Sozialversicherung Prämien

( 73 )
Sozialversicherungen

Kostenlos 3 Offerten für KTG, UVG oder BVG erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Ein Vergleich der Prämien Ihrer Sozialversicherungen machen nur Sinn, wenn Offerten, welche die gleichen Voraussetzungen haben, miteinander verglichen werden.

Vergleichen Sie kostenlos Offerten für KTG/UVG/BVG von bis zu 3 Anbietern (Fragebogen rechts) oder nutzen Sie den Online-Prämienrechner unseres Partners (unten), um direkt die KTG/UVG-Prämie zu berechnen, Offerten zu erhalten oder direkt abzuschliessen.

___________________________________________________________________________________________
Jetzt KTG/UVG-Prämien online berechnen, Offerte erhalten oder direkt abschliessen:

So funktioniert Gryps

step by step icons
Bild

Sozialversicherungen für Unternehmen – Kosten

Bei Bei der Auswahl einer sind diese Punkte wichtig:

  • Beim BVG muss der Spar-, Risikoteil und die Verwaltungskosten einzeln verglichen werden.
  • Bei Unterdeckung garantiert nur eine Vollversicherung 100% des BVG Betrags.
  • Betriebe können das UVG nicht frei wählen.

Die Prämien teilen sich gemäss dem 3-Säulen-Prinzip folgendermassen auf:
 

1. Säule AHV, IV, EO, ALV, FAK – staatliche Vorsorge

Die Prozentsätze der AHV, IV, EO, ALV sind überall gleich und müssen nicht verglichen werden.

Der Beitrag der Familienausgleichskasse ist von Kanton zu Kanton verschieden. Allerdings ist man hier nicht frei, sondern der Firmensitz bestimmt die Beitragszahlung. 


2. Säule BVG, UVG – berufliche Vorsorge

Der Vergleich ist bei der Pensionskasse am schwierigsten, es lohnt sich aber, die Arbeit auf sich zu nehmen. Sobald entschieden ist, welche Sparsätze für das Sparen gelten und wie hoch die Beiträge der verschiedenen Todesfall- und Invalidenversicherungen sein sollen, können die Vergleichsofferten eingeholt werden.

Am besten ist, wenn jede Versicherung die Offerte aufgrund identischer Vorgaben macht. Nur so lassen sich die Angebote auch wirklich vergleichen. Nur der Risikoteil und die Verwaltungskosten unterscheiden sich von Versicherung zu Versicherung. Der Sparteil sollte beim Vergleich ausgeklammert werden.


Versicherungsbroker oder Versicherung

Auf dem Markt gibt es viele Broker, die einem Unternehmen helfen, sich im Versicherungsdschungel zurecht zu finden. Jedoch übernimmt nicht jeder Broker jede Anfrage. Gewisse Versicherungszentren können von den internen Strukturen her kleine Firmen nicht kostengünstig beraten. Es gibt aber genügend Berater, die Jungunternehmen und Kleinfirmen gerne unterstützen.
Auch eine gute Versicherungsagentur kann gleich noch das UVG und das Krankentaggeld einer Partnerversicherung offerieren. Schliesst man bei einer solchen Agentur ab, hat man fast alles aus einer Hand.

Ob Sie die Offerten bei einem Versicherungsbroker oder direkt bei der Versicherung einholen, ist ein sehr persönlicher Entscheid. Beim Versicherungsbroker ist wichtig nachzufragen, wie gross seine Kompetenzen im Pensionskassenbereich sind. Nicht alle Versicherungsbroker verfügen über genügend Wissen in diesem sehr komplexen Bereich.


Beispiel Offertenanfragen für BVG, KTG und UVG
Branche, Firmengrösse Anforderungen an die Sozialversicherungen
PR Agentur, 12 MitarbeiterInnen Eine PR Agentur möchte die aktuelle BVG-, KTG- sowie UVG-Versicherung neu evaluieren, um Alternativen zum jetzigen Versicherer zu prüfen. Die aktuell Versicherung hat angekündigt die Prämien zu erhöhen, was der Kunde nicht akzeptieren will. Ein Wechseln ist deshalb auf Anfangs Jahr denkbar. Insgesamt müssen 12 Mitarbeiter versichert werden, 7 Frauen und 5 Männer:
  • Gesamtlohnsumme der Männer: ca. CHF 500’000
  • Gesamtlohnsumme der Frauen: ca. CHF 600’000
  • Die Mitarbeiter sind zwischen 30- und 40-jährig.
Der Kunde wünscht sich eine KTG-Wartefrist von 30 Tagen. In den letzten drei Jahren hatte man keine Schadensfälle. Die Policennummern werden dem Anbieter mit den Kontaktdaten zugesendet.
Bank, 64 MitarbeiterInnen

Eine Bank benötigt ab Anfang Jahr eine neue BVG-Versicherung. Mit den neuen Jahresprämien der aktuellen Pensionskasse ist der Kunde nicht zufrieden, weshalb er die Versicherung auf Ende Jahr gekündigt hat. Zu versichern sind:

  • 10 Männer / Durchschnittsalter liegt bei ca. 45 Jahren
  • 54 Frauen / Durchschnittsalter zwischen 30 bis 40 Jahren
  • Die gesamte Lohnsumme beträgt ca. 2.5 Mio. 
Man kann sich vorstellen, bei einem persönlichen Beratungsgespräch mehr über die individuellen Lösungen der jeweiligen Versicherungen zu erfahren.  

 

Bild

Medienberichte über Gryps:

medien logos