Kartenzahlung Sicherheit

( 27 )
Zahlterminal

Kostenlos 3 Offerten für Zahlterminals erhalten



* With submit you agree to our Terms of Service
Fortschritt: 0%

Die Sicherheit des Kartenterminals

Das Thema Sicherheit nimmt im Zusammenhang mit bargeldlosem Zahlen via Zahlterminal eine zentrale Rolle ein, da bei fehlenden Sicherheitsmassnahmen Angriffe zunehmen. Solche Angriffe auf das Kartenterminal passieren oft in diesen Bereichen:

  • Skimming
  • Kartendiebstahl
  • Elektronischer Angriff

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Kreditkartenmissbrauch verhindern

Ein Kreditkartenbetrug betrifft in der Regel sowohl Käufer als auch Verkäufer. Obwohl das Haftungsrisiko meist beim Kartenanbieter liegt, bringt ein Betrugsfall grossen Aufwand und einen allfälligen Imageschaden mit sich.

Hier finden Sie wichtige Tipps zur Verhinderung solcher Fälle:


Skimming

Beim Skimming versuchen Betrüger, Daten von dem Magnetstreifen oder Chip sowie den PIN in ihren Besitz zu bringen. Dabei wird bei dem Zahlterminal ein Aufsatz angebracht, der diese Informationen speichert. Der Kunde bemerkt die Manipulation aufgrund der hervorragend nachgebildeten Aufsätze selten.
Die Prävention im Bereich Skimming setzt vor allem bei den Verkäufern an. Behalten Sie Ihre Kartenterminals so gut wie möglich im Auge, denn die Betrüger agieren verblüffend schnell und unauffällig.


Taschendiebstahl

Wer kennt folgende Situation nicht? Man steht auf einem stark frequentierten Platz, ein kurzes Gespräch und die Brieftasche ist weg. Wenn dann zusätzlich die PIN auf der Innenseite des Portemonnaies vermerkt ist, wird die Situation noch gefährlicher.
Trotz den umfassenden Warnhinweisen der vermittelnden Banken, vernachlässigen nach wie vor viele Kartenbesitzer die Sicherheit im Zusammenhang mit ihren Debit- und Kreditkarten. Als Verkäufer sollten Sie Ihre Kundschaft wann immer möglich auf den Sicherheitsaspekt aufmerksam machen. Achten Sie zudem auf allfällige Taschendiebe, die sich beim Einkauf mit Kartenzahlung seltsam verhalten.


Elektronische Sicherheit

Heutzutage sind Datenschutz und Internetsicherheit stetiger Begleiter eines jeden Unternehmers. Sobald jedoch mit hochsensiblen Kreditkartendaten gearbeitet wird, steigt die Bedeutung dieser Themen ungleich an.
Alle Zahlterminals tauschen ununterbrochen Karteninformationen mit dem Payment Service Provider (PSP) aus. Da diese Daten über das Internet übermittelt werden, sind sie trotz der bestehenden Verschlüsselung stetigen Hackerangriffs-Versuchen ausgesetzt. Aus diesem Grund sind erhöhte Antivirus-Massnahmen unerlässlich.


Debitkarten Sicherheit

Gerade beim Bezahlen mit Debitkarten kommen bei den Firmen oftmals Fragen auf, wie es mit der Sicherheit und der Bonität des Kunden steht. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Kreditkarten wird bei der Debitkarte der geschuldete Betrag sofort vom Konto abgezogen. Die Zahlungsfähigkeit des Kunden wird vorderhand geprüft, das Kartenterminal zeigt an ob die Abrechnung erfolgt ist oder nicht. Damit besteht für Sie vollste Sicherheit auch beim Bezahlen mit Debitkarten.


Beispiele für Offertenanfrage Zahlterminal

Zahlterminal für Kosmetikstudio

Ein neu gegründetes Kosmetikstudio benötigt ein Zahlterminal. Man wünscht ein Stand Alone Terminal. Das Kartenterminal soll über den vorhandenen Internetanschluss laufen. Es soll mit den gängigen Karten (EC, Post, Kredit) bezahlt werden können.

Kartenterminal-Ersatz für Detailhandel

Ein Detailhandelsgeschäft sucht einen Ersatz für das bestehende Kartenterminal. Es soll sich um ein stationäres Zahlterminal handeln. Man wünscht ein EC- und Debikarten-Gerät. Zudem soll TWINT integriert sein. Das EC Terminal soll über das WLAN laufen.


Offerten erhalten

Medienberichte über GRYPS Offertenportal AG:

medien logos