Outsourcing

Server Hosting

Mit Server Hosting Rechenpower von einem externen Dienstleister zu beziehen ist für viele KMU eine ideale Alternative, um selbst keinen Server mehr betreiben zu müssen. 

( 345 )

Kostenlos 3 Offerten für IT Outsourcing erhalten



Fortschritt: 0%

Server Hosting Schweiz

Server Hosting wird in der Schweiz unter verschiedensten Begriffen angeboten. Folgende Varianten und Ausprägungen sind üblich. Dies kann in Form eines Servers mit exklusiver Nutzung (dedicated server Schweiz / swiss) oder als Rechenleistung nach Bedarf aus der Cloud () passieren.

  • Dedicated Server Hosting
  • Virtual Server Hosting
  • Managed Server Hosting
  • Managed Virtual Server Hosting
  • Infrastructure-as-a-Service (Public Cloud)

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Server Hosting - Überblick

VServer, Dedicated Server, Public Cloud, Private Cloud, IaaS... Verwirrung komplett?

Eines ist jedoch allen Server Hosting Angeboten gemeinsam: Es geht darum auf den Betrieb eines eigenen Servers im Unternehmen zu verzichten und die Rechenleistung von einem externen Anbieter zu beziehen oder einen Server extern zu mieten.

Nachfolgend eine Entscheidungshilfe mit Begriffserklärung, sowie eine Vergleichstabelle zu den verschiedenen Varianten beim Hosting.

Dedicated Server Hosting:
  • Exklusive Nutzung der zugeordneten Rechner (CPU’s) - Server mieten
  • Performance kann nicht von aussen beeinträchtigt werden
  • Voller Root-Zugriff, keine Einschränkung bei der Installation der Software
  • Betriebssystem Installation & Wartung muss selbst durchgeführt werden
  • Volle Flexibilität
  • Wenn zusätzliche CPUs benötigt werden, dann geht es nicht ohne Unterbruch der Verfügbarkeit
  • Dedicated Server Schweiz:
    Zu berücksichtigen, falls der Serverstandort Schweiz aufgrund gesetzlicher oder unternehmensinterner Anforderungen wichtig ist.
Virtual Server Hosting:
  • Virtualisierte Serverumgebung, die CPU sind nicht exklusiv einem Kunden zugeordnet.
  • Performance kann durch andere ggf. beeinträchtigt werden
  • Schnelles Upgrade möglich, da Server virtualisiert sind
  • Betriebssystem Wartung muss selbst durchgeführt werden
  • Günstigste Variante des Server Hostings
Infrastructure-as-a-Service:
  • Rechenleistung aus der Cloud
  • Basis ist eine virtualisierte Serverumgebung, die vom Dienstleister gemanaged wird
  • Als Public Cloud wird der Dienst über ein Web-Interface zur Verfügung gestellt, CPUs können damit nach Bedarf zu- und abgeschaltet werden
  • Ideal für Unternehmen mit überduchschnittlichen Verbrauchsspitzen (z.B. Abschlüsse am Monatsende)
  • Bezahlt wird nach Verbrauch
Managed Server Hosting (Managed Services):
  • Exklusive Nutzung der zugeordneten Rechner (CPU’s)
  • Performance kann nicht von aussen beeinträchtigt werden
  • Betriebssystem wird vom Dienstleister installiert und gewartet inkl. Einspielung von Updates und Patches
  • System wird überwacht damit proaktiv auf mögliche Serverunterbrüche reagiert werden kann
  • Teuerste Variante beim Hosting, dafür wird das System vom Dienstleister gewartet
Managed Virtual Server Hosting:
  • Merkmale wie beim Virtual Server Hosting
  • Zusätzlich wird das System gewartet und überwacht
  • Günstiger als Managed Server Hosting

Server Hosting Varianten im Vergleich

Die verschiedenen Server Hosting Varianten finden Sie hier in einem tabellarischen Vergleich in Bezug auf CPU-Nutzung, Systemmanagement, Root Zugriff und Kosten.

  Nutzung der CPUs Systemmanagement, Updates Root Zugriff Kostenmodell
Dedicated Server exklusive selbst uneingeschränkt pro CPU
Virtual Server shared selbst uneingeschränkt pro CPU
Managed Server exklusive Anbieter eingeschränkt pro CPU & Service Level
Managed Virtual Server shared Anbieter eingeschränkt pro CPU & Service Level
IaaS exklusive Anbieter eingeschränkt nach Verbrauch