Steuererklärung für Privatpersonen

( 107 )
Steuerberater

Kostenlos 3 Offerten für Steuerberater erhalten



*Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.
Fortschritt: 0%

Steuerberater für Privatpersonen – Gründe

Bei einer Steuererklärung für Privat­personen ist die primäre Entscheidung, ob die Person die Steuerer­klärung selbst ausfüllt oder einen Steuer­berater hinzuzieht. Verschiedene Gründe können Sie dazu bewegen einen Steuer­berater zu engagieren. Zum Beispiel:

  • Ihnen fehlt die Zeit, die Energie oder das Know-how, um die Steuer­erklärung selbst zu bewältigen.
  • Ihre wirtschaftliche Situation hat sich aufgrund eines Haus­kaufs, einer Erb­schaft oder der Pensionierung geändert.

GRYPS arbeitet mit über 220 geprüften Steuer­beratern aus der ganzen Schweiz zusammen und findet den passenden Anbieter in Ihrer Region.

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Steuerberatung für Privatpersonen

Die Kantone stellen eine Software zur Verfügung, welche das Ausfüllen der privaten Steuerer­klärung erleichtert. Schritt für Schritt führt die Soft­ware durch die Steuerer­klärung und gibt Informationen zu Abzügen, Ober­grenzen und weiteren Punkten.


Hilfreiche Tipps, um die Steuererklärung alleine zu bewältigen

  • Sammeln Sie die notwendigen Unter­lagen (Lohnausweis, Zinsausweise der Banken, etc.) während dem Jahr und legen Sie diese strukturiert ab.
  • Reichen Sie nur Belege ein, die ausdrücklich verlangt werden. Bewahren Sie die anderen Belege aber auf, da das Steueramt diese zu einem späteren Zeitpunkt einfordern kann.
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit und beachten Sie die Abgabe­frist. Falls Sie diese Frist nicht einhalten können, beantragen Sie eine Fristverlängerung.
  • Lesen Sie die Wegleitung, welche jeweils beigelegt ist.
  • Nutzen Sie die Programme der Kantone, um die Steuer­erklärung online aus­zufüllen. Die Steuer­erklärungen der vergangen Jahre werden dort gespeichert, so müssen Sie gleich­bleibende Angaben nicht erneut eingeben.
  • Achten Sie darauf, dass Sie alle Steuer­abzüge angegeben haben.
  • Kopieren Sie die eingereichten Unterlagen.
  • Überprüfen Sie nochmals alle Unterlagen, bevor Sie die Steuer­erklärung unter­schreiben und ein­schicken.


Steuerabzüge

Bei der Steuererklärung für Privatpersonen sollten die Einkommens- und Vermögenssteuer möglichst tief gehalten werden. Dies gelingt, indem alle relevanten Abzüge in die Steuer­erklärung eingetragen werden. Die einzelnen Abzüge sind jeweils mit einer Ober­grenze versehen. Folgende Auf­stellung zeigt die wichtigsten Steuer­abzüge:

Steuerabzug Beschreibung
Berufsauslagen Berufstätige können die Kosten für ihren Arbeitsweg (ÖV, Velo, Motorfahrrad und in gewissen Fällen Auto), die Verpflegung, Berufskleider, etc. abziehen.
Bildungskosten Bildungskosten (Ausbildung, Weiterbildung und Umschulung) zählen seit 2015 nicht mehr zu den Berufs­auslagen und können deshalb separat abgezogen werden.
Betreuungskosten
  • Pauschalabzug für Kinder und andere Personen für die man die Betreuung über­nommen hat
  • Unterstützungsabzug für unterstützungsbedürftige Rentner (nicht in allen Kantonen!)
  • Alimente und Unterhalt an Kinder (bis zu deren Volljährigkeit) und Expartner
  • Kosten für Kita, Hort, Tagesmutter
Einzahlungen in 3. Säule Einen Steuerabzug für die Einzahlungen in die 3. Säule können Personen mit AHV/IV-pflichtigem Einkommen angeben.
Krankheits- & Unfallkosten Krankheits- oder Unfallkosten gelten als Steuer­abzug, wenn sie einen gewissen Prozent­satz des Rein­einkommens übersteigen.
Kredite Privatkredite, Hypothekarzinsen und Kreditkartenzinsen (laufen alle unter Schulden)
Liegenschaftsunterhaltskosten Kosten die durch den Einsatz von externen Kräften aufkommen, können als Unterhaltskosten von der Steuererklärung abgezogen werden. Dazu zählen auch Kosten für Energiesparmassnahmen, z.B. Wechsel zu energieeffizienterer Heizung.
Spenden Spenden ab 100 CHF an öffentliche und gemeinnützige Organisationen, Mitgliederbeiträge und Spenden an Parteien

Versicherungsprämien

Die Prämien für die Krankenkasse sind ebenfalls abzugsfähig.

Auf der Kostenseite finden Sie Informationen zu den Preisen einer Steuerberatung für Private. Weitere Tipps und eine Übersicht über alle Unterlagen, die Sie einreichen bzw. dem Steuerberater übergeben müssen, finden Sie in unserem Blog zum Thema Steuerberater.


Offertenbeispiele Steuerberater

Privatperson und Partner

Eine Privatperson sucht erstmals für sich und ihren Partner einen Steuer­berater für die Verarbeitung der Steuer­erklärungen. Beide Personen sind ledig. Sie haben ein minder­jähriges Kind zusammen. Zudem sind sie in Besitz einer gemeinsame Eigentums­wohnung. Man hat ein Budget von bis zu 700 CHF pro Person.

Privatperson

Eine Privatperson sucht einen neuen Steuer­berater für die Verarbeitung der Steuer­erklärung sowie weiter­führende Steuer­beratung. Die Person ist verwittwet und hat letztes Jahr geerbt (Haus und Aktien in der Schweiz). Man möchte zu den steuer­technischen Aus­wirkungen dieses Erbes beraten werden und ob es Sinn macht die Aktien und evt. auch das Haus zu verkaufen. Es ist ein Budget von 800 - 1000 CHF festgelegt.

zum Fragebogen

Medienberichte über GRYPS Offertenportal AG:

medien logos