Smart Home

Gebäudeautomation

Unter Gebäudeautomation wird die technische Erschliessung eines Gebäudes mittels automatischen, intelligenten Geräten, Sensoren und dergleichen verstanden. Die Infrastruktur soll dabei möglichst automatisch und effizient arbeiten und simpel in der Bedienung sein.

( 24 )

Kostenlos 3 Offerten für Smart Home erhalten



Fortschritt: 0%

Gebäudeautomatisierung

Sie legen persönlich fest, wie hoch die Automation Ihres Zuhauses sein soll. Sie haben die Wahl ein Einsteigerpaket zu wählen oder die ganze Infrastruktur einzubinden. Folgende Aspekte müssen deshalb vorgängig geklärt werden:

  • benötigte Komponenten (für Heizung, Lüftung, Überwachungsanlage etc.)
  • Grad der Automatisierung (ganzes Haus oder nur einzelne Teile)
  • Steuerung (Fernbedienung oder Smartphone)
  • Möglichkeiten für weiteren Ausbau der Automation

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Gebäudeautomation - Funktionen und Infos

Die Gebäudeautomation ist ein wichtiger Komponent von Smart Home. Dabei wird mit der Hausautomation in der Regel die technische Einrichtung eines Gebäudes bezeichnet, was im Zusammenspiel mit Smart Metering, also dem Messen des Verbrauchs, sowie der Vernetzung und Kommunikation der verschiedenen Systeme, die wesentlichen Eigenschaften von Smart Home ausmacht.

Gebäudeautomation Einsteigerpakete

Falls Sie mit dem Gedanken einer Automatisierung Ihres Heims spielen, müssen Sie nicht zwingend gleich Ihr ganzes Haus umbauen. Gewisse Smart-Home-Funktionen können Sie schon durch das Anbringen von kleineren Sensoren erlangen. Auch gibt es Einsteigerpakete, die sich auf bestimmte Teilbereiche fokussieren. Beispiele dafür sind:

  • Steckdosen: Stereoanlagen, Ständerlampen und dergleichen werden über ein Zwischenmodul an der Steckdose angeschlossen. Mittels einer App können Sie dann auf dieses Modul zugreifen, dessen Status überprüfen und das angeschlossene Gerät einfach an- oder ausschalten.
  • Fenster: Kleine Kontaktsensoren können erkennen, ob eine Türe oder ein Fenster gerade geöffnet oder geschlossen ist. Auch diese Information können Sie über ein Tablet oder Smartphone abrufen.
  • Heizung: Zur Kontrolle und Steuerung der Heizung können Thermostate am Heizkörper angebracht werden, welche über eine zentrale Steuerungseinheit oder auch per App gesteuert werden können.

Umfangreiche Gebäudeautomationen

Das komplette Potenzial von Smart Home kann am besten mit einer breiten Gebäudeautomatisierung ausgeschöpft werden. Dafür sind zum Teil Verkabelungen und spezielle Installationen nötig, was mancherorts zu gewissen Umbauarbeiten führen kann.

Falls Sie schon Smart Home Einsteigerpakete nutzen und Ihr bestehendes System ausbauen möchten, sind Ihnen möglichwerweise gewisse Grenzen gesetzt. Achten Sie beim Kauf von Smart Living Produkten deshalb immer darauf, ob diese herstellerspezifisch sind oder beliebig mit anderen Systemen kombiniert werden können.

Vernetzung der Hausautomation

Mit der Vernetzung Ihrer Gebäudeautomation öffnen sich Ihnen weitere Wege zu verbesserter Energieeffizienz oder mehr Komfort. Das Netzwerk kann dabei über verschiedene Kanäle aufgebaut werden:

Verbindung Eigenschaften
Stromnetz
  • über Adapter in Steckdosen ermöglicht
  • keine spezielle Installation nötig
  • gut bei schon bestehenden Häusern anwendbar
WLAN
  • Funkverbindung über Internet
  • stabile Verbindung wichtig, evtl. zusätzliche Antennen nötig
  • relativ einfach umsetzbar
Powerline
  • Kommunikation über Glasfaserkanal
  • nur bedingt realisierbar
  • Infrastruktur nicht überall vorhanden
eigener Kabelkanal
  • eigene Rohre für Verbindung
  • komplettes Haus nach eigenen Wünschen erschliessbar
  • allenfalls grösserer Installationsaufwand