Messebau Checkliste

Messestand

Einkaufsexperte.png

Kostenlos 3 Offerten für Messestände erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Messebau – Umfang der Leistungen

Hinter einem Messestand steckt jede Menge Arbeit. Damit Sie optimal ausgestattet sind für die geplanten Messetage, empfiehlt es sich, einen Messebauer als Unterstützung zu engagieren. Diese Leistungen bietet ein Messebauer: 

  • Auf- und Abbau des Standes
  • Standkonzept inkl. Layout
  • Druck der Grafiken
  • Beleuchtung und Beschallung 
  • Einlagerung und Transport des Materials 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

step by step icons

Messebau Vorbereitung – Der Schlüssel zum Erfolg

Dutzende potenzielle Käufer und Geschäftspartner tummeln sich an Messen. Ein Messestand ist daher das Aushängeschild der Unternehmung. Mit einem guten Messebau haben SIe die Chance, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. 
Eine sorgfältige Planung ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Messeauftritt. Unternehmen, die genügend Zeit in die Planung ihres Messeauftritts investieren, sind erfolgreicher als solche, die das nicht tun.
 

1. Schritt im Messebau –  Die richtige Messe auswählen

Einen Überblick über die wichtigsten Ausstellungen Ihrer Branche erhalten Sie im Internet. Sowohl regionale als auch landesweite Veranstaltungen sollten Sie in Betracht ziehen. Überlegen Sie präzise, welche Messen der Firma wirklich nutzen könnten und wägen Sie die personellen und finanziellen Ressourcen des Unternehmens ab.
 

2. Schritt  –  Ihre Ziele definieren

Ziele zu definieren ist wichtig, damit der Erfolg messbar wird. Erhofft man sich, neue Kunden zu gewinnen, das Image des Unternehmens zu pflegen oder ein neues Produkt zu präsentieren? Die Ziele sollten frühzeitig vor der Messe und dem Messestandbau gesetzt werden. 
 

3. Schritt – Sich anmelden

Der nächste Schritt ist die Anmeldung zur Messe. Frühbucher haben bessere Chancen, den Platz auszuwählen. Je nach Grösse und Thema der Messe gibt es mehrere Hallen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Mieten Sie einen Platz am richtigen Ort. Haupteingänge eignen sich besser als Nebeneingänge, da diese höher frequentiert sind. Generell gilt, je näher Sie an Eingangsbereichen oder Durchgängen platziert sind, desto besser stehen Ihre Chancen, gesehen zu werden.
 

4. Schritt – Einen Plan für den Messestandbau erstellen

Entscheiden Sie, welche Personen an der Planung des Messestandbaus und des Messeauftritts beteiligt sind. Erstellen Sie einen Zeitplan, in welchem der Aufgabenbereich und der Zeitrahmen eines jeden beteiligten Mitarbeiters geklärt sind. Auch sollten SIe jetzt beginnen, Ihren Messebauer auszuwählen. Holen Sie Offerten ein und vergleichen Sie, welcher Ihren Vorstellungen am gerechtesten wird. Teilen Sie dem Messebauer mit, welchen Platz Sie an der Messe ergattert haben und wie gross dieser ist.
 

5. Schritt –  Zielgruppe bestimmen

Je nachdem, welches Produkt vorgestellt wird, muss das Unternehmen sich vorab fragen, welche Zielgruppe damit angesprochen werden soll. Es ist zu raten bei der Auswahl der Zielgruppe auf ein gutes Verhältnis zwischen Bestands- und Neukunden zu achten.

Sie können sich vorab diese Fragen stellen:

  • Welchen Nutzen hat der Besucher, wenn er zu Ihnen an den Messestand kommt?
  • Welche Argumente haben Sie, um den Kunden von Ihrem Unternehmen zu überzeugen?
  • Was hebt Sie von der Konkurrenz ab?
     

6. Schritt – Messeauftritt bewerben

Nun sollten Sie Ihre Teilnahme an der Messe bewerben. Dafür eignen sich die sozialen Netzwerke hervorragend. Ein Post auf Instagram oder die Veranstaltung auf Facebook liken, die Optionen sind endlos. Hier gilt: mehr ist mehr! Machen Sie auf allen Sozialen Kanälen Werbung. Ebenfalls nützlich kann ein kleiner Artikel in der Regionalzeitung sein. Beraten Sie sich hier mit Ihrem Marketing-Team.
 

7. Schritt – Transport zur Messe mit Messebauer abklären

Von der Büroklammer bis zu den Ausstellungsstücken– alles muss rechtzeitig vor Ort sein. Bedenken Sie auch den Rücktransport der Materialien, nachdem die Messe vorbei ist. Teilen Sie dem Messebauer Ihre genauen Vorstellungen und Wünsche mit. 
 

8. Schritt – Der Aufbau des Standes

Neben den Formalitäten des Transportes muss Ihr Messebauer auch informiert sein über Ihre Wünsche betreffend des Messestandbaus. Zeigen Sie Ihm Ihren erstellten Plan und teilen Sie Ihm mit, was Ihnen besonders wichtig in der Umsetzung ist. Damit Ihre Vorstellungen so genau wie möglich umgesetzt werden können, sollten Sie sehr offen und präzise mit Ihrem Messebauer kommunizieren.

Beim Messestandbau gibt es diese drei Kategorien: 

  • Funktionaler Bereich 
  • Präsentationsbereich
  • Gästebereich

Der funktionale Bereich ist hinter den Kulissen und für den Kunden nicht sichtbar. Dort lagern Getränke, Prospekte, Weindegustationen oder der Stromanschluss fliesst durch. Dieser Bereich ist nur für Mitarbeiter zugänglich und sollte daher abgedeckt werden. 

Der Präsentationsbereich eignet sich, um Ihre Produkte auszustellen. Auch Prospekte oder eine Multimedia Präsentation mit einem Fernseher gehören in diesen Bereich. Er sollte am meisten Aufmerksamkeit erzielen.

Der Gästebereich ist für die Messebesucher gedacht. Dieser Bereich sollte möglichst einladend und gemütlich aussehen. Sitzmöglichkeiten, Getränke und eventuell kleine Snacks eignen sich hervorragend, um diesen Bereich einzurichten. 

Medienberichte über Gryps:

medien logos