Affiliate Marketing

( 2 )
Online Marketing

Kostenlos 3 Offerten von Online Agenturen erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Affiliate Marketing Agenturen - Auswahlhilfe

Bei Affiliate Marketing engagiert Ihr Unternehmen (in dieser Beziehung als Merchant oder Advertiser bezeichnet) ein Affiliate-Unternehmen, welches für Sie Werbung betreibt, Neukunden sucht oder Verkäufe abschliesst. Bei Affiliate Programmen übernimmt die Verantwortung für die Kampagne zu einem Grossteil ein Partner. Dabei sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Professionelles Erscheinungsbild der Website
  • Grösse und Transparenz des Partnernetzwerkes
  • Referenzen
  • Vergütungsmodelle 
Unabhängig , einfach und kostenlos.

 

So funktioniert Gryps

step by step icons
Bild

Informationen zum Affiliate Marketing

Ein Affiliate agiert für Sie als Publisher, also jemanden, der auf einer Webseite mit vorzugsweise möglichst vielen oder für Sie relevanten Besuchern beispielsweise Bannerwerbung schaltet. Es kann jedoch auch sein, dass ein Publisher ein Banner ablehnt, wenn er das Gefühl hat, dass dieses ungeeignet wäre und vermutlich zu wenig Klicks generieren würde.

Vergütungsvarianten

Es gibt verschiedene Arten, wie die Abrechnung bei Affiliate Programmen erfolgen kann:

  • Cost Per Click: Der Affiliate platziert beispielsweise ein Werbebanner vom Merchant auf seiner Webseite. Bezahlt wird nach der Anzahl User, welche durch einen Klick auf das Werbebanner auf die Seite des Merchants gelangen.
  • Cost Per Click Out: Dieses Prinzip ist eine Weiterführung von Cost Per Click. Dabei verlangt der Advertiser nicht einfach, dass ein User auf seine Webseite gelangt, sondern dass dieser zusätzlich noch mindestens einen Klick auf eine Folgeseite macht. Die Überlegung hierbei ist, dass User, welche auf die Webseite gelangen und, ohne weiter tätig gewesen zu sein, gleich wieder verschwinden, dem Advertiser nichts nützen.
  • Cost Per Lead: Bei diesem Modell bezahlt der Merchant für den Erhalt von Leads. Als Lead werden die Kontaktangaben (Name, Adresse, Telefonnummer, Mailadresse etc.) eines Kunden bezeichnet.
  • Cost Per Sale: Falls nach dem Verfahren Cost Per Sale agiert wird, bekommt der Affiliate für jeden Verkauf von einem Produkt respektive einer Dienstleistung des Advertisers eine Vergütung.

Modelle wie Cost per Lead, Cost per Sale oder Cost per Click Out werden allgemein als Cost per Action bezeichnet. Bei Cost per Action wird verlangt, dass User erstens auf ein Banner klicken und zweitens eine weitere Aktion auf Ihrer Webseite ausführen, also etwas kaufen, downloaden oder weitere Klicks auf Folgeseiten tätigen. Dabei wird der Fokus also auf die Performance eines Affiliate Programmes gelegt.

Kosten

Dem Affiliate Partner wird eine Installationsgebühr von ca. 1'000 - 1'500 CHF bezahlt. Danach erhält er zudem eine Transaktionsgebühr von ca. 30 %. Wird zum Beispiel einem Publisher für jeden Lead 20.00 CHF bezahlt, erhält die Affiliate Agentur zusätzlich noch 30 % von diesen 20.00 CHF.

Bezahlung auf Erfolgsbasis

Ein grosses Plus von Affiliate Marketing ist die Tatsache, dass der Hauptteil der Kosten an den Erfolg einer Kampagne gebunden ist. Kommen Affiliate Programme nämlich nicht ins Rollen, weil wenig Klicks auf ein extern platziertes Werbebanner getätigt werden, muss der Merchant auch nur für diese geringe Anzahl an Klicks zahlen. Das Risiko von übermässigen Verlusten bei einer schlecht laufenden Kampagne ist damit nicht vorhanden.

Medienberichte über Gryps:

medien logos