Steuererklärung für KMU

( 85 )
Steuerberater

Kostenlos 3 Offerten für Steuerberater erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Steuerberater für KMU

Die Steuererklärung eines KMU richtet sich nach dessen Gesellschaftsform, welche entweder die natürliche Person (Einzelfirma, Kollektiv-, Kommanditgesellschaft) oder die juristische Person (GmbH, AG) sein kann. Diese Gründe können ein KMU dazu bewegen einen Steuerberater zu engagieren:

  • Bei einer Neugründung
  • Mangel an Zeit und Know-how
  • Bei einer Rechtsformänderung
  • Bei weiteren Steuerfragen, zum Beispiel bei einer Steueroptimierung

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

Steuererklärung für KMU

Bei KMU sind die Steuern abhängig von verschiedenen Faktoren, unter anderem der Gesellschaftsform und dem Geschäfts- oder Wohnort. Beispielsweise gelten bei einer Einzelfirma unterschiedliche Steuerrichtlinien wie bei einer AG oder GmbH. Achten Sie auf die kantonalen Bedingungen, da jeder Kanton sein eigenes Steuersystem hat.     
 

Einzelunternehmen, Kollektiv- und Kommanditgesellschaft

Diese Gesellschaftsformen sind selbst nicht besteuerbar, da sie natürliche und keine juristischen Personen sind. Anstelle der Unternehmung werden die Einzelunternehmer oder Gesellschafter besteuert. Für die Steuern sind alle Bezüge, also Zins, Gewinn und Lohn, relevant.

Als Einzelfirma wird der Reingewinn sowie das daraus entstandene Einkommen des Unternehmers am Geschäftsort versteuert. An Ihrem Wohnort, der sich z.B. in einem anderen Kanton oder in einer anderen Gemeinde befindet, werden die Steuern beispielsweise auf den Eigenmietwert Ihrer Liegenschaften und/oder Wertschriftenerträge erhoben.   

An Steuern einsparen können Sie, wenn sich der Geschäftsort in einem Kanton mit tieferem Steuersatz als Ihr privater Wohnort befindet. Aber jeder Kanton handhabt diese Situation anders, informieren Sie sich frühzeitig bei der zuständigen Stelle über die festgelegten Bestimmungen.
 

Steuern sparen als Einzelfirma

Als Selbstständigerwerbende/-r dürfen Sie unter anderem diese Ausgaben vom Einkommen abziehen:

  • Mietkosten für Räumlichkeiten, Einrichtung und Unterhaltskosten
  • Versicherungsprämien und Gebühren
  • Spesen (Fahrzeug, Geschäftsreisen, Berufskleider)
  • Weiterbildungen
  • Geschäftsverluste

Wichtig ist, dass die privaten Ausgaben sauber von den geschäftlichen getrennt werden. Alle abzugsfähigen Geschäftskosten müssen Sie mit Belegen nachweisen. 
 

GmbH oder AG

Die GmbH und AG sind juristische Personen, bei welchen direkt Steuern erhoben werden. Der Bund berechnet deren Steuern aufgrund des Gewinnes. Beim Kanton fallen Gewinn- und Kapitalsteuern an. Die Steuersysteme sind von Kanton zu Kanton verschieden.
 

Steuerort

Da der Geschäftsort, respektive der Wohnort, für die kantonalen und kommunalen Steuern ausschlaggebend ist, soll zuerst geklärt sein, wo natürliche und juristische Personen besteuert werden.

Unternehmensform Beschreibung
Einzelunternehmen Die Gewinne sowie das daraus entstandene Einkommen werden bei einer Einzelfirma am Geschäftsort versteuert.
Kollektiv- / Kommanditgesellschaft Beim Unternehmensgewinn ist der Geschäftssitz ausschlagebend, jedoch fallen die Steuern für den Lohn der Gesellschafter an deren Wohnort an.
AG / GmbH Die Kapitalgesellschaft wird am Geschäftsort und die Löhne, Dividenden am Wohnort der Gesellschafter besteuert.

Die Preise einer Steuererklärung und Beratung für KMU sind auf der Kostenseite aufgeführt.

 

Bild

Medienberichte über Gryps:

medien logos