Sauna

Sauna

Mit einer individuell angefertigten Sauna ist entspanntes Vergnügen in den eigenen vier Wänden möglich. Insbesondere in den Wintermonaten kann sie ein Highlight in Ihrem Zuhause sein.

( 11 )

Kostenlos 3 Offerten für Saunas erhalten



Fortschritt: 0%

Sauna einbauen lassen

Damit der Einbau der Sauna reibungslos verläuft, müssen folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • Installationsort, Grundriss
  • Wärmedämmung
  • Material
  • Ofen (Modellauswahl, Aufheizungsdauer, Steinmenge)
  • Bauliche Voraussetzungen (Belüftung, Elektroleitungen etc.)
  • Kostenfaktoren für Installation und Wartung

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Sauna Kauf – Worauf muss ich achten?

Für einen Saunabesuch muss man das Haus nicht extra verlassen. Eine Wellnesslandschaft mit Sauna, Whirlpool oder Dampfdusche kann nachträglich in fast jeden Raum eingebaut werden. Beliebte Standorte für Saunas sind nicht nur Badezimmer sondern auch der Keller oder der Estrich. Man sollte jedoch darauf achten, dass die entsprechenden Räumlichkeiten gut durchlüftbar sind, damit sich kein Kondenswasser respektive Schimmel bilden kann.

Bevor Sie sich für eine Sauna entscheiden, sollten Sie folgende Fragen klären:

  • Wo soll sie installiert werden? Innen- oder Aussenbereich?
  • Innenbereich: Ist der Raum gut belüftbar?
  • Ist ein Wasseranschluss resp. ein Badezimmer in der Nähe? Vor allem für die Abkühlung nach dem Sauna Gang ist dies besonders wichtig.
  • Ist ein Stromanschluss für den Ofen vorhanden? In der Regel wird eine Starkstrom-Steckdose benötigt, bei manchen Modellen ist jedoch auch eine normale 230 Volt Steckdose ausreichend.

Weiterführende Informationen zu den verschiedenen Modellen.

Sitz- und Liegekomfort während des Saunierens

Der Grundriss für eine Sauna mit vier Personen sollte mindestens 4 m2 betragen. Die Liegenanordnung muss jeweils dem Grundriss angepasst werden. Ideal ist eine Liegenanordnung über Eck, da so der Raum optimal ausgenutzt wird. Die Liegeflächen und insbesondere die Rückenlehnen sollten ergonomisch geformt sein. Meist wird beim Innenausbau Pappelholz oder Abachi verwendet, da diese Hölzer harz- und splitterfrei sind und zudem Feuchtigkeit sowie hohe Temperaturen gut aushalten.

Saunaöfen - Modellauswahl

Der Ofen und die Steuerung regulieren zusammen das Klima. Aktuelle Betriebsdaten, das heisst die Temperatur, die Luftfeuchte, die Zeit etc. sind jeweils für den Nutzer auf der Steuerung ablesbar. Die Aussenfläche des Ofens sollte unter 100 °C warm sein. Um die Aufheizdauer optimal zu steuern, sollte die Ofenleistung der Kabinengrösse angepasst werden. Bei einer Fläche von 4 m2 sollte der Ofen mindestens 6 Kilowatt Leistung erbringen, optimal wären 8 Kilowatt. Protektoren oder ein Ofenschutzgitter, die angebracht werden, schützen den Nutzer zudem vor Verbrennungen. 

Folgende Saunaöfen sind zurzeit auf dem Markt erhältlich und sehr beliebt:

  • Holz-Ofen
  • Elektro-Ofen
  • Gas-Ofen
  • Bio-Ofen

Sauna Bauarten

Elementbau

Die Wände in Elementbauweise bestehen aus einer hölzernen Rahmenkonstruktion. An dieser Konstruktion werden dünne Profilholzplatten angebracht. Die Zwischenräume werden mit thermoaktiven Stoffen (Mineralwolle, Kork) verschlossen und sorgen dadurch für eine gute Dämmung. Eine Aluminiumfolie sorgt dafür, dass der Wasserdampf nicht in die Isolierung gelangt. Saunen in der Elementbauweise sind in der Regel günstiger, da sie in grossen Stückzahlen angefertigt werden. Durch die vorgefertigten Elemente sind diese Modelle schnell aufgebaut und können auch ohne grossen Aufwand wieder demontiert werden.

Blockbohlen

Bei einer Blockbohlensauna werden einzelne massive Holzbohlen (Holzpfosten) aufeinander geschichtet und anschliessend mit Spannvorrichtungen zu einer Holzwand zusammengepresst. Die Qualität wird hauptsächlich durch das verwendete Holz bestimmt. Wesentliche Merkmale dieser Bauweise sind die Ecküberstände. Diese Überstände dienen nicht nur zur Verbindung einzelner Bohlen, sondern sorgen auch dafür, dass der nötige Abstand zur Raumwand gewährleistet ist, der für eine gute Luftzirkulation notwendig ist. Im Gegensatz zur Elementbauweise sind Massivholzsaunen teuerer, jedoch sind sie auch stabiler und länger einsatzfähig.

AchtungDie Tür muss aus Sicherheitsgründen immer nach Aussen aufgehen. Je nach Wunsch kann sie aus Holz oder aus Sicherheitsglas angefertigt werden. Um Verbrennungen vorzubeugen sind die Türgriffe, insbesondere im Innern, immer aus Holz.

Beispiele für Sauna Offertanfragen
Branche Anforderungen
Privat

Eine Privatperson sucht für einen Neubau eine Sauna. Es wird ein Elektro-Ofen gewünscht. Die Sauna soll im Innenbereich installiert werden. Welche weiteren Zubehöre benötigt werden, sollen in einem Beratungsgespräch diskutiert werden. Die Finnische Sauna soll voraussichtlich im Estrich montiert werden.  

Alterspflege Eine private Alterspflege Institution will seinen Bewohnern ein Dampfbad ermöglichen. Darin soll eine Person, gegebenenfalls auch mit Rollstuhl oder Elektromobil, Platz finden. Dieses soll zusätzlich mit Musik- und Aroma-Therapie ausgestattet werden. Je nach Kosten der Offerte wird auch eine Dampfdusche in Betracht gezogen.