Krankenkassenprämien

( 7 )
Krankenkasse

Kostenlos 3 Offerten für Krankenversicherung erhalten



* Mit Absenden stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu
Fortschritt: 0%

Zusatzversicherung – Kosten und Prämien

Beim Krankenkassenvergleich erklären sich die Unterschiede in den Kosten der Zusatzversicherungen teils dadurch, dass die Kassen andere Leistungen bieten, d.h. dass eventuell

  • ein höherer Betrag versichert ist
  • mehr rückvergütet wird
  • mehr Behandlungen versichert sind.

Sie vergleichen also nicht nur Kosten, sondern auch Dienstleistungen.

___________________________________________________________________________
Jetzt Zusatzversicherung online berechnen und direkt abschliessen:

Prämienrechner Zusatzversicherungen Krankenkasse Innova

So funktioniert Gryps

step by step icons

Krankenkassenprämien Vergleich 2020

Krankenkassenprämien berechnen sich anhand verschiedener Faktoren: gewählter Franchise, gewähltem Modell, Alter, Wohnort etc. Zum besseren Überblick haben wir untenstehend ein Preisbeispiel aufgeführt. Die breite Preisrange zeigt, weshalb ein Krankenkassenvergleich sich lohnt. 
 

Kosten für die Grundversicherung – Beispiel

Die Tabelle zeigt beispielhafte Preisranges von Grundversicherungen. Sie wurde mit Hilfe des Prämienrechners des Bundes erstellt und zeigt auf, welches jeweils die tiefste und die höchste monatliche Prämie unter den angegebenen Bedingungen ist. 

Das Kostenbeispiel wurde berechnet für: männliche/weibliche Person, Jahrgang 1990, ohne Unfalldeckung, Wohnort im Kanton Zürich, Stadt Zürich

Krankenkassen Modell Franchise Monatliche Prämie (exkl. Unfallversicherung)
Standard (freie Arztwahl) 300 CHF ca. 445 - 565 CHF
2500 CHF ca. 325 - 445 CHF
Hausarzt 300 CHF ca. 385 - 520 CHF
2500 CHF ca. 265 - 400 CHF

Die Prämien können je nach Region, Alter oder Versicherungsmodell stark variieren. Zum Vergleich: Der kantonale Durchschnitt in Zürich liegt bei 375 CHF, in Uri zahlt man im Schnitt nur 290 CHF für die Grundversicherung.

 

Krankenkassenprämien Vergleich – Zusatzversicherung

Zusatzversicherungen sind zum Teil in Stufen erweiterbar. D.h. dass optional noch mehr inkludierte Leistungen und ein höherer jährlicher Betrag versichert werden. Die untenstehende Liste soll einen Eindruck verschaffen, wie sich die Zusatzversicherungen preislich untereinander verhalten und in welchen Grössenordnungen sie spielen. 
 

Kosten für Zusatzversicherungen – Beispiel

Das Kostenbeispiel wurde berechnet für: männliche Person, Jahrgang 1990, Wohnort im Kanton Zürich, guter Gesundheitszustand

Zusatzversicherung Monatliche Prämie
Freie Spitalwahl, allgemeine Abteilung ganze Schweiz ca. 3-8 CHF
Halbprivate Spitalabteilung ca. 30-100 CHF (In den teureren Varianten sind mehrere zusätzliche Leistungen, wie z.B. Zahlungen an Erhohlungskuren erhalten.)
Private Spitalabteilung ca. 40-200 CHF (Je nach Höhe können Beiträge an Bade- und Erhohlungskuren, Brillen, Geburtenpauschalen etc. enthalten sein.)
Flexible Wahl der Spitalabteilung (Privat/Halbprivat/Allgemein) ca. 15-50 CHF
Komplementärmedizin bzw. Alternative Medizin (Therapieformen wie z.B. Akupunktur oder Homöopathie, nicht von der Grundversicherung übernommene Medikamente) ca. 5-40 CHF

Zahnzusatzversicherung 50%-75% Deckung von Behandlungen und kieferorthopädischen Massnahmen

ca. 300-600 CHF im Jahr 

bis 3000 CHF im Jahr

 

ca. 10-25 CHF

ca. 60-70 CHF


Krankenversicherung Kostenfaktoren

Die Prämien der Krankenversicherung sind nicht nur aufgrund der Leistungen der Zusatzversicherungen individuell, sie ergeben sich auch aus:

  • Alter
  • Wohnort
  • Geschlecht 
  • und eventuell der Krankengeschichte

Unter "Häufige Fragen zur Krankenkasse" finden Sie noch mehr hilfreiche Informationen übersichtlich zusammengefasst.

Medienberichte über Gryps:

medien logos