Photovoltaik

Photovoltaik

Würden alle verfügbaren Dach- und Fassadenflächen in der Schweiz für Photovoltaik genutzt werden, könnten sämtliche Kernkraftwerke des Landes abgeschaltet werden.

( 8 )

Kostenlos 3 Offerten für Photovoltaik erhalten



Fortschritt: 0%

Photovoltaikanlage - Vorteile

Diejenigen Photovoltaikanlagen, welche zur Stromerzeugung eingesetzt werden, bergen ein immenses Potential und viele Vorteile:

  • Hohes Sparpotenzial bei laufenden Stromkosten
  • Direkte Umwandlung von Sonnenenergie in Strom
  • Netzgekoppelte Anlage oder Inselanlage (mit Batterie)
  • Schonung der Ressourcen

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Photovoltaik ÜberblickPhotovoltaik Aufbau

Photovoltaik ist im Grunde nichts anderes als die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in Strom. Viele Solarzellen bilden zusammen ein Solarmodul (auch Solarpanel oder Sonnenkollektor genannt). Kleine Plättchen, die in der Solarzelle integriert sind, fangen das Sonnenlicht ein und setzen Elektronen in Bewegung – es fliesst Strom.

Der mit Photovoltaik produzierte Strom ist grundsätzlich Gleichstrom. Durch einen sogenannten Wechselrichter wird dieser in Wechselstrom umgewandelt und anschliessend, je nach Anlage entweder in der hauseigenen Batterie gespeichert (Inselanlagen) oder direkt ins Stromnetz eingespeist (netzgekoppelte Anlagen).

Eine andere Möglichkeit ist eine Solaranlage, welche das gesamte Wasser eines Haushaltes (Küche, Bad) mit Sonnenenergie erhitzt.

Der Stromverbrauch eines Einfamilienhauses mit 4 Personen beträgt ca. 4'000 - 5'000 kWh pro Jahr.
Netzgekoppelte oder Inselanlage

Es wird grundsätzlich zwischen zwei Modellen unterschieden: Zum einen gibt es die Inselanlagen und zum anderen die netzgekoppelten Anlagen.

  Inselanlage netzgekoppelte Anlage
Strom wird in Batterie gespeichert wird häufig direkt ins öffentliche Netz gespeist. Eigener Strom wird aus öffentlichem Netz bezogen
Anwendung vor allem dort ohne Anbindung an Stromnetz wie Ferienwohnung, Wohnwagen, etc. weit verbreitet
Vorteile
  • unabhängig von Stromnetz
  • optimale Versorgung auch bei schlechtem Wetter
  • Vergütung durch Netzbetreiber
  • tiefere Investitionskosten
Nachteile
  • Zwischenspeicher nötig
  • höhere Investitionskosten
  • Energieverlust durch Übergang zu Batterie
  • Wechseltrichter müssen ausgetauscht werden

 

Beispiele für Photovoltaik Offertenanfragen:

Objekt Anforderungen
Mehrfamilienhaus

Ein 4 -Familienhaus muss bis 2019 die Heizung ersetzen. Nun ist man an der Planung einer Photovoltaikanlage. Zur Zeit leben 7 Personen im Haus, eine Wohnung ist leerstehend. Das vorhandene Satteldach bietet eine Fläche von 140 m2 für die Solarmodule. Es wird eine netzgekoppelte Anlage gewünscht. Budgetiert wurden 60'000 – 100'000 CHF.

Einfamilienhaus

Der Interessent möchte sein bestehendes Haus, in dem 2 Personen wohnen, mit einer Photovoltaikanlage ausstatten. Es stehen ca. 60 m2 Dachfläche zur Verfügung. Es handelt sich um ein Satteldach, das Richtung Süden ausgerichtet ist. Geplant ist die Einspeisung ins öffentliche Netz, man möchte jedoch auch bereits Vorbereitungen treffen, damit allenfalls zu einem späteren Zeitpunkt auch der Einbau eines Speichers (Inselanlage) möglich wäre. Das geplante Budget bewegt sich zwischen 30'000 – 40'000 CHF.