Treppenlift

Treppenraupen & Treppensteiger

( 109 )

Kostenlos 3 Offerten für Treppenlifte erhalten



Fortschritt: 0%

Treppensteiger als Alternative

Treppenraupen und Treppensteiger sind kostengünstige Alternativen zum Treppenlift. Diese können bei einer temporären oder auch permanenten körperlichen Einschränkung  eingesetzt werden. Treppensteiger bieten folgende Vorteile: 

  • kein Umbau notwendig
  • mobiler Einsatz
  • kostengünstig
  • keine Genehmigung des Vermieters notwendig

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Treppenraupen und Treppensteiger:
Alternativen zum Treppenlift

Sie sind klein, vielseitig einsetzbar und für den Transport geeignet: Treppenraupen und Treppensteiger erleichtern Personen im Rollstuhl die Fortbewegung signifikant. 

Treppenraupen / Treppenkulis

Der Antrieb einer Treppenraupe geschieht durch die Bewegung zweier Raupenbänder – analog zum Prinzip der Fortbewegung eines Panzers. Diese Raupenbänder sind rutschfest und gewährleisten einen sicheren Halt. Der Rollstuhlfahrer wird dabei stets mit dem Rücken zur Steigung transportiert. Unterscheiden lassen sich Treppenraupen oder Treppenkulis danach, ob der Rollstuhlfahrer diese selbständig bedienen kann oder eine Hilfsperson von Nöten ist. Treppenraupen sind mobil und platzsparend, können jedoch nur an geraden Treppen eingesetzt werden.

Treppensteiger

Sowohl für den Personen- als auch den Warentransport geeignet sind Treppensteiger. Diese sind vom Aufbau ähnlich wie Sackkarren, verfügen jedoch über einen kleinen Motor. Dadurch ist es problemlos möglich, schwere Lasten oder Personen im Rollstuhl über Treppen zu transportieren.
In der Regel bewegen sich Treppensteiger über filigrane Räder fort, einzelne Modelle bedienen sich der Raupenbändertechnologie. Aufgrund spezieller Räder können viele Treppensteiger auch an Treppen mit Kurven verwendet werden. Ein Nachteil ist, dass Rollstuhlfahrer bei dieser Transportart stets eine Hilfsperson benötigen.

Beispiele für Offertanfragen

Modell Anforderungen
Treppenraupe

Eine Privatperson sucht einen Aussenlift mit rollstuhlgängiger Plattform. Da der Lift nicht sehr oft gebraucht wird, wäre allenfalls auch eine sogenannte Treppenraupe für den Rollstuhl denkbar. Beim Plattformlift, wäre sie auch an einer Occasion interessiert, falls vorhanden. Die Treppe ist gerade (13 Stufen) mit Geländer und Wand auf der Seite.

Treppensteiger

Ein älterer, alleinstehender Herr sitzt nach einem Unfall im Rollstuhl. Er schafft es nicht mehr, die Stufen zu seinem Haus selbständig zu bewältigen. Der Herr plant, in einem Jahr in ein Pflegeheim zu ziehen und möchte darum keinen Treppenlift einbauen lassen. Er zieht in Betracht, sich einen Treppensteiger anzuschaffen. Bedienen würde diesen die privat angestellte Pflegefachkraft des Kunden.