Personalsoftware

Betrieb HR Software

Die am Markt verfügbaren Produkte werden laufend weiter entwickelt und übersteigen zunehmend die Kenntnis ihrer Benutzer. Vielfach bieten deshalb Anbieter an, gemeinsam mit dem Kunden die Anforderungen an die HR Software zu definieren.

( 159 )

Kostenlos 3 Offerten für Personalsoftware erhalten



Fortschritt: 0%

Betriebsarten Personalsoftware

Neben der Auswahl der eigentlichen Personal Software stellt sich die Frage der richtigen Betriebsart für ein KMU, welche stark mit der Wahl eines Anbieters zusammen hängt. Je nach Anforderungen an eine Betriebsart sind unterschiedliche Anbieter gefragt.

Für den Betrieb von Personalsoftware sind folgende Betriebsarten zu unterscheiden:

  • Web-basiert (z.B. E-Payroll) auf eigenen Servern oder als SaaS
  • Hosting im Rechenzentrum
  • Lokale Installation (Client-Server)

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Betriebsarten HR Software

Neben der Auswahl der eigentlichen Personal Software stellt sich die Frage der richtigen Betriebsart für ein KMU, welche stark mit der Wahl eines Anbieters zusammen hängt. Je nach Anforderungen an eine Betriebsart ist der eine oder andere Anbieter geeignet. Hier sind 3 Betriebsarten zu unterscheiden:

  • Web-basiert (z.B. E-Payroll)
  • Hosting
  • Lokale Installation (Client/Server)

Webbasiert (Software as a Service (SaaS), e-Payroll)

Bei webbasiertem Betrieb stellt der Anbieter die Lösung auf seinem Server als fertigen Service dem Nutzer zur Verfügung. Der Zugriff erfolgt über den Browser. Einer der Hauptvorteile dieser Betriebsart ist, dass der Anbieter die notwendigen Updates, Installationen und Backups überninmmt. Auch hier entfällt der kostenintensive Erwerb von Servern sowie der regelmässige Wartungsaufwand.
Insbesondere für Firmen, welche sich nicht mit den sehr technischen Aspekten von Installationen und Backups befassen möchten, ist diese Nutzungsart ideal. Die Abrechnung erfolgt hier in der Regel über eine periodische Nutzungsgebühr.

Hosting

Bei Hosting wird die Personalsoftware beim Anbieter auf einem Server betrieben. Dies sind oft virtuelle Server. Der wesentliche Unterschied zur lokalen Installation liegt darin, dass die Software nicht beim Kunden, sondernbeim Anbieter installiert ist. Der Kunde bestimmt jedoch, wann Systeme upgedated oder gesichert werden. Hier ist etwas mehr Flexibilität gegeben, jedoch ist von Kundenseite auch etwas mehr technisches Know-how gefragt. Klären Sie ab, ob ein Hoster die entsprechende Lösung als Standardprodukt anbietet und inwiefern er bei Installation und Upgrades Hand bieten kann. 

Client/Server-Betrieb lokal

Die HR Lösung wird vor Ort auf der Infrastruktur des Unternehmens installiert. Bei individuell angepassten oder erweiterten Systemen ist dies manchmal die einzig umsetzbare Variante. Technisches Know-how ist hier unerlässlich und es muss sichergestellt werden, dass regelmässig Fixpacks und Updates eingepielt, sowie Backups gefahren werden.

Die Vorteile dieser Variante sind die Unabhängigkeit vom IT-Anbieter und dem Interent. Auch bleiben die Daten im Unternehmen und ist oft individualisiertbar.