Affiliate Marketing

( 5 )
Online Marketing

Kostenlos 3 Offerten von Online Agenturen erhalten



* With submit you agree to our Terms of Service
Fortschritt: 0%

Affiliate Marketing Agenturen – Auswahlhilfe

Um Affiliate Marketing betreiben zu können, engagiert Ihr Unternehmen (in dieser Beziehung als Merchant oder Advertiser bezeichnet) ein Affiliate-Unternehmen. Dieses Affiliate Unternehmen betreibt für Sie Werbung, sucht Neukunden und schliesst Verkäufe ab. Bei der Auswahl eines Affiliate Unternehmens können diese Punkte helfen:  

  • Professionelles Erscheinungsbild der Website
  • Grösse und Transparenz des Partnernetzwerkes
  • Referenzen
  • Vergütungsmodelle 

Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

Bild

Affiliate Marketing – Informationen 

Affiliate Marketing ist ein beliebtes Werbemodell. Im Prinzip ist Affiliate Marketing nichts anderes, als eine geschäftliche Partnerschaft. Ein Affiliate agiert für Sie als Publisher, also jemand, der auf einer Website mit vorzugsweise möglichst vielen oder für Sie relevanten Besuchern beispielsweise Bannerwerbung schaltet. Es kann jedoch auch sein, dass ein Publisher ein Banner ablehnt, sollte er das Gefühl haben, dass dieses nicht geeignet ist und zu wenige Klicks generieren könnte. 


Affiliate Marketing – Vergütungsvarianten

Affiliate Marketing verläuft im Prinzip immer gleich ab. Basierend auf der Vereinbarung zwischen Ihnen (Merchant) und Affiliate und mit Hilfe eines Affiliate Systems  werden durch den Affiliate Produkte Ihres Unternehmens beworben. Es gibt verschiedene Arten, wie die Abrechnung und Provision bei Affiliate Programmen erfolgen kann:
 

  • Cost Per Click: Der Affiliate platziert beispielsweise ein Werbebanner vom Merchant auf seiner Webseite. Bezahlt wird nach der Anzahl User, welche durch einen Klick auf das Werbebanner auf die Seite des Merchants gelangen.
     
  • Cost Per Click: Dabei verlangt der Advertiser nicht einfach, dass ein User auf seine Webseite gelangt, sondern dass dieser zusätzlich noch mindestens einen Klick auf eine Folgeseite macht. Die Überlegung hierbei ist, dass User, welche auf die Webseite gelangen und, ohne weiter tätig gewesen zu sein, gleich wieder verschwinden, dem Advertiser nichts nützen.
     
  • Cost Per Lead: Bei diesem Modell bezahlt der Merchant für den Erhalt von Leads. Als Lead werden die Kontaktangaben (Name, Adresse, Telefonnummer, Mailadresse etc.) eines Kunden bezeichnet.
     
  • Cost Per Sale: Falls nach dem Verfahren Cost Per Sale agiert wird, bekommt der Affiliate für jeden Verkauf von einem Produkt respektive einer Dienstleistung des Advertisers eine Vergütung.
     

Affiliate-Programme wie Cost per Lead, Cost per Sale oder Cost per Click Out werden allgemein als Cost per Action bezeichnet. Bei Cost per Action wird verlangt, dass User erstens auf ein Banner klicken und zweitens eine weitere Aktion auf Ihrer Webseite ausführen. Damit meint man, einen Kauf abschliessen, etwas downloaden oder weitere Klicks auf Folgeseiten tätigen. Der Fokus wird also auf die Performance eines Affiliate Programms gelegt.


Affiliate Marketing – Kosten

Kosten für das Affiliate Marketing können jeweils stark variieren. Zum einen hängen diese vom Markt ab. Zum anderen spielen individuelle Absprachen ebenfalls eine grosse Rolle. Die Mehrheit der abgeschlossenen Verträge berücksichtigen individuelle Gebühren. Pauschalpreise sind in der Regel eine Ausnahme. 

Fällig werden die Kosten, wenn ein Partner eine Transaktion generiert hat. Damit meint man einen Kaufentscheid oder die Gewinnung eines Neukunden. Die Publisher erhalten für jede Transaktion eine Provision. Dadurch geht der Advertiser das geringste Risiko ein, denn Geld gibt es nur gegen Leistung. 
Bezahlung auf Erfolgsbasis

Ein grosses Plus von Affiliate Marketing ist die Tatsache, dass der Hauptteil der Kosten an den Erfolg einer Kampagne gebunden ist. Kommen Affiliate Programme nämlich nicht ins Rollen, weil zu wenig Klicks auf ein extern platziertes Werbebanner getätigt werden, muss der Merchant auch nur für diese geringe Anzahl an Klicks zahlen. Das Risiko von übermässigen Verlusten bei einer schlecht laufenden Kampagne ist damit nicht vorhanden.


Beispieloffertanfragen für Online Marketing Agenturen:

Online Marketing Agentur für Reinigungsbetrieb

Ein neu gegründetes Reinigungsunternehmen ist auf der Suche nach einer Online Marketing Agentur. Einerseits benötigt man Beratung bezüglich der Suchmaschinenoptimierung, andererseits interessiert man sich auch für Google AdWords. Was der Kaufinteressent klar auslagern möchte ist das Social Media Marketing. Man möchte einen Account auf Instagram, Facebook und Twitter betreiben. Den Reinigungsdienst möchte man vor allem für Coworking Spaces anbieten.

Online Marketing Dienstleistungen für Online Shop

Ein Online Shop der Secondhand Mode verkauft,  sucht eine Online Marketing Agentur, die sie punkto E-Mail Marketing (Newsletter, Wettbewerbe, usw.) Social Selling und Affiliate Programme berät. Ziel ist es, die Reichweite zu erhöhen und nebst Privatkonsumenten auch grössere Modelabels zu erreichen.

Bild

Zum Fragebogen

Medienberichte über Gryps:

medien logos