Messestand

Messestand Design

Das Messestand Design entscheidet über die Sichtbarkeit Ihrer Produkte oder Ihrer Dienstleistung. Deutliche Beschriftungen und weitere Werbemassnahmen wie Wegweiser erhöhen die Sichtbarkeit noch zusätzlich.

( 34 )

Kostenlos 3 Offerten für Messestände erhalten



Fortschritt: 0%

Messestand Design - Auswahlhilfe

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Messeauftritt zu gestalten. Bei der Wahl des Messestand Designs gilt es, einige Vorüberlegungen zu treffen.

  • Standort des Messeauftritts und Platzverhältnisse
  • Publikumsmesse oder Fachmesse?
  • Auflagen des Messeveranstalters
  • Wiederverwendbarkeit des Standes

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Messestand Design - Standsysteme und Standtypen

Die Wahl des Standsystems ist für die Planung eines Messeauftritts zentral. Ein Messebauer kann Ihnen einen Individualstand anfertigen oder einen bereits standardisierten Systemstand zusammenstellen. Leichter auf- und abzubauen und zu transportieren sind Faltsysteme oder PopUp-Messestände. 

Nachfolgend eine Auflistung der Vor- und Nacheile gängiger Standsysteme:

Standsystem Vorteile Nachteile

Individualstand

Individualstand

  • Bau nach Wunsch
  • Unikat
  • wirkt professionell
  • Vorteil gegenüber Konkurrenz
  • hoher Montageaufwand
  • evtl. nicht wiederverwendbar
  • Messerichtlinien unbedingt im Voraus abklären
  • Pflegeaufwand
  • je nach Grösse und Aufwand hohe Kosten

Systemstand

Systemstand

  • ersetzbare Module
  • einfache Montage nach Plan
  • begrenzte Gestaltungsmöglichkeiten
  • kein Unikat
  • Pflegeaufwand
Modularer Systemstand
  • flexible / variable Module
  • kombinierbar
  • individuell gestaltbar
  • evtl. erschwerte Montage
  • Pflegeaufwand

PopUp Messestand

Faltsystem und 
PopUp-Messestand

  • mobil
  • platzsparend
  • einfache Montage
  • leicht wiederverwendbar
  • günstige Option
  • wenig Individualität
  • begrenzte Gestaltungsmöglichkeiten
  • für Fachmessen ungeeignet
  • evtl. geringe Stabilität

Standtypen

Mit der Wahl des Standsystems steht erst das Grundgerüst fest. Wie genau Ihr Messestand aussehen soll, entscheiden Sie gemeinsam mit dem Standbauer im nächsten Schritt. Bei der Wahl sollten unbedingt die Vorgaben des Messeveranstalters beachtet werden. Der Entscheid für einen Standtypen entscheidet auch darüber, welche zusätzlichen Werbeflächen von Vorteil wären.

Folgende Standtypen stehen zur Auswahl:

Reihenstand
  • nur nach vorne geöffnet
  • viele Werbe- und Informationsflächen
Eckstand
  • zu zwei Seiten geschlossen
  • Möglichkeit, Kundengespräche in der ruhigen Ecke zu führen
Kopfstand
  • nur hinten durch Rückwand begrenzt
  • offene und einladende Atmosphäre
Blockstand oder
Inselstand
  • von allen Seiten her offen und begehbar
  • begünstigt Sichtbarkeit der Kunden
Durchgangsstand
  • nur seitlich geschlossen
  • hohe Besucherzahl
Etagenstand
  • zwei Stockwerke
  • erregt Aufmerksamkeit
  • bietet Ort für Kundengespräche in der oberen Etage