werden. Je nach Bedarf kann eine Zeiterfassungssoftware auch wertvolle Zusatzfunktionen wie die Projektzeiterfassung anbieten.
 

Gesetzliche Vorgaben für die Zeiterfassung & Arbeitszeiten in der Schweiz

Höchstarbeitszeit Industrie, Büros, Detailhandel,... 45 Stunden pro Woche
Gastronomie und andere Branchen 50 Stunden pro Woche
Ruhetag alle Branchen mind. 1 Tag pro Woche
Pausen Bei mehr als 5 Stunden Arbeitszeit pro Tag 15 Minuten
Bei mehr als 7 Stunden Arbeitszeit pro Tag 30 Minuten
Bei mehr als 9 Stunden Arbeitszeit pro Tag 60 Minuten
×

Bewertungen für Gryps

( 35 )

Medienberichte über Gryps AG:

Medien logos