Ladenbau

Ladenbau

Der Ladenbau hat die bestmögliche Warenpräsentation zum Ziel. Die Anpassung an wandelnde Kundenbedürfnisse und ein Flair für Produkt- und Verkaufstrends sind im Einzel- und Detailhandel die Bausteine für eine optimale Ladeneinrichtung.

( 7 )

Kostenlos 3 Offerten für Ladenbau erhalten



Fortschritt: 0%

Ladenbau Firma – Auswahlkriterien

Individualität und branchenspezifische Anforderungen prägen den Innenausbau. Jede Ladenbau Firma zeichnet sich durch ihre eigene Spezialisierung aus.

Folgende Auswahlkriterien sind hilfreich bei der Suche nach einem Ladenbauer:

  • Branchenerfahrung
  • Dienstleistungsangebot
  • Produktpalette
  • Netzwerk
  • Logistik
  • Stil

 

 

Unabhängig , einfach und kostenlos.

So funktioniert Gryps

Ladenbau Schweiz – konzipieren, planen, realisieren

Ein gelungener Ladenbau ist die optimale Kombination von Mobiliar, Beleuchtungstechnik und Präsentation. Bis zur Eröffnungsfeier eines Geschäfts fallen viele Planungs-, Delegations- und Realisationsaufgaben an. Der Ladenbau erfordert Kompetenzen und Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen. Von Design und Marketing über diverse Handwerksarbeiten bis hin zur Lagerung und Auslieferung von Materialien und Mobiliar. Aus diesem Grund ist eine Zusammenarbeit zwischen Architekt, Handwerker und Logistiker hilfreich. 

Der Ladenbau gliedert sich in drei Phasen:

  Bereich To Do

1. Phase 

Ladeneinrichtung

Ladenkonzeption und -Planung

  • Idee der Ladeneinrichtung entwickeln
  • Anforderungen an Branche anpassen
  • Planungskonzept erarbeiten
  • Gesuche & Bewilligungen einholen

2. Phase 

Ladenbau

Produktion & Logistik

  • Planungskonzept umsetzen
  • Herstellung & Beschaffung von Mobiliar
    und Einrichtungsmaterial
  • Logistik mit Lager/Fuhrpark

3. Phase

Einbau

Montage der Ladeneinrichtung
  • Aufwand variiert vom Zustand der Lokalität
    (Neubau vs. Renovation)
  • Technische Installationen z.B. Einbau
    von Beleuchtungstechnik
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Termingerechte Fertigstellung des Ladens

After Sales Service

Gerade Kühltheken oder Kassensysteme können wartungsintensiv sein. Einige Ladenbauer bieten die Möglichkeit an einen After Sales Service zu beziehen. Dies kann neben allgemeinen Serviceaufgaben auch weitere Beratungsdienste beinhalten und sollte direkt mit dem jeweiligen Anbieter abgesprochen werden.

Full Service Angebote und GU Lösungen

Die meisten Ladenbauer bieten einen vollständigen Service an. Von der Erstellung eines Ladenkonzepts über die Planung bis hin zur Realisation und Bauleitung wird das gesamte Projektmanagement übernommen. Das Ladenlokal wird am Ende schlüsselfertig übergeben. Auch ein After Sales Service kann Teil eines solchen Pakets sein. Der Vorteil solcher Lösungen ist, dass eine Ladenbau Firma neben eigenen Kapazitäten auf ein eingespieltes Netzwerk aus Designern, Architekten, Marketingexperten, Handwerkern und Logistikern zurückgreifen kann. Damit wird der Aufwand für den Ladenbesitzer entschieden vereinfacht, da die Arbeiten abgegeben werden können. Die Kosten sind dementsprechend hoch.

Beispiele von Offertenanfragen für Ladenbau

Branche Beschreibung
Detailhandel

Für ein Babyfachgeschäft möchte man prüfen, was die Vergabe des Ladenbaus kosten würde. Man hat bereits mehrere Läden und einen Webshop. Man hat nun eine grosse Ladenfläche entdeckt mit 650 m2. Die Idee ist, ein grosses Fachgeschäft darin zu eröffnen. Den Ladenbau in Zürich haben sie bis jetzt selber gemacht. Es geht um die Bereiche: Beleuchtung, Regale, Boden. Gerne würde man die Kosten für die einzelnen Bereiche sehen, um dann entscheiden zu können, welche Arbeiten ausgelagert werden. Bei den Kosten weiss man nicht genau, wie hoch die sein wird. Man rechnet mit 200'000 - 500'000CHF. 

Gastronomie Ein Gastrobetrieb (GmbH) mit 80 m2 Fläche, benötigt einen Generalunternehmer, welcher die Beratung, Konzeption und den Umbau der bestehenden Location übernimmt. Das Take-away-Restaurant soll im Januar/Februar eröffnen. Zusätzlich zum Umbau benötigt man noch eine Eckbank für 3 nebeneinanderstehende Tische (Standardgrösse), 7 weitere Tische (Standardgrösse) und 20 Stühle. Insgesamt sind bis zu 60'000 budgetiert.