Kündigungsfristen – BVG, KTG & Co. wechseln

( 117 )
Sozialversicherungen

Es lohnt sich, regelmässig die bestehenden Versicherungen zu vergleichen, denn oft lässt sich durch einen Wechsel an Prämien sparen. Diese Punkte sind dabei wichtig zu beachten:

  • Vertragslaufzeiten beachten
  • Kündigungs­termin einhalten
  • Am besten per Einschreiben kündigen
  • Zuerst besseres Angebot einholen, dann kündigen

Zum Überblick der Kündigungsfristen für die Pensions­kasse, Krankentaggeld­versicherung oder Kranken­kasse


Jetzt KTG/UVG-Prämien online berechnen und ggf. direkt abschliessen:

Kostenlos 3 Offerten für KTG, UVG oder BVG erhalten



Falls Sie bereits einen User haben, können Sie mit dem Passwort die Eingabe der Kontaktdaten abkürzen.
*Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Versicherungen Kündigungs­fristen

BVG und Co. haben unterschiedliche Vorgaben zu Kündigungs­fristen und -bestimmungen. In dieser Über­sicht finden Sie die gängigen Kündigungs­termine für Ihre Versicherungen:

Versicherung Kündigungsfrist
BVG - Pensionskasse 30. Juni
KTG - Krankentaggeldversicherung 30. September
UVG - Unfallversicherung individuell im Vertrag geregelt
Krankenkasse Grundversicherung
Krankenkasse Zusatzversicherung
30. November
i.d.R. 30. September


Versicherungen wechseln Schweiz

Die geltenden Bestimmungen für die Schweiz lauten:

BVG kündigen / wechseln

Mindestlaufzeit:
Die BVG kündigen können Sie in den ersten 3 bis 5 Jahren oft nicht, da Verträge meistens mit einer Mindest­laufzeit abgeschlossen werden.

Ab 2022 gilt neu: Eine Revision des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) bewirkt, dass Versicherungs­verträge per 1. Januar 2022 nach Ablauf einer maximal dreijährigen Frist ordentlich von beiden Seiten gekündigt werden können. Je nach Ihren Anforderungen empfiehlt es sich jedoch, auf einjährige Verträge zu beharren.

Pensionskasse Kündigungsfrist:
Wenn die Mindest­laufzeit abgelaufen ist, muss ein halbes Jahr vor­her gekündigt werden, also spätestens auf den 30. Juni für das Folge­jahr.

Ausserordentliche Kündigung der BVG Versicherung:
Sie können bei der Pensions­kasse beantragen, die Frist für die Kündigung der BVG Versicherung auf den 30. September zu verkürzen. Wenn die Verkürzung der Frist nicht zu knapp vor dem 30. Juni beantragt wird, dann zeigen die meisten Pensions­kassen Kulanz und räumen Ihnen mehr Zeit ein, die BVG zu kündigen.


KTG kündigen / wechseln

Mindestlaufzeit:
Es wird in der Regel eine Mindest­laufzeit bei Vertrags­unterzeichnung bestimmt. Während dieser Mindest­laufzeit kann der Versicherungs­vertrag nicht gekündigt werden.

Versicherte können ab 2022 bei Verträgen mit langer Lauf­zeit den Vertrag auf das Ende des dritten Jahres beenden.

Krankentaggeld Kündigungs­frist:
Wenn die Mindest­laufzeit abgelaufen ist, kann der Versicherungs­vertrag üblicher­weise mit einer Kündigungs­frist von drei Monaten auf Ende des Versicherungs­jahres gekündigt werden. Es sind die Fristen im Versicherungs­vertrag zu beachten.

Ausserordentliche Kündigung der KTG:
Wenn eine Prämienerhöhung auf das nächste Versicherungs­jahr stattfindet, gilt eine andere Kündigungs­frist. Die Fristen unter­scheiden sich stark von Versicherung zu Versicherung, gängige Fristen sind z.B.:

  • 1 Monat nach Erhalt der Prämienerhöhung
  • Am letzten Tag des Versicherungsjahres

Wenn von der Versicherung KTG-Leistungen ausbezahlt werden, kann die Versicherung gekündigt werden. Die Frist beträgt im Normal­fall 14 Tage ab Kenntnis­nahme der Auszahlung durch die Versicherung.

Bei beiden Ausnahmen sind die Fristen im Versicherungs­vertrag zu beachten.


UVG kündigen / wechseln

Mindestlaufzeit:
Bei der UVG wird wie beim KTG sowie BVG vertraglich eine Mindestlaufzeit bestimmt. Während dieser Zeit kann nicht gekündigt werden.

Laut revidiertem Versicherungs­vertragsgesetz gilt ab 2022, dass Versicherungs­verträge nach einer Lauf­zeit von drei Jahren ordentlich gekündigt werden können, auch wenn der Vertrag eine längere Laufzeit hat.

Unfallversicherung Kündigungsfrist:
Ist die Mindest­laufzeit abgelaufen, kann die UVG-Versicherung unter Einhaltung der Kündigungs­frist im Versicherungs­vertrag auf einen vereinbarten Zeitpunkt gekündigt werden.

Ausserordentliche Kündigung der UVG:
Wenn die Prämien erhöht werden, dann kann einen Monat vor Einsetzen der Prämien­erhöhung gekündigt werden.

Wenn nach einem Schadensfall die Kosten­übernahme eingetroffen ist, kann die UVG innert 14 Tagen gekündigt werden. Bei der Kündigung nach Kosten­übernahme für einen Schadens­fall gilt im ersten Versicherungs­jahr ein Spezial­fall. Trotz Schaden und Kündigung müssen üblicher­weise die Prämien bis Ende Jahr bezahlt werden.


Krankenkasse kündigen / wech­seln

Kündigungsfrist Grund­versicherung:
Die Grund­versicherung (KVG) kann in der Regel auf Ende Jahr mit einer Kündigungs­frist von drei Monaten gekündigt werden.

Wenn eine Prämien­erhöhung auf das nächste Jahr stattfindet, kann die Kündigung der Grund­versicherung bis zum 30. November eingereicht werden. Aufgepasst: An diesem Datum muss der Versicherer die Kündigung erhalten.

Für versicherte Personen mit einer ordentlichen Franchise (300 CHF) gibt es einen zweiten Kündigungs­termin Ende Juni. Auch hier ist die Kündigungs­frist von 3 Monaten einzuhalten.

Kündigungsfrist Zusatzversicherungen:
Die Zusatzversicherungen können in der Regel auf Ende September gekündigt werden. Die Kündigungs­fristen sind nicht streng geregelt wie bei der Grund­versicherung und variieren deshalb stark. Es empfiehlt sich, in den Versicherungs­vertrag zu schauen und sich einen Über­blick zu verschaffen.

Gut zu wissen:
Die Zusatz­versicherungen sollten erst gekündigt werden, wenn bereits neue Zusatz­versicherungen bei einer anderen Kranken­kasse abgeschlossen wurden. Die Versicherungen sind nicht dazu verpflichtet, eine Zusatz­versicherung mit Ihnen abzuschliessen. Die Grund­versicherung hingegen kann problemlos gewechselt werden, da jede Kranken­kasse dazu verpflichtet ist, jede Person anzunehmen. Die Kündigung der Grundversicherung wird jedoch erst wirksam, wenn bei der alten Versicherung eine Bestätigung für die neue Versicherung vorliegt. Dies muss während der Kündigungs­frist passieren, ansonsten verschiebt sich der Wechsel auf den nächsten Kündigungs­termin.

Die Grundversicherung und die Zusatz­versicherung sind nicht voneinander abhängig und können bei verschiedenen Versicherungen abgeschlossen werden.
 

Neuerungen im VVG ab 1. Januar 2022

Das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) wurde revidiert. Diese Änderungen treten ab 2022 in Kraft:

  • ordentliche Kündigungsfrist von 3 Jahren, auch bei länger­dauernden Verträgen (Ausnahme: Lebensversicherungen)
  • Rücktrittsrecht von 14 Tagen ab Vertrags­unterzeichnung
  • Kündigung per E-Mail möglich
  • Kündigungs­verbot für Kranken­versicherer

Mehrjährige Verträge können also nach revidiertem Versicherungs­vertrags­gesetz ab 1. Januar 2022 nach Ablauf einer maximal 3 jährigen Frist ordentlich gekündigt werden. Dazu genügt es neu auch, die Kündigung per E-Mail zu verschicken.

×

Bewertungen für Gryps

( 117 )

Medienberichte über GRYPS Offertenportal AG:

Medien logos